Untersuchung Leistenbruch

Moderator: DMF-Team

Antworten
hermi6622
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 22.06.05, 16:43
Wohnort: Hessen

Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von hermi6622 »

Hallo allen,

ist es möglich das ein Leistenbruch nur unter einer Bestimmten Körperhaltung ertasten läst, die von der Normalen bei einer solchen Untersuchung abweicht?

Danke!!

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12819
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
das geht ganz einfach im Stehen. Husten und pressen lassen, um zu sehen, ob sich etwas in der Leistengegebnd vorwölbt. Danach das gleiche wiederholen, jedoch mit dem Finger auf die Leistengegend. Dann stösst der Peritonealsack auf die Fingerkuppe. Das Ganze funktioniert aber nur dann, wenn die Bruchpforte groß genug ist.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

hermi6622
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 22.06.05, 16:43
Wohnort: Hessen

Re: Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von hermi6622 »

Hallo Herr Dr. Fischer,

was muss man sich unter "wenn der Leistenbruch groß genug ist" vorstellen. Gibt es da so Erfahrungswerte wei groß die Öffnung dann in Millimeter ist?
Kann es sein das der so eine Schmerzpunkt nur einmalig kurzzeigt fühlbar ist und dann wieder für eine Zeit nicht, werden der Untersuchung?

Vielen Dank für ihre Mühe!

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12819
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
es gibt strenggenommen keine "Richtlinien". Mit der Größe meine ich, dass bei sehr kleiner Bruchpforte z.B. 1-2 cm, meist beim Pressversuch nichts oder nur eine sehr geringe Vorwölbung des Peritonealsackes tastbar ist. Auch bzgl. der Schmerzen gibt es unzählige Varianten, abhängig von der Größe der Bruchpforte und abhängig, ob sich schon Teile in oder sogar durch die Bruchpforte drängen/vorwölben.. Viele Menschen haben eine sehr kleine Bruchpforte, die man selbst mit der Fingerkuppe ertasten kann. Dann kann man selbst pressen und kann feststellen, ob sich etwas vorwölbt-alles im Stehen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

hermi6622
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 22.06.05, 16:43
Wohnort: Hessen

Re: Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von hermi6622 »

Hallo Herr Dr. Fischer,

vielen Danke für ihre Antwort.
Gibt es eventuell auch noch andere Dinge die in der Leiste sich bemerkbar machen, denen man nach gehen sollte?
Danke schon mal für ihre Antwort und ihre Mühe!
Viele Grüße.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12819
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Untersuchung Leistenbruch

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
selten Harnleitersteine, Hodenerkrankungen, orthopäd. Erkrankungen und die sogenannte Sportlerleiste.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten