Seite 1 von 1

Kreislauf, innere Unruhe, Unwohlsein

Verfasst: 04.02.20, 08:57
von Telefonstreich
Hallo,

ich habe ein Problem und zwar habe ich vermehrt mit Schwindel, inner Unruhe zu kämpfen.

Eigentich hatte ich nie Probleme vorher, doch seit ungefähr 1Woche habe ich diese Symthome täglich.

Eigentlich läuft das fast immer gleich ab, ich habe meist morgens leichten Schwindel, dann folgt innere Unruhe teilweise (eher selten, aber es kommt vor) Atemnot und Todesangst setzt ein. Nach 1 h ist alles wieder vorbei.

Ich war damit 2 mal im Krankenhaus und beide Male wurde mir gesagt,dass es eine "Panikattacke" sei. Blutdruck war im Krankenhaus 127 zu 65.

Im EKG konnte nichts festgestellt werden. Auch die Neurologen konnten nichts feststellen, meine Blutwerte sind sehr gut.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 34 Jahre, bin 1.85m groß und wiege ca. 87 KG treibe 3 mal in der Woche Sport (joggen, Calisthenics, ab und zu Fußball)
Ernähre mich eigentlich ganz gesund, jeden Tag Haferflocken zum Frühstück, Mittags Salat mit frischem Gemüse. Abends dann Brot oder eine warme Mahlzeit. Ich trinke täglich 3 ca. 3 Liter Wasser, 2 Tassen Kaffee
Ich schlafe täglich 8h und habe einen entspannten Bürojob.
Es gibt auch keine privaten Probleme (Familie oder ähnliches), welche so eine Attacke hervorrufen könnten.

Die Nachuntersuchung bei meinem Hausarzt war auch unauffällig. Blut ok, Schilddrüsenwerte ok.

Mich nervt das total, da ich eigentlich nie solche Probleme hatte , gibt es vllt Hinweise, was ich nochmal von meinem Hausarzt abklären lassen könnte?
Ich will mir keine Panik machen, aber ich habe von einem stillen Herzinfarkt gelesen, wo die Sympthome: Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel, sind. Diese Sympthome verschwinden dann auch immer( so wie bei mir) und man nimmt diesen sogenannten Herzinfarkt, als solchen überhaupt nicht wahr. Auch das EKG soll bei einen solchen Herzinfarkt nicht immer anschlagen.

Vllt habt ihr ja eine Idee.

Beste Grüße