Wanderröte ohne bekannten Zeckenbiss, Borreliose?

Moderator: DMF-Team

Antworten
GanzKlar
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 30.01.14, 19:13

Wanderröte ohne bekannten Zeckenbiss, Borreliose?

Beitrag von GanzKlar » 03.08.18, 16:57

Bei meiner Frau entwickelte sich vor zwei Monaten eine Wanderröte, an einem Bein, die nicht einem Zeckenbiss zugeordnet werden kann: es wurde keine Zecke gefunden und entfernt.
Bei der ärztlichen Vorstellung wurde mit Blutuntersuchung ermittelt, dass der IgM mit 51,5 (Normalwert unter 18) erhöht war. Die Lehrmeinungen zum Einsatz von Antibiotika gehen ja auseinander, deshalb hat meine Frau auf eine Behandlung mit einem Antibiotikum verzichtet.
Unserer Frage: die Wanderröte hat am oberen und unteren Ende einen deutlichen Ring, der immer weiter "auseinanderwächst". Ist das eine normale Entwicklung der Erythema Migrans? Ich hänge mal einige Fotos an:

Mitte Juni 2018

https://www.dropbox.com/s/klxukf8a3pqm7 ... 8.JPG?dl=0

Anfang Juli 2018

https://www.dropbox.com/s/ibhxxk5lswbnn ... 8.JPG?dl=0

Anfang August 2018

https://www.dropbox.com/s/hjquenb23ma5z ... 8.JPG?dl=0

Anfang August 2018 (Detail Wade/Knöchel)

https://www.dropbox.com/s/dz5aph1drp980 ... l.JPG?dl=0

G.Nervt
DMF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.12.17, 16:06

Re: Wanderröte ohne bekannten Zeckenbiss, Borreliose?

Beitrag von G.Nervt » 04.08.18, 12:06

Je schneller nach Auftreten der Wanderröte eine Behandlung mit Antibiotika erfolgt, desto größer der Behandlungserfolg!
Ein Erythema Migrans beweist Borreliose, da braucht es keine Laborwerte.
Das muss nicht unbedingt einen Zecke gewesen sein, auch Mücken und Bremsen können Borrelien übertragen.
Bitte nach den Leitlinien der Lyme Borreliose Gesellschaft googeln!

Sofort zum Arzt und Antibiotikum verschrieben lassen!

G.Nervt
DMF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.12.17, 16:06

Re: Wanderröte ohne bekannten Zeckenbiss, Borreliose?

Beitrag von G.Nervt » 04.08.18, 13:42

GanzKlar hat geschrieben:Die Lehrmeinungen zum Einsatz von Antibiotika gehen ja auseinander, deshalb hat meine Frau auf eine Behandlung mit einem Antibiotikum verzichtet.
Das mag für banale Infekte gelten, aber sicher nicht für Borreliose.


http://www.dieterhassler.de/index.php?id=171

GanzKlar
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 30.01.14, 19:13

Re: Wanderröte ohne bekannten Zeckenbiss, Borreliose?

Beitrag von GanzKlar » 04.08.18, 15:52

Danke für die Warnungen, die ich eins zu eins weitergegeben habe.

Antworten