Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca 970

Moderator: DMF-Team

Antworten
Vukinchen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.18, 17:56

Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca 970

Beitrag von Vukinchen » 13.09.18, 18:13

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit folgende Symptome:

Abgeschlagenheit
Öfter mal Schwindel und kalter Schweiß
Vergesslich und unkonzentriert
Augen jucken bzw. brennen und sind gerötet
Das Gefühl man bewege sich in Zeitlupe
Geräuschempfindlich

Bin dann damit zu meinem Hausarzt. Der machte Großes Blutbild.

Ergebnis davon war, dass Schilddrüse und alles andere OB war. Nur der intrazelluläre Wert vom B12 war mit ca. 970 Stark erhöht und der Entzündungswert leicht erhöht. Er erklärte mir das ich zwar viel B12 im Körper habe aber es nicht verwertet wird. Und das er nicht wüsste wodurch das bei mir kommen kann. Es gebe die Möglichkeit verschieden Krankheiten die dafür Sorgen könnten auszuschließen zB. mittels Magenspiegelung. Da ich aber erst 30 bin und sonst alles ganz okay aussieht denkt er das wäre nicht nötig. Ich solle jetzt erstmal 4 bis 8 Wochen hochdosiert B12 nehmen um zu schauen ob es sich dann normalisiert.

Meine Angst ist jetzt, wenn da doch was schlimmeres hinterstecken sollte wären da 4 bzw. 8 Wochen nicht fatal zwecks Behandlung? :?

Werde jetzt wohl auch noch eine zweite Meinung einholen.

Ist denn diese Behandlung die übliche Vorgehensweise bei diesem Befund?

Ich verstehe nicht wie es mir helfen soll meinem Körper noch mehr B12 zu zuführen wenn er es doch eh nicht verwertet. Sollte da nicht lieber geschaut werden warum er es nicht verarbeitet?

LG und Danke schonmal für die Antworten

Parasympathikus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 07.09.14, 21:15

Re: Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca

Beitrag von Parasympathikus » 13.09.18, 22:49

Hallo,

so ganz ist mir die Labor-Angabe "intrazellulärer Wert" für Vitamin B12 nicht geläufig. Vielleicht bin ich hier nicht auf dem neuesten Stand, aber meines Wissens wird der B12-Spiegel respektive (Trans-)Cobalamingehalt im Serum bestimmt, was keinen direkten Rückschluss darauf zulässt, welcher Anteil aktuell im Blut zirkuliert und welcher in den Organen (Leber, Niere etc.) gebunden ist.

Man möge mich korrigieren, aber bei einer B12-Hypervitaminose zusätzlich B12 zuzuführen, verstehe ich nicht wirklich. Zum einen ist es fraglich, ob 970 (ng/l ?) überhaupt schon "zu viel" sind, oder einfach nur dafür sprechen, dass Ihre intrinsische B12-Aufnahme eben gerade gut funktioniert. Auch wären Messfehler, vorherige Einnahme von Vitaminpräparaten o.a. nicht auszuschließen. Zum anderen würde ich bei hochdosierter B12-Einnahme davon ausgehen, dass der Serumwert, auch durch die zusätzliche passive Absorption, eher ansteigt als fällt.

Wenn es mich beträfe, würde ich den Wert einfach noch mal (evtl. bei anderem Labor) bestimmen lassen und es vorerst nicht überbewerten. Der erhöhte Entzündungswert (CRP?) könnte ja auch für einen Infekt o.a. sprechen, was die beschriebenen Symptome möglicherweise eher erklärt.
Viele Grüße,

Parasympathikus

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12293
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 14.09.18, 07:50

Hallo,
Vit B12 wird und kann nur aus dem Serum bestimmt werden. Leider geben Sie die Referenzbereiche des Labors nicht an. Vermutlich beträgt die Einheit pg/ ml bzw. ng/l. Der Wert wäre nur geringfügig erhöht und sollte nochmals kontrolliert werden. Ihre Bedenken, bei erhöhtem Wert jetzt zusätzlich noch Vit B12 einzunehmen, sind verständlich. Evtl. liegt ein Mißverständnis vor, ich kann mir nicht vorstellen, dass Ihr Arzt bei erhöhtem Wert noch zu einer zusätzlichen Gabe geraten hat.
Es wäre gut, wenn Sie alle erhobenen Laborwerte ( mit Referenzbereich) hier einstellen, dann können wir die Sache zusätzlich etwas besser einschätzen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Vukinchen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.18, 17:56

Re: Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca

Beitrag von Vukinchen » 14.09.18, 16:24

Vielen Dank für die Antworten. :)

Ich werde am Montag zu meinem Arzt gehen und mir meine Laborergebnisse kopieren oder aushändigen lassen. Dann kann ich die genauen Werte hier angeben.
Habe jetzt am Dienstag auch einen Termin bei einem anderen Arzt zwecks zweiter Meinung. Vlt. kann er mir das dann auch noch mal genauer erklären was da los ist.

Mir ist auch aufgefallen das mein Urin seit kurzen so quietsch-gelb ist. Weis aber leider nicht ob es erst seit der zusätzlichen B12 Einnahme oder schon ein paar Tage eher war. Kann mir sowas im Moment sehr schwer merken. Bringe immer die Tage und die Geschehnisse durcheinander. :(

LisaL
DMF-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 15.03.18, 07:38

Re: Fragen zu Vitamin B12 Mangel und Intrazellulärer Wert ca

Beitrag von LisaL » 05.10.18, 04:14

Hallo Vukinchen,

bei mir wurde in einer Klinik ein wesentlich erhöhter B12-Wert festgestellt. Da ich mich vegetarisch ernährt und keine Vitamine zu mir genommen habe, fand ich das unerklärlich.
Meine Hausärztin konnte damit nichts anfangen, hat den Wert nochmal abgenommen, da war er wieder ganz normal. Eventuell ein Messfehler? Die Überprüfung war dann auch Kassenleistung.

Lisa

Antworten