Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Muppet
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Muppet » 22.12.18, 17:16

Hallo,
Letzte Woche war ich 1 Tag lang verschnupft, seit dann habe ich einen hartnäckigen Husten mit grünen Auswurf.

Seit heute habe ich Gliederschmerzen, Schwäche, Fieber und Juckreiz. Wie hoch weiss ich nicht, aber meinem Sohn meinte, meiner Körper ist extrem heiss anzufassen. Ich schwitze auch wie irre (Heizung habe ich ausgeschaltet- 20 Grad war mir gerade zu warm). Ist diese eine Grippe die der Impfung nicht deckt?

Erkrankt bin ich bei 27 Grad in Ägypten. Ich habe Leitungswasser nicht im Mund genommen, es kann daher keine Verunreinigung sein.

Gruss
Muppet

Euphemia
DMF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 17.06.16, 22:48

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Euphemia » 22.12.18, 19:59

Hallo Muppet,

deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Aus eigener Erfahrung kann ich lediglich beisteuern, dass ich grünlichen Auswurf immer dann habe, wenn ich eine Bronchitis habe. Diese ist bei mir fast immer von Fieber und Gliederschmerzen begleitet.

Was ich jedoch merkwürdig finde, ist, dass dir derartig warm ist. Ich friere grundsätzlich bei Fieber, was ich auch nachvollziehbar finde. Wenn meine Körpertemperatur erhöht ist, empfinde ich die Luft um mich herum als zu kühl - ergo friere ich bei Fieber.

Ich wünsche dir baldige Besserung!
"Wer sich nur tragen lässt, lernt weder laufen noch tragen." (Kyrilla Spiecker)

Muppet
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Muppet » 23.12.18, 00:51

Ich bin jetzt beim frieren angekommen. 2 Pullis, Decke und Heizung auf 30 Grad. Kopf platzt.
Bronchitis ist es nicht. Das hatte ich öfters.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 23.12.18, 07:29

Hallo Muppet,
Frieren wäre ein Zeichen, dass die Temperatur steigen wird- jedenfalls ist dies oft der Fall, also zunächst Frösteln, Frieren und dann einige Stunden später steigt die Körpertemperatur.
Die Symptome sprechen am ehesten für eine Influenzagrippe, also kein banaler Atemwegsinfekt ( gemeinhin als grippaler Infekt bezeichnet, daher irreführend). Was mich aber etwas irritiert ist der Juckreiz. Bei Fieber sollten Sie ein Antipyretikum nehmen, die meisten dieser Präparate wirken gleichzeitig als Analgetikum ( ASS, Paracetamol, notfalls auch mal Metamizol). Evtl. etwas gegen Husten wie z.B. ACC ( in Studien Wirkung wohl umstritten aller Sekretolytika). Durch eine Laboruntersuchung-wenn überhaupt nötig- könnte man natürlich zwischen bakterieller und viraler Genese unterscheiden.
Gute Besserung.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Muppet
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Muppet » 24.12.18, 12:14

Hallo Herr Fischer,
Vielen Dank. Ich bekämpfe es mit ein Präparat aus Ägypten (eigentlich Migränemittel mit Para, ASS und Koffein). Metamizol habe ich auch da. Fieber war 39 Grad!

Die Juckreiz kommt vermutlich durch Fieber oder Wechselwirkungen (ich nehme täglich 5 verschiedene Meds). Die Impfung hat wohl afrikanische Grippen nicht abgedeckt.

Grüße
Muppet

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 24.12.18, 13:46

Hallo Muppet,
" Die Impfung hat wohl afrikanische Grippen nicht abgedeckt."- so scheint es zu sein. Nochmals gute Besserung.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Muppet
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Muppet » 05.01.19, 19:26

Hallo,
Wie lange dauert normalerweise eine Grippe? Ich habe 5 Tage bis 10 Tage im Kopf. Bei mir ist es aber inzwischen ca. 3 Wochen. Die Gelenkschmerzen haben sich verschlimmert, ich bin mehrfach gestürzt mit Verletzungen (habe mich kurz bewusstlos geschlagen - mit den Kopf aufgeschlagen wo mir die Schädeldecke fehlt) und Durchfall ist dazu gekommen.

Ich war noch nicht beim Arzt, da man vermutlich nichts machen kann. Gegen der Fieber und Kopfschmerz nehme ich Metamizol, da sie nach wie vor immer wieder hochsteigt.
Danke und viele Grüße
Muppet

Muppet
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Muppet » 05.01.19, 21:15

Achso, mein Kontroll MRT war am Tag nach den Stürz sowieso fällig. Es ist nichts schlimmes passiert.

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Fieber, Juckreiz, Husten, Grippe?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 06.01.19, 08:15

Hallo Muppet,
Si sollten zu einem Arzt gehen,und zwar bereits am Montag, das ist selbst für eine Grippe ein ungewöhnlich langer Verlauf. Ferner ist natürlich Durchfall nicht in Zusammenhang mit einer Grippe zu bringen. Komplette Blutuntersuchung ( nicht nur Blutbild), CRP, Praecalcitonin , Transaminasen usw. sind jetzt erforderlich, ebenso eine Stuhluntersuchung ( auch auf Parasiten).
Zum Glück ist wenigstens beim Sturz nichts Schlimmes passiert.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten