Phasenweise Puls von 32 in der Nacht

Moderator: DMF-Team

Antworten
Lilly291199
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 09.06.06, 16:11

Phasenweise Puls von 32 in der Nacht

Beitrag von Lilly291199 »

Hallo,

ich bin 49 Jahre alt und leider unsportlich. Als Vorerkrankungen bestehen systhemische Mastozytose, small Vessel disease mit Koronarspasmen, pulmonale Hypertonie, monklonale Gammopathie, inadäquate Sinustachykardie durch eine chr. virale Herzmuskelerkrankung, zweimalige Ablation am Sinusknoten.

Bei der letzten Ablation am Sinusknoten, vor einigen Jahren, wurde mir gesagt, das man soviel abladiert hätte, das ich eigentlich einen Schrittmacher bräuchte. Trotzdem habe ich weiterhin einen Ruhepuls von 100-105. Wenn ich absolut nichts mache, mich nicht bewege, dann auch mal 85. Bei geringster Belastung, 3 Schritte laufen u.s.w. ist der Puls sofort 130/140. Das ist mein Puls wenn ich ganz normal zu Hause auf den Beinen bin und nichts arbeite.
In der Nacht habe ich Pulswerte von 80-110.

Seit einigen Tagen zeigt mir meine Smart watch an, das mein Puls immer mal wieder schlagartig auf 32-35 absinkt. Das passiert ganz plötzlich, wenn man den Verlauf anschaut. Vorher Puls 100, zack runter auf 32 und wieder hoch auf 100.
An manchen Tagen tritt das nicht auf, an anderen Tagen 2-3 Mal in der Nacht. Aber immer nur kurzzeitig.
In diesen Nächten wache ich immer etwa zu diesen Zeiten mir sehr starken Kopfschmerzen auf.

Kann das denn überhaupt sein, das der Puls kurzzeitig so absinkt und wenn ja, wäre das relevant, oder zu vernachlässigen?

Könnte ein Zusammenhang zu den starken Kopfschmerzen, die in diesen Nächten auftreten, bestehen?


Viele Grüße
Lilly
Orphanet: Keine Krankheit kann zu selten sein,
um ihr die Aufmerksamkeit zu verweigern


Lebe und lerne. Nicht nacheinander, sondern zugleich. Und Du wirst lernen zu leben.

Antworten