ständiges Magengrummeln

Moderator: DMF-Team

Antworten
User2309
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.15, 11:51

ständiges Magengrummeln

Beitrag von User2309 » 19.07.15, 12:10

Hallo,

ich hatte vor ca. 3Wochen eine Magen Darm Grippe

Danach ging es bei mir gleich weiter mit einer stark eitrigen Angina

Seitdem ist es so, dass ich vorwiegend morgens ein Magengrummeln habe, ausserdem plagt mich eine ständige Übelkeit, auch vorwiegend morgens.
Dies ist recht unangenehm.

Mit dem Essen klappt es bisher auch noch nicht so prima. Ich habe zwar irgendwie Hunger, sage dies oder jenes könnte ich jetzt essen, aber sobald das Essen vor mir steht bekomme ich das nicht so richtig runter. Der Anblick, auch teilweise beim Einkaufen, breitet mir Übelkeit. Abends klappt es meist besser.
Aber bis dahin ist meist dann auch der Kreislauf in Keller und ich fühle mich sehr schlapp.

Was könnte hinter solchen Beschwerden stecken?

lt. einer Suche kann es auch ein Nährstoffmangel/Vitaminmangel sein. Kann das so passen?
Morgens habe ich auch meist trockene/eingerissene Mundwinkel, das legt sich tagsüber dann auch wieder.

Gerne würde ich noch einen Pilz, Morbus Crohn ausschliessen. Gibt es dort direkte Anzeichen, damit ich mir darüber kein Kopf mehr machen müsste?

Vielen Dank schon in voraus für die Antwort

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: ständiges Magengrummeln

Beitrag von Muppet » 19.07.15, 21:51

Hallo,
was sagt dann der Hausarzt?
Blutabnahme erfolgt?
Keine Wunder nach 2 Infektionen, es dir schlecht geht.
Nimmst du Antibiotika - können auch Übelkeit usw. hervorrufen.
Gruß
Muppet

User2309
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.15, 11:51

Re: ständiges Magengrummeln

Beitrag von User2309 » 20.07.15, 08:35

Hallo,

Antibiotika habe ich vor 1Woche die letzte genommen (war für 7Tage), aufgrund der Angina.
Leider ist mein Hausarzt nun im Urlaub. Das letzte war halt die Antibiotika für die Angina.
Blutabnahme erfolgte bis dahin noch nicht.

Ich habe nächste Woche Montag einen Termin bei meinem Endo, Vielleicht nimmt er ja auf der Bitte noch ein Paar Werte mehr ab.
Ansonsten wollte ich auch nochmal zum HNO um dort eventuell auch nochmal schauen zu lassen ob alles gut ist und ggf einen Pilz ausschliessen zu lassen.

Wie sieht es denn auch mit irgendwelchen Vitamin Tabletten? Wenn dort alles bei mir im Keller sein sollte, kann/sollte ich diese auf Verdacht nehmen? Würden diese überhaupt helfen oder kann ich mir das Geld sparen?

VG

Theo2015
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.06.15, 11:45

Re: ständiges Magengrummeln

Beitrag von Theo2015 » 20.07.15, 09:08

Erstmal gute Besserung!

Ich hatte auch mal so ein Magengrube dabei noch Magenkrämpfe ganz schlimm ich konnte Nachts kaum schlafen. Ich musste dann zur Magenspiegelung und da wurde ein Virenbefall festgestellt, der durch Nahrung aufgenommen werden kann. Ich hatte eine Handvoll Tabletten bekommen und eine für die Magensäure das die abgebaut wird... Hat ca 1Woche gedauert dann ging es mir besser....
Das was dich ausmacht, sind die Geschichten deiner Erfahrungen und das was du daraus entstehen lässt.

Antworten