Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie testet man, ob eine Penicillinallergie vorliegt ?
Aktuelle Zeit: 20.11.18, 21:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.03.18, 07:23 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.08.12, 19:09
Beiträge: 12
Sehr geehrter Herr Dr. Tillenburg, sehr geehrtes DMF Team,

Bin sehr erleichtert, dass dieses Forum die Möglichkeit bietet, Fragen zu stellen, auf die man sonst keine Antwort findet.

Es geht um folgenden Fall: Bei meinem Bruder trat , nachdem er wegen einer Angina mit Penicillin behandelt worden war, eine Nesselsucht auf. Das ist ca. 40 Jahre her. Damals war von einer Allergie die Rede.

Meine Fragen dazu lauten : Kann es sich um eine Allergie gehandelt haben, wenn die Reaktion erst nach tagelanger Einnahme aufgetreten ist ? Hätte einer Allergie nicht gleich nach der Einnahme des Medikaments auftreten müssen?
Wie könnte man heute testen, ob eine Penicillin Allergie vorliegt ?

Nach meiner Erinnerung ist die Nesselsucht bei meinem Bruder nach der Gesundung aufgetreten. Damals mussten Antibiotika noch lange nach der Gesundung eingenommen werden.
Nachdem mein Bruder heute an einer Störung des Lymphflusses leidet und bei Entzündungen der Beine mit Antibiotika behandelt werden muss, wäre es wichtig zu klären, ob eine Allergie gegen Penicillin vorliegt. Nach meiner Information würde das Penicillin besser wirken und weniger REsistenzen bilden als das derzeit ihm verordnete Antibiotikum Clarithromicin BSICS 500 mg.

Vorab vielen DAnk
Liebe Grüße
Ina P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.18, 08:40 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11964
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Tag,
es gibt Allergien vom Soforttyp und vom Spättyp. Was damals wirklich vorlag, ist schwer nachvollziehbar.
Man kann ohne weiteres einen Hauttest machen und dann an Hand der Hautreaktion feststellen, ob eine Penicillinallergie wirklich vorliegt. Dazu muß man sich an einen Hautarzt bzw. Allergologen wenden.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.18, 10:58 
Offline
Interessierter

Registriert: 31.08.12, 19:09
Beiträge: 12
Guten Tag Herr Dr. Fischer,

vielen Dank für die Information. Das hilft mir weiter.

Liebe Grüße
Ina P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!