Hypophysenadenom + Cabaseril

Moderator: DMF-Team

Antworten
Anton2
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 21.09.08, 18:47

Hypophysenadenom + Cabaseril

Beitrag von Anton2 »

Jetzt 75 Jahre alt. 2003 Hypophysenadenom zufällig entdeckt. Über all die Jahre beim Endokrinologen + regelmäßig MRT. Adenom unverändert. Immer Pravidel 10mg/Tag. Seit 3 Jahren reduziert auf 10mg/5mg im täglichen Wechsel. Jetzt neuer Arzt (selbe Praxis) und Umstellung auf Cabaseril (Cabergolin) 0,5mg 1x/Woche. Es ist nicht meine Art, ärztliche Entscheidungen zu hinterfragen. Aber diese winzige Menge, kaum sichtbar fürs Auge (1mg halbiert), irritiert mich. Kann diese Umstellung korrekt sein? Bei jedem Arztbesuch, normalerweise 1/Jahr, natürlich Blutwerte gemessen. Jetzt, mit Begin der neuen Medikation nächster Termin (kommt noch) nach 2 Monaten.

Mit freundlichen Grüßen
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12873
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Hypophysenadenom + Cabaseril

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
ja, die Umstellung ist korrekt und ebenfalls die Dosis von 0,5 mg. Sie entwickelt die gleiche Wirkung wie 10 mg Pravidel.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Anton2
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 21.09.08, 18:47

Re: Hypophysenadenom + Cabaseril

Beitrag von Anton2 »

ja, die Umstellung ist korrekt und ebenfalls die Dosis von 0,5 mg. Sie entwickelt die gleiche Wirkung wie 10 mg Pravidel.[/quote hat geschrieben:
Danke.
Antworten