Blutbild verstehen?

Moderator: DMF-Team

Antworten
marek38
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.20, 11:45

Blutbild verstehen?

Beitrag von marek38 »

Hallo,

von mir wurde, nach anraten meiner Hausärztin, ein Blutbild erstellt (selbst bezahlt). Dieses zeigt wie der Stand der Mikronährstoffe bzw Spurenelemente ist. Kalium, Eisen, Magnesium etc.

Soweit so gut :) Was ich nicht ganz verstehe und leider auch nicht völlig durch die Erklärung meiner Ärztin verstanden habe, ist was der Unterschied zwischen den Werten im Vollblut und Hämatokrit-korreliert bedeutet.

Als Beispiel ist der Kaliumwert Vollblut 1921mg/l und Hämatokrit-korreliert -7.

Bedeutet das das im Blut die Nährstoffe zwar vorhanden sind aber quasi nicht durch die Zellen aufgenommen werden können?

Ganz unten auf dem Brief ist noch eine Abbildung bei der z.B. für Eisen steht 1% Plasma/Serum und 99% Blutzellen.
Ich verstehe nicht recht ob da jetzt ein Mangel vorliegt oder nicht.

Beim kleinen Blutbild war nur der Hämatokritwert (leicht) zu hoch.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen :)


LG

Marek

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 7949
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von jaeckel »

Hallo marek38,

das hört sich in meinen Augen nicht nach einem normalen medizinisch indizierten Blutbild sondern eher nach einer esoterisch anmutenden Überinterpretation an. Das würde auch erklären, warum Sie das privat bezahlen sollten. :mrgreen:
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

marek38
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.20, 11:45

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von marek38 »

Hallo Dr. Jaeckel,

also geht es wohl doch in die Alternativ-medizinische Richtung.

Ich weiss nicht recht wie ich die Werte egal ob im Vollblut oder Hämatokrit werten soll. Mein Problem ist ich hatte schon mit Herzrythmusstörungen zu kämpfen, weswegen der Kalium bzw Magnesiumwert für mich recht interesant wäre. Ich nehme auch Tromcardin und wenn der Kaliumwert erhöht ist würde ich es ja nicht mehr brauchen. Wenn (wie der 2te Wert besagt) dieser aber zu niederig ist würde es ja nicht schaden. :D

Dankeschön für ihre Antwort im übrigen.

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 7949
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von jaeckel »

marek38 hat geschrieben:
21.05.20, 12:31
wohl doch in die Alternativ-medizinische Richtung.
Ich habe eine ziemlich klare Vorstellung davon, was Medizin ist. Was keine Medizin ist, bezeichne ich daher zur Abrenzung als alternative Heilkunst.
marek38 hat geschrieben:
21.05.20, 12:31
Herzrythmusstörungen
Dafür relevant sind die Kalium- bzw. Magnesiumwerte im Serum und nicht im Vollblut.
marek38 hat geschrieben:
21.05.20, 12:31
Ich nehme auch Tromcardin und wenn der Kaliumwert erhöht ist würde ich es ja nicht mehr brauchen.
Ich kenne auch Hypertoniker, die setzen ihre Blutdruckmedikamente ab, weil sie unter Therapie ja gute Werte hatten. Erkennen Sie den logischen Fehler?
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

marek38
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.20, 11:45

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von marek38 »

Ja, den Fehler erkenne ich :)

Unten in dem Brief ist noch eine Abbildung, welche das Vollblut in Blutzellen und Plasma/Serum unterteilt. Da wären quasi für mich die Plasma/Serum Werte relevant?

Vielen Dank für ihre Antworten.

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 7949
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von jaeckel »

Da ich die Abbildung nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

marek38
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.20, 11:45

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von marek38 »

Das stimmt natürlich. Entshculdigung, mein Fehler.

Ich habe den Befundbericht hochgeladen und die Links sind hier:

https://www.bilder-upload.eu/bild-56bc3 ... 0.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-ffeae ... 8.jpg.html

Die Abbildung ist auf Seite 2 unten.

Hätte ich wohl schon im meinem ersten Post hochladen sollen um das ganze zu vereinfachen :roll:

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 7949
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Blutbild verstehen?

Beitrag von jaeckel »

Der erhöhte Hämatokrit könnte allein durch eine Entwässerung/Trinkfaulheit zustande gekommen sein. Das hat dann in der bezeichneten (in Bezug auf Screening wenig sinnvollen) Analyse eine Kettenwirkung. Relevant sind die Werte im Serum von Kalium/Magnesium, die in der Analyse aber fehlen. Bei ständig hohem Hämtokrit und Hb-Wert sollte eine "Bluterkrankung" ausgeschlossen werden: Vgl. viewtopic.php?p=592722#p592722
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten