Frage zu Schilddrüsenwerten

Moderator: DMF-Team

Antworten
ahoernchen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 07.10.13, 22:26

Frage zu Schilddrüsenwerten

Beitrag von ahoernchen » 25.02.18, 20:50

Hallo,

Ich nehme L- Thyroxin 150 ein.

Meine aktuellen Werte sind:

Freies T 3: 3,80 pg/ml

Freies T 4: 1,84 ( Refernzbereich: 0,93-1,70 ng/dl)

TSH: 0,07 mlU/l

Ich nehme diese Dosierung schon lange. Bis jetzt waren die Werte immer in Ordnung.

Jetzt habe ich auch Herzrhyhmusstörungen.

Ist es möglich, das ich von eine UF in eine ÜF reingerutscht bin?


Termin beim Nuklearmediziner habe ich erst Ende März.

Gruß

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12351
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Frage zu Schilddrüsenwerten

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer » 26.02.18, 09:00

Guten Tag,
TSH ist sehr stark supprimiert und es stellt sich die Frage, ob man nicht besser die Dosis reduziert-dazu braucht man keinen Nuklearmediziner. Es besteht theoretisch bei diesen hohen Dosierungen immer die Gefahr einer thyreotoxischen Krise- ein sehr gefährliches Krankheitsbild. Ende März?- völlig inakzeptabel. Ihre Vermutung ist also richtig!
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Rony123
DMF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 12.02.18, 12:28

Re: Frage zu Schilddrüsenwerten

Beitrag von Rony123 » 26.02.18, 13:54

Hallo

Ich kann Herrn Fischer nur Recht geben und um welche Art von Herzrhyhmusstörungen handelt es sich?

Und um welche Schilddrüsen – Krankheit ?

Grüße

ahoernchen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 07.10.13, 22:26

Re: Frage zu Schilddrüsenwerten

Beitrag von ahoernchen » 26.02.18, 14:59

Danke für die Antworten.

Ich habe eine Unterfunktion.

EKG: Gelegentliche ventrikuläre Extrasystolen, Sinusrhythmus, Herzrhythmusstörungen.

Ich war heute nochmal bei meiner Hausärztin, ich reduziere erstmal auf LT 100.

Gruß

Don Parker
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.18, 22:00

Re: Frage zu Schilddrüsenwerten

Beitrag von Don Parker » 28.02.18, 22:09

Warum hast du eine Unterfunktion? Und was willst du beim Nuklearmediziner? Reduzieren auf 100 µg und Kontrolle des TSH in 3 Monaten reicht!

Antworten