Blutwerte, Belastung durch radioaktive Strahlung

Moderator: DMF-Team

Antworten
wsunter
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 06.01.17, 11:56

Blutwerte, Belastung durch radioaktive Strahlung

Beitrag von wsunter »

Hallo, welcher Indikator/welche Indikatoren, der/die beim großen Blutbild gemessen werden, können einen Rückschluss über eine ggf. zu hohe Belastung durch radioaktive Strahlung geben? Gibt es andere Indikatoren (außer Blutbild), die einen gleichen Rückschluss liefern? Wenn ja, welche sind das, und wie werden diese gemessen/erfasst/untersucht (wenn jetzt nicht schon eine Krebserkrankung eingetreten ist)?

Danke im Voraus für Antworten!
Parasympathikus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: 07.09.14, 22:15

Re: Blutwerte, Belastung durch radioaktive Strahlung

Beitrag von Parasympathikus »

Hallo,

hängt von der Strahlenquelle, der Strahlungsart, der bestrahlten Region, der Expositionsdauer und der individuellen Empfindlichkeit ab. Veränderungen im Blutbild (Abfall der Lymphozyten, Neutrophile und Thrombozyten) wird man, wenn überhaupt, erst nach erheblicher Strahlenexposition (> 0,5 Sv) haben. Ein ansonsten gebräuchlicher (Bio-)Indikator wäre die zytogenetische Untersuchung, d.h. man beurteilt DNA-Abnormitäten im Zellkern der Lymphozyten.
Viele Grüße,

Parasympathikus
wsunter
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 06.01.17, 11:56

Re: Blutwerte, Belastung durch radioaktive Strahlung

Beitrag von wsunter »

Im Anhang sende ich zwei Blutbildergebnisse der betroffenen Patientin (*1992). Sie ist/war an einem Astrozytom Gr.II erkrankt, was 1999 operiert worden war (Tumorresektion+Shunt-Anlage). 2010 war ein Tumor-Rezidiv aufgefallen (MRT). Hierauf hat sie sich einer interstitiellen Brachytherapie unterzogen (Iod125-Seeds; stereotaktische Implantation [Dauerimplantation]). Nun möchte sie wissen, ob man aus den Blutbildergebnissen eine Indikation zur Entfernung des Katheters mit dem o.g. Isotropenstrahler herleiten kann (zeigen sich im Blutbild Anzeichen einer hohen [mögl. pathogenen] Strahlenexposition [durch Gamma-Strahlung])?

Wir möchten dies auf diesem Wege anfragen, weil die Blutbildergebnisse nie ausführlich besprochen worden waren, obwohl es einige auffällige Werte gab (z.B. Glucose -> Diabetes? [die Blutabnahme erfolgte kurz nach dem Mittagessen; kein Nüchtern-Blutglucose!!]). Uns ist aber klar, dass jede Antwort hierauf keinen Arztbesuch oder eine entsprechende Beurteilung ersetzen können. Wenn es aber in diesem Fall auffällige Werte bzgl. der o.g. Fragestellung gibt, möchten wir die Ärztin/den Arzt darauf hinweisen, weil (s.o.)...

Danke im Voraus für Antworten!!

Bild
Bild
Antworten