Schilddrüse Interpretation Medikation

Moderator: DMF-Team

Antworten
Hallo93
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.18, 19:44

Schilddrüse Interpretation Medikation

Beitrag von Hallo93 » 29.12.18, 19:06

Werte, die viele Ärzte noch verwenden, sind doch nicht mehr so aussagekräftig, wie ich las.
Können Sie mir eine Erklärung geben, ob die Werte in Ordnung sind.
Angenommen Person A hat eine Schilddrüsenunterfunktion. Nimmt seit über 10 Jahren Tabletten mit Jod. Fühlt sich jedoch seit Jahren nicht fit und eher schlapp. Kein Hashimoto.

F3 ist leicht zu hoch 2,3-4,2 pg/ml (4,3)
F4 ist im Normbereich 0,89-1,76 ng/dl (1,58)
TSH ist 1,06 0,55-4,78 uU/ml (1,06)



Ein neuerer TSH-Wert ist bei ca. 1,80 mU/ml

Ist es empfehlenswert, aufgrund des F3 das rF3 zu bestimmen? Wie ist das Blutbild zu interpretieren?
Da keine Fernbehandlung erlaubt ist, würde es mich nur interessieren, ob die Werte als zu niedrig/schlecht in Kombination zu beurteilen sind.

jaeckel
Administrator
Beiträge: 7547
Registriert: 15.09.04, 09:49
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Schilddrüse Interpretation Medikation

Beitrag von jaeckel » 29.12.18, 22:00

Diese Werte sprechen für eine normale SD-Funktion.
Alles Gute!

Herzlichen Gruss
Ihr

Dr. med. Achim Jäckel
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Nephrologie
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Hypertensiologe (DHL)

Antworten