Zolpidem Tartrate bei chronischer Hepatitis B

Moderator: DMF-Team

Antworten
Michael_86
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.21, 15:28

Zolpidem Tartrate bei chronischer Hepatitis B

Beitrag von Michael_86 »

Hallo ihr Lieben,

meine Freundin hat seit einiger Zeit extreme Einschlafprobleme. Es gibt Nächte an denen Sie überhaupt nicht einschlafen kann, dann gibt es Nächte an denen sie nach dem Toilettengang nicht mehr zur Ruhe kommt.

Nun hat Ihr ein Arzt neben einem homöopathischen Medikament und sogenannten Trazodone Hydrochlodride Tabletten, das Zolpidem Tartrate, ebenfalls in Tablettenform, verschrieben. Und davon auch die Höchstdosierung von 10mg.

Nach einiger Recherche, scheint es mir, dass dies ein sehr heftiges Medikament ist, welches sich auch stark auf die Leber auswirken kann.

Die Frage des Arztes ob Sie Vorerkrankungen hat, hat Sie fälschlicherweise mit Nein beantwortet. Sie leidet seit Kindheitstagen aber an einer chronischen Hepatitis B. Im Moment ist Sie auch nicht davon zu überzeugen nocheinmal einen Arzt aufzusuchen.

Könnt ihr mir bitte helfen, ob ich Ihr besser sofort davon abraten sollte, das Medikament weiter einzunehmen, oder ob es ungefährlich ist?

Grüße,

Michael
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3614
Registriert: 26.08.06, 21:00
Wohnort: Kohlenpott

Re: Zolpidem Tartrate bei chronischer Hepatitis B

Beitrag von Brigitte Goretzky »

Hallo,

sowohl Trazadone als auch Zolpidem werden in der Leber verstoffwechselt. Daher hängt die Verträglichkeit davon ab, wie gut die Leber funktioniert. Das kann nur der Arzt mittels Bluttest feststellen, nicht ein Internetforum.

Es gibt aber ausser der Leber noch einige andere Dinge, auf die man bei der Verordnung achten muss. Zolpidem macht schnell abhängig und soll daher nur kurzfristig und in der kleinsten möglichen Dosis verschrieben werden; es soll inklusiver schrittweiser (!) Absetzphase nicht länger als vier Wochen eingenommen werden. Da es als Benzodiazepin das Gehirn dämpft, kann es auch am Folgetag zu Müdigkeit, Benommenheit, Konzentrations- und Reaktionsbeeinträchtigungen kommen. Dies kann durch andere auf das Gehirn wirkende Medikamente wir Antidepressiva noch verstärkt werden. Die Fahrtüchtigkeit ist durch Zolpidem in der Regel eingeschränkt.

And finally: Schlafmittel unterdrücken ein Symptom, bekämpfen die Ursache der Schlafstörung aber nicht. Ein medikamenten-induzierter Schlaf folgt nicht den normalen Schlafphasen, so dass er weniger erholsam ist als natürlicher Schlaf. Wichtiger als kurzfristige Schlafmittel ist die Ursachenforschung und -bekämpfung, versuchen Sie ihre Freundin dahingehend zu motivieren und zu unterstützen.

Alles Gute
B. Goretzky
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...
Antworten