Seit 1,5 Jahren Magenschmerzen, Magenspiegelung ohne Gewebeentnahme

Moderator: DMF-Team

Antworten
britta554
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 09.02.16, 20:44

Seit 1,5 Jahren Magenschmerzen, Magenspiegelung ohne Gewebeentnahme

Beitrag von britta554 » 23.08.19, 12:39

Hallo zusammen,

ich habe seit 1,5 Jahren ziemliche Probleme mit meinem Magen. Eigentlich habe ich ca. 5 Tage die Woche Magenschmerzen, mal morgens gleich nach dem Aufstehen, mal erst mittags und manchmal erst abends.

Ich hatte auch schon mal für 2 Wochen keine Schmerzen oder als ich im Urlaub war für drei Wochen hatte ich auch keine Schmerzen aber meistens hab ich schmerzen und egal was ich probiere es wird nicht besser. Klar wenn ich Magenschonend esse habe ich keine Schmerzen, aber sobald ich wieder anfange normal zu essen ist alles wieder auf Anfang. Ich kann auch nicht sagen bei was er genau reagiert, an dem einen Tag vertrage ich das essen, an dem Anderen Tag wieder nicht.

Naja eigentlich geht es eher darum das ich seit 1,5 Jahren schmerzen habe und ich jetzt nach 3 Jahren wieder eine Magenspiegelung hatte. Die Ärztin hat aber nur den Magen angeschaut und keinerlei Proben aus dem Magen entnommen weil die Schleimhaut normal und unauffällig war. Meine Frage ist jetzt, nur weil die Magenschleimhaut normal aussieht kann es nicht trotzdem sein das man aus der Gewebeprobe mehr Informationen bekommt? Vor 3 Jahren wurde eine leichtgradige chronische Gastritis festgestellt. Kann es da nicht sein das sich diese nach 3 Jahren verschlimmert hat? Also das sie nicht mehr nur leichtgradig ist sondern schon Mittelgradig oder was es sonst noch sein kann ist?

Ich weiss das meine Magenschmerzen dadurch kommen können das ich einfach einen sehr nervösen Mage habe, aber kann das nicht trotzdem schlimmere Auswirkungen haben und deswegen hätte man eigentlich Gewebe auch aus dem Magen entnehmen sollen?

Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.

Antworten