GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Kingfreddy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.19, 19:23

GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Kingfreddy »

Hallo,

Mein Kreatinin ist 0.79 mg/dl (0.55-1.02)
Harnstoff 21.2 mg/dl (19.3-49.2)
Ich habe Übergewicht; bin weiblich und 40 Jahre alt.

Habe dann selbst den GFR Wert (MDRD) errechnet und der liegt dann bei 85.6.
Ich bin jetzt mega im Schock. Habe ja dann eine beginnende Nierenschädigung.

Die Formel ist ja ziemlich aussagekräftig, nicht wahr?

Gruß Freddy

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12823
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
verwenden Sie einmal die Formel von Cockcroft Gault, die das Gewicht berücksichtigen. Die MDRD-Formel ist bei Übergewicht nicht so zuverlässig.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Kingfreddy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.19, 19:23

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Kingfreddy »

Hallo Herr Dr. Fischer!

Danke Ihnen so sehr für die Antwort! Es lag jetzt mit der Mdrd Formel ohne Gewichtsangabe bei 85 und mit Gewicht und Größenangabe bei 97 und mit der CKD-EPI-Formel lag es bei 118 mit Größe und Gewichtsangabe und ohne Angabe bei 104.
Bei der Cockcroft Gault habe ich147.94.

Ich habe ausserdem bei allen Formel ausprobiert, mit meinem früheren und auch Zielgewicht, zu rechnen und da kam bei der Cockcroft Gault und MDRD Formel auch eine Nierenschädigung heraus. Hat man dann bei geringerem Gewicht andere Kreatininwerte?
Nur bei der CKD-EPI-Formel ist immer alles ok.

Die 85 bei der Mdrd Formel hat mich in Panik versetzt, da das ja Schädigung Grad 2 bedeutet.
Die CKD-EPI-Formel ist ja die neuere, ist die dann zuverlässiger? Ich bin SO verunsichert.

Das Problem ist, dass ich nach einem ärztlichen Behandlungfehler vor ein paar Jahren sehr beeinträchtigt war und starkes Übergewicht daraus resultierte und ein leicht erhöhter Blutdruck. Nun bin ich daran erfolgreich abzunehmen um auf mein normales Gewicht zurückzukehren und natürlich den Blutdruck zu senken und bin in völliger Panik, ob ich überhaupt noch Zeit habe meine Niere zu retten.

Mein Hausarzt und die Ärztin der Notfallambulanz sagten alles sei ok mit der Niere. Die MDRD Formel hat mich so in Panik versetzt, dass ich schon sämtliche Nephrologen für einen Termin abtelefoniert habe.

Hoffentlich können Sie mir eine Antwort geben.

Schöne Grüße Freddy.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12823
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
es wird immer wieder kontrovers diskutiert, welche der diversen Formeln man anwenden soll. Jede hat Vor-und Nachteile. Noch besser sind Formeln, in denen das Cystatin C mit einbezogen wird, was aber nicht Standard ist , da die Bestimmung teuer ist-im Gesundheitswesen scheitert es immer am Geld, daher ist unser Gesundheitswesen selbst sehr krank und es wird zunehmend immer noch schlimmer. Ja, das Kreatinin hängt stark vom Gewicht ab.
" noch Zeit habe meine Niere zu retten."- es ist doch nach den Werten überhaupt keine Rede von einer Niereninsuffizienz, machen Sie sich doch keine unnötigen Sorgen!
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Kingfreddy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.19, 19:23

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Kingfreddy »

Lieber Herr Dr. Fischer,

Lieben Dank für die Antwort! Mich plagt seit der Fehlbehandlung leider die Panik... ich arbeite daran. Ich habe eben so Sorge, dass ich mit diesem Gewicht, und dem daraus resultierenden erhöhten Bludruck, meinem Körper (in diesem Fall den Nieren) schade. Weil ich eben mit gesunder Ernährung und Bewegung langsam abnehmen möchte, auf mein Gewicht wie vor 5 Jahren, vor der Fehlbehandlung. Und hoffe, dass meine Nieren/Körper mir noch so lange Zeit geben.
Sie können sich nicht vorstellen, wie schockiert ich war von dem Ergebnis der gfr Berechnung (MDRD) es war mir nicht klar, dass die 1,72m2 in der Formel standardisiert auf Körpergröße und Gewicht sind. Da ich eine kleine Person bin, mit nun Übergewicht, kann das Ergebnis ja nur daneben sein.
Wie kann ich das verstehen? Das Kreatinin ändert sich mit den Kilos? Also hätte ich bei gleicher Nierenleistung, einen anderen Kreatininwert, wenn ich weniger wiege als jetzt.
Ich möchte den Gang zum Nephrologen eigentlich meiden, da ich seit der Fehlbehandlung Angst vor neuen Ärzten habe und kaum vertraue. Deshalb auch jetzt mein Mißtrauen.
Weil überall stand, der Hausarzt übersehe gern den GFR wert oder bagatellisiere ihn, aber vielleicht nur, weil er eben standardisiert ist und so nicht genau zutrifft.

Oh Dr. Fischer ich bin nun schon so viele Jahre krank wegen der Fehlbehandlung und ich wünsche mir nichts sehnlicher als die Gesundheit.
Wie mit allem, weiß man erst wenn sie/er/es weg ist, wie kostbar sie/er/es ist. Gesundheit ist das kostbarste überhaupt.

Und ja, es wird überall gespart, leider ist der Leidtragende der Patient. Da sollte der Herr Spahn nicht so viel Sparn'.

Grüße Freddy

Kingfreddy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.19, 19:23

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Kingfreddy »

P.S
Achso und es hat mich verunsichert, dass da stand, dass ein beginnender Schaden im Blut noch nicht sichtbar ist und deshalb die Formel. Und bei der MDRD das eben das Ergebnis war (ohne Gewicht und Größeneingabe) mit Eingabe, war es ja ok....
Aber alle (Allgemein) Ärzte fanden die Nierenwerte gut.
Ich hoffe ich kann mich jetzt bald beruhigen.
Es ist schwierig zu vertauen.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12823
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
damit keine Mißverständnisse entstehen: Kreatinin ist abhängig von der Muskelmasse, d.h. wenig Muskelmasse = weniger Kreatinin ( daher nehmen ja manche Bodybilder die Vorstufe, das Kreatin). Bei Übergewicht -ja immer durch zuviel Fett bedingt- verändert sich das Kreatinin nicht. Da habe ich mich mit dem Begriff " Übergwicht" evtl. irrtümlich ausgedrückt. Cystatin C ist ein sehr empfindlicher Parameter, viel besser als Kreatinin und erlaubt schon die Diagnose einer beginnenen Niereninsuffizienz in einem Stadium, wo Kreatiniwerte versagen. Es gibt auch eine Formel, die das Cystatin C beinhaltet. Wenn Sie Angst haben, bitten Sie Ihren Hausarzt um die Bestimmung des Cystatin C . Berechnen Sie dann selbst nach dieser Formel ( aus dem Internet) den Wert. Ihr HA wird nicht begeistert sein, wenn Sie ihn darum bitten und wird evtl. verlangen, dass Sie die Bestimmung selbst tragen.

eGFR – nach CKD-EPI-Formel mit Kreatinin + Cystatin C

Die aus der Kombination von Cystatin C und Kreatinin errechnete GFR liegt näher an der wahren GFR als die aus den einzelnen Parametern errechnete. Sie kann zur Bestätigung einer chronischen Nierenerkrankung genutzt werden.

Serum-Kreatinin
mg/dl

Serum-Cystatin C
mg/l

Alter
Jahre

Geschlecht
Frau Mann

Schwarze Hautfarbe
ja nein

ml/min/1.73m2


Stadium GFR
(mL/min) Beschreibung
1 > 90 Normale oder erhöhte GFR
2 60 - 89 Geringgradiger Einschränkung der GFR
3 45 - 59 Nierenschädigung mit geringgradiger Einschränkung der GFR
4 30 - 44 Nierenschädigung mit mittelschwerer Einschränkung der GFR
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Kingfreddy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 12.12.19, 19:23

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Kingfreddy »

Vielen Dank für die Ausführliche Antwort!
Ja, er findet das bestimmt nicht notwendig bei den Werten und bestimmt des Geldes wegen.

Ich nehme ja gerade aktiv ab und das senkt den Blutdruck dann mit, ich hoffe dann eben, dass die Niere noch mit mir durchhält. Kompliziert alles, die Trinkmenge hat ja auch einen Einfluss hat auf das Kreatinin.

Ich hoffe ich kann meinem Hausarzt vertrauen.

Grüße

Euphemia
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 17.06.16, 23:48

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von Euphemia »

Kingfreddy hat geschrieben:
13.12.19, 13:18
Mein Hausarzt und die Ärztin der Notfallambulanz sagten alles sei ok mit der Niere. Die MDRD Formel hat mich so in Panik versetzt, dass ich schon sämtliche Nephrologen für einen Termin abtelefoniert habe.
Hallo Kingfreddy,

bitte versuchen Sie, Ihrem Hausarzt (wieder) zu vertrauen. Sie vertrauen doch auch den Aussagen von Herrn Dr. med. Fischer hier im Forum.
Falls Sie nicht vertrauen können, dann lassen Sie den Cystatin C-Wert auf eigene Kosten bestimmen (wobei das meiner Meinung nach völlig unnötig wäre) oder wechseln Sie gegebenenfalls Ihren Hausarzt. Für einen Termin bei einem Nephrologen bräuchten Sie höchstwahrscheinlich auch eine Überweisung. Ich jedenfalls kenne nur solche, die Patienten mit Überweisung annehmen.


Kingfreddy hat geschrieben:
13.12.19, 13:18
Die 85 bei der Mdrd Formel hat mich in Panik versetzt, da das ja Schädigung Grad 2 bedeutet.
Das ist der Fehler, den viele Patienten machen, die nach ihrem GFR-Wert googlen. Ein – lediglich mittels einer Formel errechneter – Wert von 85 bedeutet keine Nierenschädigung Grad 2. Allenfalls wäre das eine milde Funktionseinschränkung und vielleicht noch nicht mal das, weil eine errechnete glomeruläre Filtrationsrate selbstverständlich schwanken kann, z. B. durch die Trinkmenge.

Als chronisch nierenkrank gilt man erst dann, wenn die GFR länger als drei Monate niedriger als 60 ist oder aber bei einer GFR oberhalb von 60 eine Proteinurie vorliegt oder ein pathologischer Befund in einem bildgebenden Verfahren nachgewiesen wird, also eine abnorme Nierenstruktur vorliegt.

Bitte seien Sie zuversichtlich! Auch (unnötige) Ängste können einen krank machen.

Alles Gute für Sie!
"Wer sich nur tragen lässt, lernt weder laufen noch tragen." (Kyrilla Spiecker)

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8291
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: GFR Wert niedrig. Niere geschädigt?

Beitrag von jaeckel »

Bei normaler Nierenfunktion sind die meisten Formeln zur Abschätzung der GFR nicht gut evaluiert. Tipp: Ist das Kreatinin im jeweiligen Labor normal, die GFR-Abschätzung nach Formel vernachlässigen! Eine Cystatin C-Clearance aufgrund einer Angststörung zu bestimmen, ist nicht sinnvoll.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten