Seite 1 von 1

Hilfe bei der Facharztsuche - Endokrinologe

Verfasst: 21.05.19, 18:40
von Ritamama
Hallo zusammen,

ich bin wegen meines starken Schwitzen zu meinem neuen Hausarzt gegangen.
Das Schwitzen beschränkt sich bei mir nicht auf Achseln oder Handflächen, da schwitze ich nämlich gar nicht übermäßig. Ich schwitze am ganzen Körper, insbesondere am Kopf. Egal bei welchem Wetter, auch heute bei 11°, sitze ich am Tisch und es tropft auf die Tischplatte.
Ich sitze auch im Büro praktisch den ganzen Tag in feuchten Klamotten. Komme dann morgens schon verschwitzt rein und die Haare trocknen gar nicht mehr. Der Haaransatz ist immer wenigstens 10 cm nass.

Nur zwischendurch wenn ich mal zu Hause bin, Im Sessel sitze und mich nicht bewege, gibt es Phasen wo es nicht so schlimm ist. Ansonsten schwitze ich durchgängig.

Laut meiner Frauenärztin und auch dem Hautarzt kann man da nichts machen, ich soll mich mal nicht so anstellen und für die Wechseljahre bin ich zu jung.
Ich werde damit also nicht ernst genommen.
Mein neuer Hausarzt nimmt das aber ernst.
Durch das viele Schwitzen verliere ich so viel Flüssigkeit, dass ich dadurch immer etwas dehydriert bin, Kreislaufbeschwerden habe und auch einen viel zu hohen Puls.Das ist also nicht mehr nur ein ästhetisches Problem, sondern es geht mir wirklich auf die Gesundheit.

Mein Hausarzt sagte, ich solle zu einem Endokrinologen mit Schwerpunkt Andrologie.
Ich habe recherchiert und nichts gefunden. Ich habe bei meiner Krankenkasse angerufen und die haben auch noch mal gesucht und nichts gefunden.
Alle Endokrinologen die ich finde, haben den Zusatz Diabetologe. Zu denen soll ich aber nicht.
Ich bin wirklich überfragt und würde jetzt gerne das ganze in Angriff nehmen, aber ich weiß beim besten Willen nicht, an wen ich mich wenden soll. Meine Ärztin sagte selber, sie würde keinen hier in der Region kennen.

Deshalb meine Frage an euch, bei wem bin ich mit so einem Problem gut aufgehoben? Welchen Facharzt muss ich aufsuchen?

Danke schon mal fürs Lesen.

Gruß

Re: Hilfe bei der Facharztsuche - Endokrinologe

Verfasst: 22.05.19, 07:29
von Dr.med.Holger Fischer
Hallo,
da können Sie auch nichts finden, es gibt keinen Endokrinologen speziell für Andrologie. Andrologie ist ein fachübergreifendes Gebiet, das geht von Dermatologie, Urologie hin bis zur Gynäkologie. Ich frage mich, warum man Sie hinsichtlich Andrologie abklären möchte. Jeder Arzt sollte und kann die diesbezüglichen Laborwerte bestimmen lassen . Da ein Teil der Androgene ( 50%) bei der Frau aus den Eierstöcken stammt, wäre auch z.B. der Gynäkologe " an der Reihe", da könnte man dann gleich FSH, LH, SHBG, Estradiol und die Schilddrüsenwerte bestimmen. Im Rahmen der Andrologie handelt es sich auch um Abklärung der Nebennierenrinde. Es gibt unzählige Laboruntersuchungen, die im Rahmen einer andrologischen Abklärung bestimmt werden können, ich erspare mir die Auflistung und frage mich sowieso, wie man darauf kommt,dass bei Hyperhidrosis eine andrologische Ursache in Betracht gezogen wird.

Re: Hilfe bei der Facharztsuche - Endokrinologe

Verfasst: 22.05.19, 14:47
von Ritamama
Hallo und vielen Dank für Ihre Rückmeldung!
Beim Gynäkologen habe ich schon angerufen und dort sagte man mir, sie wären nicht zuständig für dieses Problem. Ich sollte damit über zum Endokrinologen.

Dennoch Danke, jetzt weiß ich auf jeden Fall schon mal etwas besser Bescheid.

Gruß