Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - In welcher Reihenfolge operieren lassen?
Aktuelle Zeit: 18.11.18, 01:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.03.17, 17:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.02.17, 06:18
Beiträge: 3
Hallo,

die Frage ist vielleicht ein wenig "blöd" und hier nicht ganz richtig aufgehoben (falls ja, bitte verschieben!), aber uns (meinen Mann und mich) lässt es keine Ruhe.

Er soll im Laufe des Jahres an der rechten Schulter wegen einer SLAP-Läsion operiert werden. Er müsste danach lt. Doc sechs Wochen eine Armschlinge tragen. Insgesamt wäre er aufgrund seiner Arbeit 3 Monate arbeitsunfähig. Die OP würde in Vollnarkose stattfinden.

Auch will er (er muss wohl (noch) nicht), sich eine Spermatozele vom linken Nebenhoden entfernen lassen (wovor er mächtig Schiss hat). Diese hat er schon seit ca. zehn Jahren, ist wohl aber größer geworden. OP sollte wohl erst gemacht werden, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist!? Ist aber noch nicht. Er hat aber ständig ein Ziehen im linken Hoden und seine linke Leiste macht deswegen wohl auch blöd. Dort ziehts und stichts auch immer wieder mal. Immer öfter. Kann auch von der Spermatozele kommen!? Ein Leistenbruch o. ä. ist es nicht. Auch, wenn man wohl die Spermatozele unter Teilnarkose entfernen kann, will mein Mann eine Vollnarkose. Sonst überlebt er das nicht! ;-) Eine Woche wäre er wohl deswegen arbeitsunfähig. Mind. Müsste man noch genau abklären wegen seiner Arbeit. 10 - 14 Tage dürfte er wohl keinen Sex haben und 3 - 4 Wochen z. B. kein Fußball spielen.

Unsere jetzige Überlegung ist, ob er sich nicht erst an der Schulter operieren lässt und dann, nach dem er die Armschlinge nicht mehr tragen muss, sich die Spermatozele entfernen lässt. Krank ist er eh und somit zu Hause. Ruhen sollte er sich auch nach der Schulter-OP. Sollte also passen!?

Aber ... das macht uns die meisten Gedanken, wie viele Vollnarkosen darf man in welchem Zeitraum haben?

LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.03.17, 16:58 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 09:30
Beiträge: 4426
Wohnort: Hildesheim
Guten Tag,

die Anzahl - auch kurz aufeinander folgender - Vollnarkosen spielt bei einem gesunden Menschen im Prinzip keine Rolle.

Das Gehen und Bewegen nach einer Spermatozelen-OP ist für einige Tage (sehr) schmerzhaft. Es kann sein, das man sich zeitweise/ bei bestimmten Bewegungen (mit den Armen) abstützen muss, um sich besser fortbewegen zu können.
Hier könnte eine zusätzliche Schulter-OP hinderlich sein.

Dr. A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
© Deutsches Medizin Forum 1995-2018. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!