Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Moderator: DMF-Team

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Ihr Lieben,

Gestern habe ich beim Aufstehen vom Sofa eher zufällig eine längliche Wölbungsbildung, etwa 15 cm lang, ca. 2 cm hoch und etwa 9-10 cm breit exakt zwischen Ende Brustbein und Anfang Bauchnabel bemerkt.

Die Wölbung ist weich und verursacht keine Schmerzen. Keine Ahnung, ob ich das schon länger habe. Außer daß mir in den letzten Tagen etwas unwohl war, ich trotzdem aber Hungergefühl hatte und auch essen konnte, allerdings nicht soviel wie sonst und auch regelmäßigen Stuhlgang habe, habe ich das mit einer Magenverstimmung "verbucht".

Nach Feststellung der Wölbung bekomme ich jetzt aber ein wenig Angst, daß da ein Zusammenhang besteht und was Schlimmeres im Anmarsch ist. Es ist natürlich jetzt Wochenende und mein Hausarzt nicht greifbar und das ist bestimmt auch kein Fall für die Notaufnahme, da ja nichts weh tut.

Kann vielleicht jemand einschätzen, was das sein könnte? Was für Organe befinden sich denn genau in dieser beschriebenen Mittellinie unter der Haut und den Bauchmuskeln? Wie gesagt, es schmerzt (noch?) nichts und man sieht auch nichts, wenn die Bauchmuskeln nicht angespannt sind, also im Stehen oder entspannt auf dem Rücken liegend.

Ich bin männlich und werde demnächst 48 Jahre jung :P

Kann mich hier jemand etwas beruhigen?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
der Beschreibung nach könnte es sich am ehesten um eine Rectusdiastase handeln. Hierbei weichen die beiden Bauchmuskeln ( muscuklus rectus) auseinandér. Das kann durchaus bis zu 10 cm gehen, meist aber nur einige Zentimeter. Passieren kann normalerweise nichts, da eine starke bindegewebige Platte darunter liegt. selten kommt eine epigatrische Hernie vor, hierbei kann es theoretisch zu Einklemmungen von Bauchorganen führen. Am besten wenden Sie sich kommende Woche an Ihren Hausarzt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Vielen Dank Herr Dr. Fischer für Ihre beruhigenden Worte. Das klingt plausibel und ich hoffe sehr, daß es nur Das ist.

Meinen Sie denn, daß ich das schon länger habe und es mir jetzt erst auffällt?

Wie gesagt bin ich männlich und davon sind doch meist Frauen nach einer Schwangerschaft betroffen, oder nicht?

Und ich weiß gerade nicht, ob es richtig verstanden wurde, aber die Wölbung drückt sich nach außen und bildet keine
Mulde oder Kuhle nach innen.

Ich bin zwar etwas übergewichtig (85 kg bei 1,77 m Körpergröße) und der Bauch ist auch ziemlich gewölbt (also nicht erst jetzt,
sondern schon länger), aber wenn ich das richtig verstanden habe, entsteht doch eine Rektusdiastase erst durch Druck von innen, also
in meinem Fall durch Druck aus dem Bauchraum her nach außen.

Das Unwohlsein ist noch immer da. Ich kann normal essen, habe keine Schmerzen und muß mich auch nicht übergeben.
Ich muß halt selbst drauf achten, auch daß ich esse und trinke, weil ich seit fast einer Woche nun überhaupt kein richtiges
Hunger- und Durstgefühl habe. Meinen Sie, es könnte etwas mit dem Magen sein, der vielleicht angeschwollen ist
und Druck von innen ausübt?

Natürlich werde ich das ärztlich abklären lassen, aber da es kein Notfall ist, kann es noch ein paar Tage dauern, bis ich einen
Termin bekomme, und da bei mir auch u.a. eine Angststörung diagnostiziert wurde, suche ich bis zum Arzttermin nach etwas
Beruhigung.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
diese Hiatushernie haben Sie vermutlich schon länger, ist eben jetzt erst aufgefallen. Typisch ist die Vorwölbung bei Betätigung der Bauchpresse. Betroffen sind ja nicht nur Frauen im Wochenbett, selbst da sieht man es auch nicht gerade oft.
" Meinen Sie, es könnte etwas mit dem Magen sein, der vielleicht angeschwollen ist
und Druck von innen ausübt?"- extrem unwahrscheinlich, so stark kann der Magen gar nicht anschwellen und im Bauchraum ist viel Platz. Ich glaube, Ihre Magenbeschwerden haben mit der Diastase gar nichts zu tun.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
09.02.20, 16:45
diese Hiatushernie haben Sie vermutlich schon länger,
Meinen Sie jetzt wirklich "Hiatushernie"?

Oder haben Sie sich verschrieben?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
ich meine natürlich Rectusdiastase-sorry.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Herr Dr. Fischer,

ich habe es nun zwischenzeitlich geschafft, das Symptom meinem Hausarzt zu zeigen.
Er hat die Verdachtsdiagnose Rektusdeastase gestellt, kann sie aber nicht absichern und will
mich an einen Viszeralchirurgen überweisen, der zur Abklärung eine Ultraschalluntersuchung machen
soll.

Ich stelle mir die ganze Ziet die Frage, was verursacht denn bei Innendruckentstehung diese
sichtbare Wölbung, wenn es nicht die Eingeweide sind? Klappen die Muskelplatten dann nach oben?
Oder was ist das? Blut? Fettgewebe?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
zur Diagnosestellung braucht es bei ausgeprägter Rectusdiastase keinen Chirurgen-egal. Dadurch, dass sich der Muskulus rectus beidseits von seiner Mittellinie abweicht, entsteht ein breiter Spalt, was sich dann vorwölbt, sind Eingeweideschlingen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Herr Dr. Fischer,

mein Hausarzt hat kein Ultraschallgerät. Deshalb hat er mich an einen Chirugen verwiesen. Er meint, daß
nur so abgeklärt werden kann, ob das operiert werden mußt und dies chirugisch abgeklärt werden müsse.
Anscheinend vermutet er auch einen Bauchwandbruch, also wenn ich das richtig verstehe, einen Riß des
Bauchfells im Bereich der Rektusdiastase?

Ich würde mir das alles auch liebendgern ersparten, denn meine Angst hat sich dadurch so sehr verstärkt,
daß ich momentan kaum essen kann und die Verstopfungserscheinungen weiterhin präsent sind. Mich belastet
das aufgrund meiner Angststörung so sehr, zumal ich ja auch vor einer Therapie den Auslöser beseitigen
müßte, und den kenne ich ja nicht einmal.

Mal angenommen, es liegt kein Bauchwandbruch vor, wie wird denn eine Rektusdiastase bei einem Mann
therapiert, wenn nicht operiert wird? Es ist ja zu lesen, daß diese sich erweitern kann und auch ein Bruch
in der Bauchwand entstehen kann, wo sich die Eingeweide drin verklemmen können und dieser ohne
Operation sich nicht von selbst wieder verschließt. Muß ich dann dauerhaft einen Bauchgurt oder ein
Korsett tragen?

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
wird nicht operiert aus diversen Gründen, kann eine Physiotherapie evtl. eine gewisse Besserung bringen. Bei Übergewicht ist aber die wichtigste Massnahme das Abnehmen. Mit einem BMI von 27 liegen Sie aber im Grenzbereich, ein starkes Übergewicht liegt also nicht vor. Dennoch wäre eine Gewichtsreduktion von etwa 7 kg angebracht. Warten Sie den Ultraschall ab.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Herr Dr. Fischer,

ich war zwischenzeitlich bei der Untersuchung und möchte kurz berichten:

Die Diagnose wurde als Rektusdiastase gesichert und auch die anderen Organe wurden, soweit möglich, mit dem
Ultraschallgerrät betrachtet. Es soll alles da sitzen, wo es hingehört ;) und es ist nichts Auffälliges zu erkennen. Den
Magen könne man im Ultraschall wohl nicht sehen.

Die Rektusdiastase muß nicht operiert werden, es wurde aber auch ein leichter Bauchnabelbruch festgestellt, der
wohl aber angeboren sein soll.

So richtig glücklich bin ich mit der Diagnose allerdings nicht, denn der Arzt meint, ich könne weiterhin wie bisher
alles machen, was Belastung und Sport treiben etc. angeht. Auch wurde meine Frage nicht so recht beantwortet, ob sich
das wieder gibt oder was ich tun kann, damit sich die Lücke wieder schließt. Ein Bauchgurt sei nicht nötig und würde
auch nichts verbessern. Es müsse in die ganze Sache halt Ruhe reinkommen, da Vieles mit meinen Ängsten bzw. meiner
Angststörung in Bezug gebracht wurde und ich soll halt schaun, daß ich viel Bewegung bekomme. Mein Hausarzt sagt,
Physiotherapie sei nicht indiziert und das könne er auch nicht verschreiben. Auch der Auslöser konnte nicht geklärt werden.

Mein Bauch fühlt sich irgendwie total instabil an und da er sich bei Innendruck bis zum Bauchnabel aufwölbt, habe ich
irgendwie das Gefühl, daß das den Bauchnabelbruch verschlimmert. Das kann ich mir doch nicht alles nur einbilden.
Ich gehe in den letzten Wochen zwar viel spazieren, also täglich mindestens ca. 6-8 km und 1-1,5 Stunden und das tut mir
psychisch und seelisch auch gut, aber ich traue mir weder Anstrengungen wie radfahren oder joggen zu, weil sich das alles
verschlimmern könnte.

Als Ursache vermute ich den Blähbauch mit den Verstopfungserscheinungen, den/die ich seit Wochen habe und zumindest
den Blähbauch habe ich bestimmt auch schon unbemerkt viel länger. Da die Verstopfungserscheinung erst mit Feststellung
der Rektusdiastase begann, habe ich den Blähbauch möglicherweise gar nicht bemerkt. Ich habe in den letzten Wochen
bewußt und gewollt 5 kg abgenommen und da erscheint mir der Bauch jetzt zeitweise doch sehr groß. Unnormale Blähungen
habe ich dazu übrigens überhaupt nicht und auch Aufstoßen muich kaum, wodurch der Blähbauch eben dauerhaft bleibt.

Mein Hausarzt verdächtigt eine Magenschleimhautentzündung und will mich zur Magenspiegelung schicken. Das will ich wegen
meiner Ängste aber nicht und ich habe für eine Gastritis auch nicht die Symptome, außer eben den Blähbauch. An den Blutwerten,
die ja in Ordnung sind, soll man eine Gastritis nicht erkennen können, so mein Hausarzt. Über zwei Wochen habe ich
Protonenpumpenhemmer eingenommen, um zu schaun, ob eine übermäßige Magensäureproduktion den Blähbauch verursacht,
daber das war es wohl nicht. Inzwischen nehme ich Lefax-Tabletten, die gegen den Blähbauch etwas helfen, aber das kann ja
nicht die Endlösung sein. EIn Abführmittel einmalig zu nehmen, traue ich mich irgendwie nicht.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
ich verstehe, dass das Ganze für Sie nicht so wirklich zufriedenstellend ist, andererseits erscheint es dem Arzt aber nicht so schlimm zu sein, dass eine OP nötig wäre. Ich finde, das ist doch gar nicht so schlecht. Radfahren können Sie durchaus. Ich glaube nicht, dass Blähungen derartiges verursachen, wenn sich Darmschlingen mit Luft füllen, haben sie im Bauchraum genügend Platz zum Ausdehnen und verursachen keine Diastase. Nabelbrüche sind sehr häufig und absolut harmlos. Dass Sie keine Magenspiegelung wollen, kann ich absolut verstehen. Alles Gute.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Herr Dr. Fischer,

natürlich ist es nicht schlecht, daß keine OP nötig ist. Das beruhigt mich auch ungemein. Nur daß keine andere Therapie empfohlen wurde, um die Rektusdiastase
zu verkleinern, macht mich kirre.

Der Arzt, der die Ultraschalluntersuchung gemacht hat, sagte, daß sowas auch bei Männern nicht selten ist, aber noch nicht in meinem Alter.

Ein guter Freund hat mir jetzt ein Bauchband/einen Bauchgurt überlassen, das/den er mal bei einer Rippenprellung bekommen hat. Das/den werde ich mal ausprobieren.
Oder könnte das eher kontraproduktiv sein und alles eher verschlimmern? Immerhin wird der Blähbauch damit stark gequetscht. Er drückt aber die Bauchmuskeln
wieder Richtung Mitte.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12822
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
"Oder könnte das eher kontraproduktiv sein"- hilft aber natürlich auf Dauer nicht, da müßte man ihn ja ständig tragen.Wenn die Muskeln einmal auseinander gewichen sind, gibt es eigentlich nur-wenn nötig- die OP.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Aengstlicher
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.02.20, 00:35

Re: Wölbung von Brustbein bis Bauchnabel nur bei Muskelanspannung

Beitrag von Aengstlicher »

Hallo Herr Dr. Fischer,

also würde man das auch mit spezieller Physiotherapie nicht verbessern können?
Und von selbst ziehen sich die Muskeln auch nicht wieder zusammen, wenn die Ursache gefunden und beseitigt wurde?

Was wird denn bei einer OP gemacht? Da ist doch auch zu lesen, daß das nicht langfristig erfolgreich sein könnte und
zudem sehr lange sehr schmerzhaft ist. Werden da die beiden Muskelplatten in der Mitte zusammengenäht?

Antworten