Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Unterzucker?
Aktuelle Zeit: 24.09.18, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterzucker?
BeitragVerfasst: 20.06.17, 12:31 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.12.13, 17:09
Beiträge: 136
Hallo,

ich bin weiblich und 32 Jahre alt. Seit einiger Zeit habe ich Probleme beim Sport und auch schon bei leichten körperlichen Belastungen. Sei es beim Wandern oder beim Radfahren oder einem straffen Spaziergang - hin und wieder habe ich nach ca. 30-60 min einen enormen Leistungsabfall mit Schweißausbruch, Schwindel und Übelkeit. Hinzu kommen noch Konzentrationsstörungen und Müdigkeit und Heißhunger auf Süßes.
Nachdem dieses Phänomen mal bei einer gemeinsamen Wanderung mit meinen Eltern auftrat, meinte mein Vater (er ist Diabetiker), dass das auf eine Unterzuckerung hindeuten könnte. Er gab mir dann eines von seinen Traubenzucker. Tatsächlich ging es mir nach kurzer Zeit schlagartig wieder besser.
Nun habe ich aber kein Diabetes. Zumindest nicht, dass ich wüsste. Wie kann dann mein Körper trotzdem unterzuckern? Oder steckt was anderes dahinter?
Da das Problem auch meist am Vormittag auftrat, dachte ich, ich esse vielleicht nicht ausreichend zum Frühstück. Zugegeben, ich war noch nie ein guter Frühstücker. Eine Banane und ein Vollkornbrötchen mit Marmelade. Manchmal auch nur eine Banane. Jetzt versuche ich mehr zu essen und nach einer stärkeren sportlichen Belastung esse ich dann auch mal schnell eine Banane nach ca 45 min. und sportel dann weiter. Seitdem habe ich auch tatsächlich keine Beschwerden mehr. Doch esse ich mal wieder weniger treten die Beschwerden wieder auf, aber auch nicht immer.
Früher hat es mir nie was ausgemacht mal wenig zu essen und mich trotzdem sportlich zu betätigen. Doch seit ein paar Monaten ist das anders. Wäre der Gang zum Arzt angebracht? Oder reicht es, wenn ich einfach mehr auf die Ernährung achte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker?
BeitragVerfasst: 20.06.17, 13:43 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11878
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
"Wäre der Gang zum Arzt angebracht? Oder reicht es, wenn ich einfach mehr auf die Ernährung achte?"- die Beschwerden könnten durchaus Hinweis auf eine Hypoglykämie sein. Da Sie einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Nahrungsaufnahme und körperlicher Belastung erkennen, denke ich, dass Sie einfach nur 1 Std. vor dem Sport entsprechend Kohlehydrate zu sich nehmen sollten.
" einer stärkeren sportlichen Belastung esse ich dann auch mal schnell eine Banane nach ca 45 min. und sportel dann weiter"- Zwischenmahlzeiten sind schon okay, aber nur bei wirklich langen Ausdauersportarten nötig. Als Beispiel mag ein Marathonlauf dienen, ich habe einmal die Verpflegungsstation nicht ausgenützt, da ich mich sehr wohl fühlte und gut in der vorgegebenen Zeit lag- die Quittung kam dann 15 Minuten später mit einem deutlichen Hungerast.
Bis eine Banane die nötigen KH Ihnen zur Verfügung stellt, dauert es relativ lang. Nehmen Sie daher lieber einen Energieriegel, Traubenzucker etc. zu sich-während der Sportausübung.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker?
BeitragVerfasst: 20.06.17, 15:59 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.12.13, 17:09
Beiträge: 136
Vielen Dank, Dr. Fischer :)
Wusste gar nicht, dass Energieriegel schneller Energie zur Verfügung stellen als Bananen. Aber das muss ich mir noch überlegen, ob ich auf Riegel umsteige, dafür liebe ich Bananen einfach zu sehr ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker?
BeitragVerfasst: 20.06.17, 16:42 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 16:01
Beiträge: 11878
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
eine Banane enthält zwar sowohl Fruktose als auch Glukose, aber der Abbau von Fruktose dauert länger als der Abbau von Glukose. Zwar sind in einer Banane gleiche Anteile Fruktose/ Zucker ( im Verhältnis etwa 1:1), aber die Fruktose muß der Körper erst einmal abbauen, das geht bei Glukose wesentlich rascher.
Der erwünschte Anstieg des Blutzuckers ist im Gegensatz zu Glukose also deutlich langsamer. Weitere Exkursionen in die Biochemie der Kohlenhydrate kann man dem Internet entnehmen.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unterzucker?
BeitragVerfasst: 20.06.17, 21:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 04.11.06, 12:35
Beiträge: 684
Hallo Parvati84

"Wäre der Gang zum Arzt angebracht?
Wenn Ihr Vater Diabetiker ist, wäre es doch einfach mal mit seinem Messgerät festzustellen, was Sache ist.
Er kann Ihnen dann die Werte erklären, ob sie noch normal oder schon behandlungsbedürftig sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!