Große Temperaturunterschiede bei Fieber

Moderator: DMF-Team

Antworten
Jana1000
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 03.03.21, 17:35

Große Temperaturunterschiede bei Fieber

Beitrag von Jana1000 »

Hallo,

ich hab vorgestern mehrmals Durchfall gehabt und mich dann auf einmal so fiebrig gefühlt. Bin dann nach Hause, hab Fieber gemessen: 38,2. Hab dann 4 Stunden geschlafen, erhöhte Temperatur und Durchfall waren weg, hab mich aber noch mega schlapp gefühlt.

Am nächsten Morgen war es besser. Ich Also zur Arbeit. Dort angekommen, wieder Durchfall und fiebrig.

Dann habe ich immer wieder 39,1 unter den Achseln und an der Stirn 36,7 gemessen. Allgemein am Körper zwischen 38 und 39. Fühlte mich auch fiebrig.

Heute fühle ich mich deutlich besser, schwitze nicht mehr und habe das Gefühl, das Fieber ist gesunken oder weg.
Das, bzw die Fieberthermometer zeigen dennoch 39,0 grad unter den Achseln an. Habe zuerst mit einem Infrarot-Pistolen-Thermometer gemessen, dann mit einem klassischen Thermometer, da mir die Temperatur komisch vorkam. Beide zeigen in etwa die gleiche hohe Temperatur unter den Achseln, aber nicht im Mund, bzw an der Stirn an, dort nämlich wieder 36,7.

Wie können diese enormen Unterschiede - die ja den Unterschied zwischen Fieber und keinem Fieber ausmachen - zu erklären sein? Zumal ich mich deutlich besser fühle und die Temperatur eigentlich-nach Gefühl- nicht mehr bei 39 liegen sollte?

Ich finde leider auf meine Google Anfragen keine Beiträge dazu, ob das normal ist, da diese körperbereiche immer wärmer sind oder woran das liegen könnte? Ich weiß übrigens, dass die Messung rektal am genauestens sein soll, kann da nur schlecht vergleichen mit den unterschiedlichen Thermometern........

Da ich eh nur im Bett liege und grad viel Zeit hab, frage ich nicht, weil ich mir hypochonder-like Sorgen mache, sondern rein aus Interesse.
Antworten