Stuhlgangfrequenz stark erhöht

Moderator: DMF-Team

Antworten
Worker1404
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.19, 08:18

Stuhlgangfrequenz stark erhöht

Beitrag von Worker1404 » 22.08.19, 08:30

Guten Morgen zusammen,

ich habe seit ca Mitte April folgendes Problem: ich habe 3-4 mal am Tag Stuhlgang. (festen)
Ich habe über Jahre hin 1x am Tag zur Toilette gehen müssen, klar kam dieses auch mal aus dem Takt, durch ein heftiges Essen (zur Weihnachtszeit z.B.) oder auch mal nach einem sehr alkoholreichen Wochenende. Doch es hat sich immer wieder eingependelt, auf 1x am Tag Stuhlgang.
Jetzt hatte ich ende März / Anfang April ein akutes Asthma, musste so ein Spray mit Kortison (in sehr geringer Menge) nehmen, um das akute Asthma zu behandeln. Aber seit der Krankheit, ist mein Stuhlgang komplett durcheinander, die Frequenz stark erhöht und es nervt mich richtig.

Ich habe das Gefühl, mein Darm fängt bei der kleinsten Menge an zu verdauen. So habe ich z.B, das ich Morgens nach dem Aufstehen zur Toilette gehe (zur zeit so gegen 07:15 Uhr), dann 2 Brötchen auf der Arbeit esse(gegen 8:15 Uhr), und um ca. 11.00 uhr muss ich wieder auf die Toilette. Das war vorher nicht der Fall.
Jetzt habe ich schon mehrere Sachen probiert, die vorher auch funktioniert haben, wie z.B. halben Tag nichts essen, um so die Verdaungszeiten zu verschieben, auf fettiges Essen mal verzichen oder Perenterol Tabletten (die helfen mir gegen Durchfall) - keine Verbesserung.

Hatt jemand eine Idee, warum die Häufigkeit erhöht ist bzw. wie ich diese wieder auf 1x am Tag runterschrauben kann?

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7547
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Stuhlgangfrequenz stark erhöht

Beitrag von jaeckel » 03.10.19, 10:10

Hallo Worker1404,

haben Sie ggf. mal Antibiotika eingenommen. Die verändern die Darmflora bzw. das Mikrobiom nachhaltig, was zu anderen Verdauungsgewohnheiten führen kann. Ein Präparat mit Flohsamenschalen (z.B. täglich 1 EL in Joghurt) kann symptomatisch helfen.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten