Bluttest; Leukozyten, Lymphozyten auf 56 erhöht - Bedeutung?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Laka
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 18.12.18, 16:26

Bluttest; Leukozyten, Lymphozyten auf 56 erhöht - Bedeutung?

Beitrag von Laka » 18.12.18, 18:16

Hi, ich habe gestern beim Arzt großes Blut abgenommen bekommen und heute waren die Werte da.
Leider war aber der Arzt nicht da, sondern nur Arzthelferinnen.

Die konnte mir dazu nichts sagen (sie wusste nicht was die einzelnen bedeuten) und meinte ich soll morgen nochmal kommen, wenn der Arzt da ist.

Zu mir: 29 Jung, ledig, sportlich, Berufstätig, keine richtigen Vorerkrankungen.

Hier die Werte:

Leukozyten: 10.6 (+) (norm; 3.9 - 10.2)
Lymphozyten: 56 (+) (norm; 20 - 40%)
SEG: 35 (-) (norm; 46 - 66%)
STAB: 0 (-) (norm; 2 - 8%)
BASO: 1 (+) (norm; < 1%)
EOSM: 6 (+) (norm; 1 - 5%)

Ich habe lediglich etwas, mini minimal schnupfen und ganz ganz leicht Halsschmerzen... also ich fühle mich gut wie immer und werde auch gleich Sport machen

Was mich dann aber erschreckt sind die Blutwerte, warum sind die Lymphozyten so stark erhöht? Warum habe ich so gut wie keine STAB?

Ich bitte um kurze Hilfe, bitte nur Antworten wenn man erfahren darin ist und nicht gleich "KREEEBS" reinschreit.

Viiiel Dank im Voraus

Parasympathikus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 07.09.14, 21:15

Re: Bluttest; Leukozyten, Lymphozyten auf 56 erhöht - Bedeut

Beitrag von Parasympathikus » 19.12.18, 19:58

Hallo,

bei Infekten sieht man oft eine Erhöhung der Lymphozytenzahl, die sogenannte reaktive Lymphozytose.

Eine "starke" Erhöhung ist das nicht, bei Leukämien sieht man beispielsweise relative Lymphozytenanteile von bis zu 100 Prozent, d.h. sie verdrängen die restlichen Leukozytenfraktionen.

Auch eine Verschiebung der Granulozyten ist im Infektfall normal und steht für die jeweilige Heilungsphase der Infektion.
Viele Grüße,

Parasympathikus

Antworten