Lymphknotenschwellung durch Medikamentenkombi?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Der Unbeugsame
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 09.07.11, 09:21

Lymphknotenschwellung durch Medikamentenkombi?

Beitrag von Der Unbeugsame »

Hallo,

ich nehme jetzt seit drei Jahren täglich zuerst 40 mg Atomoxetin bis zu 105 mg, zuletzt seit einem Jahr 80 mg immer morgens.

Auch nehme ich seit mind. einem halben Jahr abends 100 mg Allopurinol.

Jetzt nehme ich seit 6 Wochen morgens und abends je 40 mg Atomoxetin und weiterhin Allopurinol abends.

Just seit 6 Wochen habe ich brennende Schmerzen im Leistenbereich und einen leicht geschwollenen Lymphknoten links.

Zufall oder hängt das mit der Kombi zusammen. Beide Medis für sich alleine können wohl schon Lymphknotenschwellungen hervorrufen, aber bei getrennter Einnahme hatte ich keinerlei derartige Probleme.

Danke.

Schöne Grüße

DU

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8282
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Lymphknotenschwellung durch Medikamentenkombi?

Beitrag von jaeckel »

Einseitige brennende Schmerzen im Leistenbereich mit leicht geschwollenen Lymphknoten sollten ärztlich untersucht werden (Entzündung im Zehenbereich, Fuß, Unterschenkel, Knie usw.? Leistenbruch?) und sind eher keine unerwünschte Medikamentennebenwirkung.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten