Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Moderator: DMF-Team

Antworten
LFC_220787
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.19, 10:37

Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von LFC_220787 »

Hallo,
hier mal ein paar Angaben zu mir: 32 Jahre, männlich, aktuell 76kg bei 1,80m Körpergröße...

nun beginne am besten mal mit einer Kurzbeschreibung meines "Krankheitsverlaufes":
- Ende Juni 2019 wurde es mir nach meinem Standard-Bauchtraining im Fitnessstudio schwindelig und mein Kreislauf geriet kurzfristig ins wackeln...
- zwei Tage darauf bekam ich (wie auch noch nie davor) einen komischen / großen aufgeblähten Bauch... Hat sich dann jedoch im Laufe des Tages wieder zurückgezogen...
- kurze Zeit Später bemerkte ich, dass mein Ejakulat komplett blutig war...
- nach Vorstellung beim Uro, wurde nix weltbewegendes festgestellt, lediglich vergrößerte Samenblässchen und einen Keim im Ejakulat... hier wurde dann Cyprofloxacin - Antibiotikum verschrieben und eingenommen...
- anschließend war ca. 2-3 Wochen Ruhe ...
- Anfang August bekam ich Abends (auch noch nie davor gehabt) schmerzen in meinem rechten Arm und anschließend in der rechten Brust mit starker Luftnot... im Krankenhaus wurde dann EKG etc. gemacht , wo jedoch alles OK war und das ganze eher auf eine Orthopädisches-Problem geschoben wurde...
- Mitte August hatte ich dann wieder diesen Keim im Ejakulat, woraufhin ich ein anderes Antibiotika verschrieben bekommen habe...
- Paralell wurde ich beim Orthopäden vorstellig & wurde auf BWS-Syndrom behandelt / gespritzt...
- Hierbei hatte sich dann der Schmerz in der rechten Brust soweit gelöst ist aber leider Richtung linke Brustseite "gewandert"...
- Komisches / schwer erklärbares ziehen und stechen habe ich nun mal mehr oder weniger JEDEN TAG an verschiedenen Stellen der linken Brust...
- Und seit knapp 3 Wochen spielt mein Bauch / Magen auch absolut verrückt... Non-Stop Magenknurren/Geräusche, obwohl ich z.B. gerade gegessen habe... Morgens teilweise nach dem Aufstehen direkt auch...
- Allgemeines körperliches Befinden auch nicht gut... fühle mich schlapp, kraftlos, hatte letzte Woche mal an einem Abend 38,5 Grad Temperatur... und habe über DIESE ZEIT nun von Ende Juni bis heute 10kg abgenommen......... :(

Meine bisher deswegen besuchten Ärzte sind: Hausarzt, Kardiologe und Nephrologe (diesen jedoch, weil ich im Frühjahr 2018 meinen ersten Nierenstein hatte und an beiden Nieren mehrere Zysten festgestellt wurden...) ....
Am kommenden Dienstag bin ich noch zur Magenspiegelung eingeteilt.

Vielleicht hatte jemand schon ähnliche Beschwerden oder kennt einen ähnlichen Krankheitsverlauf. Ob das Urologische mit dem Brust/Magenproblem zusammenhängt kann und will mir niemand beantworten ....

Wäre über jeden Tipp - jede Hilfe sehr dankbar!

LG

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8107
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von jaeckel »

Hallo LFC_220787,

nehmen Sie denn Medikamente ein?
LFC_220787 hat geschrieben:
10.10.19, 11:11
von Ende Juni bis heute 10kg abgenommen
Bei unverändertem Essverhalten und unveränderter körperlicher Aktivität?
Neben einem Basislabor inkl. Schilddrüsenwerten sollte in diesem Fall neben der Magenspieglung auch eine Sonographie der Bauchorgane, ein Rö-Thorax und eine Darmspieglung erfolgen.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

LFC_220787
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.19, 10:37

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von LFC_220787 »

Hallo Herr Dr. Jäckel,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Regelmäßig nehme ich KEINE Medikamente mehr ein. Habe in der letzten Woche bei Bedarf mal Iberogast genommen...

Was das Essverhalten angeht würde ich definitv sagen, dass ich nicht viel weniger als zuvor esse. Die Lust auf kleine Zwischensnacks ist nicht mehr all zu groß und weniger geworden...
Ansonsten gibts wie davor eben Frühstück, Mittag- und Abendessen regelmäßig.
Und zusätzlich bin ich damals noch 3-4 pro Woche zum Sport gegangen...

Nach anraten von meinem Hausarzt war ich nun beim Nephrologen und bei einer Magenspirgelung.

Beim Nephrologen (hat ein großes Blutbild gemacht) sind soweit alle Nierenwerte OK bis sogar sehr gut!
Jedoch gab es einen LEBERWERT (hatte ich davor noch nie Probleme), welcher nicht gut sein soll... Nun läuft diesbzüglich noch ein weiteres Blutbild aktuell.

Bei der Magenspiegelung kam heraus, dass meine Speiseröhre leicht entzündet sei. Außerdem hatte der Arzt 2 Biopsien entnommen.
Laut ihm wird hierbei aber nichts herauskommen, weil mein Magen sonst einwandfrei aussieht...

Gesundheitsstand heute: Immernoch körperliches Unwohlsein, Kreislaufstörungen, enorme Geräusche im Magen - häufig direkt nachdem Essen / Trinken .....

MFG

Benutzeravatar
jaeckel
Administrator
Beiträge: 8107
Registriert: 15.09.04, 10:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von jaeckel »

Bitte möglichen Zusammenhang Iberogast <-> Leberwerterhöhung beachten:
https://www.akdae.de/Arzneimitteltherap ... /index.php
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

fertooos
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.03.20, 15:18

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von fertooos »

Meiner Meinung nach sind feste orthopädische Kissen für diejenigen geeignet, die friedlich an einem Ort schlafen, wie ich. Manche Leute mögen hin und her rücken, die Kissen mehrmals hin und her wechseln. Und auf welchem Kissen ist es am besten, für sie zu schlafen? harte oder weiche Kissen? und nutzen sie Orthopädisches https://www.besserehaltung.de/de/p/knee/ Kniekissen?

onkelandi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 20.01.14, 18:41

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von onkelandi »

Hi,

Der Eintrag ist zwar schon etwas älter, aber, hat sich hier was ergeben?

Was genau kam bei der Magenspiegelung raus, außer des Reflux auch zufällig eine axiale Gleithernie? Also ein Zwerchfellbruch? Selbiger kann meiner Erfahrung nach genau solche Beschwerden (bis auf Blut im Ejakulat) machen, sollte dein Magen durch die Bruchlücke in den Thorax wandern. Das würde deine kreislaufbeschwerden, schmerzen in der Brust usw erklären und wäre, bei Krafttraining als Auslöser nicht soo ungewöhnlich. Zumindest hatte ich genau den selben Leidensweg, und bei mir war es ein zwerchfellbruch, der diese Probleme verursacht hat. Ich hatte zusätzlich beim bücken, husten, pressen in den Bauch Herzrhythmusstörungen.

Leider werden zwerchfellbrüche von Ärzten häufig als zufallsbefunde abgetan, da diese „bei Männern über 50 sehr häufig sind“. Das mag stimmen, dennoch macht er eben bei manchen Probleme, speziell wenn der Magen sich verschiebt und immer wieder einklemmt.

Das muss alles nicht auf dich zutreffen, ich würde den Befund aber nochmal genau prüfen und notfalls den gastro, der die Untersuchung durchgeführt hat dazu befragen.

Alles gute.

LFC_220787
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.10.19, 10:37

Re: Übelkeit, Magen- u. Brustschmerz / Roemheld-Syndrom ???

Beitrag von LFC_220787 »

Hey onkelandi,

Danke für Deine Infos & ich hoffe bei Dir ist wieder alles bestens?!

Also bei der Magenspiegelung damals kam raus, dass bis auf eine Gastritis Typ C nicht weiteres vorliegt...
Diese kommt wohl von den etlichen Antibiotikatabletten, welche ich davor schlucken musste. :?

Leider habe ich für 2020 echt das große Los gebucht und kann stand heute sagen, dass ich immernoch weit von 100% fit / gesund bin... :(
War gerade in der "Wiedersanierung" meines Magens, bis ich dann wieder Probleme mit Prostata bekam und zuletzt auch ne dicke Mittelohrentzündung (was ja glücklicherweise auch mit Antibiotika behandelt wird)..... :roll:

Aktuell wache ich teilweise (nicht jeden Morgen) mit Übelkeit und leichten Oberbauchschmerzen auf, fühle mich allgemein schlapp, öfters mal kurze Kopfschmerzen und extrem gereizt gegenüber meinen armen Mitmenschen :( .....

Mein Doc meint, dass mein Immunsystem, welches bis vor knapp 1 Jahr perfekt funktioniert hat, sehr geschwächt und anfällig ist... Da soll ich nun schauen, dass ich das aufbaue bzw. in den Griff bekomme.
Tolle Idee war, dass ich doch Sport machen soll - was ich liebend gern tun würde - jedoch mit dieser Verfassung absolut nicht hinbekomme...

Weiterhin wird man von Arzt zu Arzt geschickt, jeder findet und meint was, jedoch die Endlösung hat keiner! Extreeeeeeem nervig , da dieses Spiel seit über nem Jahr so geht...
WIe gesagt, ich war 31 Jahre topgesund, kurz vorm 32ten Geburtstag gings dann los.... :roll:

Antworten