Seite 1 von 1

Immer wiederkehrende schlimme Gastritis ohne ersichtlichen Grund

Verfasst: 12.10.19, 21:28
von Mikilikikiki
Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand Erfahrungen oder Ideen. Ich bin 25 Jahre alt und habe seit 2 Jahren ständig eine schwere Gastritis. Mein Magen ist dann so extrem voller Luft das mir an manchen Tagen durchgehend schwindelig ist und es sich erst gibt wenn die Luft duch permanentes Aufstoßen entweicht. Manchmal ist es so schlimm das danach mein Brustkorb ein paar Tage schmerzt. Auch bin ich vor Luft schon einige Male umgefallen.

Ich esse sowas von Magenschonend, besser geht es wirklich nicht, alles ungewürzt, ohne Soßen, nichts Überbackenes, nichts fettiges, nichts mit Tomaten, keine Süßigkeiten, keine Körner, kein Tee, kein Kaffee, Kein Kakao, einfach nur Wasser und Kartoffeln und Gemüse gedämpft. Psychische Ursache ist auch komplett ausgeschlossen.

Kennt jemand jemanden der jemanden kennt... der irgendetwas seltenes bzw. Unentdecktes hatte, wodurch immer wieder diese schlimme Gastritis auftrat ?

Die Ärzte im Krankenhaus unterstellten mir schon das ich Drogen nehme, weil mein Magen wohl so aussieht und weil ich zusätzlich noch extrem viel Propofol brauchte und mir die Kabel während der Magenspiegelung rausriss was wohl für eine hohe Toleranz sprechen würde. Drogen habe ich aber noch nie in meinem Leben genommen. Ich bin für jede noch so kleine Hilfe oder Vermutung dankbar!

Lg

Re: Immer wiederkehrende schlimme Gastritis ohne ersichtlichen Grund

Verfasst: 13.10.19, 11:07
von jaeckel
Hallo Mikilikikiki,

wurde denn schon mal eine Magenspieglung mit Schleimhautproben und eine Testung auf Helicobacter-pylori-Besiedlung durchgeführt?

Vgl. auch http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Info ... nostik.htm

Re: Immer wiederkehrende schlimme Gastritis ohne ersichtlichen Grund

Verfasst: 15.10.19, 11:34
von Mikilikikiki
Hallo Jaeckel,

danke für Ihre Antwort. Ja das wurde bereits gemacht, unauffällig, zudem auch eine Darmspiegelung und eine 24 h ph-Metrie. Die Magenspiegelung ergab eine schwere Gastritis und die Darmspiegelung sowie die Metrie waren unauffällig. Die Darmspiegelung wurde erst aufgrund eines vorausgehenden MRT Sellings gemacht. Denn dort wurde eine Verdickung der Darmwände im unteren Bereich festgestellt was wohl für eine chronische Darmkrankheit sprechen würde, das wurde aber durch die Darmspiegelung nicht bestätigt. Ich habe schon seit ca. 8 Jahren keine Galle mehr, hatte aber bis vor ca. 2.5 Jahren nie Probleme. Pangrol-Enzyme habe ich auch schon probiert, da ich mich erinnerte das meine Oma irgendwelche Medikamente für die Bauchspeicheldrüse nehmen musste, leider weiß ich nicht genau was meine Oma genau an der Bauchspeicheldrüse hatte, diese haben leider auch nicht geholfen.

Lg