Schilddrüsenwerte

Moderator: DMF-Team

Antworten
Fraeulein-m
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.19, 18:58

Schilddrüsenwerte

Beitrag von Fraeulein-m » 14.05.19, 19:03

Hallo,
Ich bin ziemlich verunsichert. Ich bin 36 Jahre alt und leide seit 10 Jahren an hashimoto. Immer abwechselnd in über-und unterfunktion. Derzeit nehme ich 100 lt. Jetzt habe ich neue blutwerte machen lassen und bin ratlos.
Sowohl mein tsh-wert (5,2 ), als auch mein ft4-wert (105%) sind erhöht. Woran liegt das und wie gehe ich damit um?
Lg,anne

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Schilddrüsenwerte

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 15.05.19, 12:08

Hallo,
TSH und fT4 passen nicht zusammen. Erhöhtes TSH spräche für eine Hypothyreose, dann wäre aber fT4 erniedrigt.
Bei Hyperthyreose wäre TSH deutlich supprimiert, Werte also unter 0,4 mlU/ml. Leider geben Sie Referenzbereiches des Labors nicht an, fT4 wird normalerweise nicht in % sondern in ng/ml angegeben.
T3 bzw. fT3 entsteht aus der Konversion von T4 bzw. fT4. Hierbei gibt es Fälle, wo diese Umwandlung in T3 gestört ist und sich somit mehr T4 bzw. fT4 im BLut zeigt. In solchen Fällen ist die Bestimmung von fT3/FT4 angebracht, was normalerweise nicht nötig ist. Bei einer Hyperthyreose ist dann an Hand der T3/fT3-Bestimmung die evtl. Überdosierung festzustellen. Da aber TSH nicht supprimiert ist, bleibt zunächst alles unklar.
Ein derart unstimmige Konstellation bzw. die Konsequenzen sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten