Magen? Durchblutungsstörung? Was ist das?

Moderator: DMF-Team

Antworten
LFC_220787
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.19, 10:37

Magen? Durchblutungsstörung? Was ist das?

Beitrag von LFC_220787 »

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

um meine Probleme mal so "kurz" wie möglich zu schildern:

Seit Juni 2019 scheint mein Körper / meine Gesundheit, welche die ganzen 31 Jahre zuvor tiptop war, komplett verrückt zu spielen...
Eben im Juni 2019 hat das Ganze mit einer Prostatitis bei mir angefangen. Diese wurde über Wochen damals mit Antibiotika behandelt.
Das Zwischenresultat davon war dann eine Gastritis Typ C, wo durch eine Magenspiegelung erkannt wurde.
Hier wollte ich mein Magen dann langsam wieder aufbauen (gesunde und kontrollierte Ernährung, Magenschutztabletten usw...).
Als ich mitten drin war, kam dann aus unerklärlichen Gründen dann nochmals eine Prostatitis dazu. Nur dieses mal durfte ich 6 Tage in der Klinik verbringen & bekam das
Antibiotika durch meine Venen...
Anschließend noch ein paar Tage zuhause Antibiotikum und dann wieder langsam angefangen meinen Magen "aufzubauen"...
Nun scheint im Juni 2020 das ganze Spektakel ein paar Zentimeter weiter hoch gewandert zu sein...
Mir ist mit der Zeit aufgefallen, dass an meiner rechten Halsseite die Schild- oder Lympdrüse dauerhaft geschwollen ist, jedoch ohne Schmerzen!
Durch einen routinemäßigen HNO-Besuch wurde dann direkt ein MRT Termin ausgemacht, welcher eine heftige Zungen Tonsilitis gezeigt hat, sogar mit Verdacht auf eine Zyste...
Daher wurde ich ebenfalls wieder direkt ins Krankenhaus verwiesen und durfte mal wieder 3 Tage dort verweilen.
Ebenfalls behandelt mit Cortison und Antibiotkika.

Über die ganze oben beschriebene Zeit, also Juni 2019 bis heute konnte ich keinerlei Sport machen. Mich kaum anstrengen, da ich dauerhaft Kraftlos und sehr oft müde bin.
Davor war ich regelmäßig beim Sport und konnte mich voll belasten etc.

Was eventuell ein weiteres Problem erklären könnte: Nach kurzer Vorstellung beim Orthopäden hat dieser ein sogenanntes HWS und BWS Syndrom festgestellt.
Hier wurden diese Probleme dann mal angegangen, jedoch sehr schmerzhaft und bis heute hin leider nicht zu 100% erfolgreich....

Aktuell sieht es nun so aus:

- öfters kurz auftretende Kopfschmerzen / teilweise kurzes Stechen im Schläfenbereich (gehen aber meistens ohne Schmerztabletten weg!)
- öfters im Oberbauch / Magen drücken und ziehen... auf leichte Gewichtabnahme (ca. 3 kg über 3 Wochen), Appetit ist jedoch da!
- stechen / drücken in der linken Schulter, oder ganz komische schmerzen im linken Arm
- nicht täglich, aber die letzte Zeit öfters ein ganz komisches vibrieren im linken Innen-Oberschenkel... hatte ich zuvor nocht gar nie!
- Psychisch leicht reizbar, und oft sehr schnell genervt...


Diese Symptome sind sehr verschieden und haben vermutlich nichts direkt miteinander zutun, da es ja total verschiedene Körperregionen sind!
Mein Hausarzt vertraut auf ein aktuelles Blutbild, welches bis auf einen leicht erhöhten Harnsäurewert optimal ist!
Und ich solle doch sportlich langsam wieder aktiv werden...
NICHTS LIEBER ALS DAS! Nur fehlt mir die Kraft und das stechen /ziehen im Oberbauch und auch im linken Schulterbereich machen mir dann doch nocht sehr zu schaffen und auch Angst.........

Aktuell nehme ich lediglich Darmflora Plus-Tabletten, welche eben wieder zu einem gesunden & funktionierenden Magen beitragen sollen (hoffe ich zumindest!!!).

Auch mit diesen unterschiedlichen Symptomen muss es doch endlich mal eine Lösung für diese Geschichte geben...... :( ich wäre für jeden Tipp sehr dankbar!!!

Antworten