Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und mehr

Moderator: DMF-Team

Antworten
Melanie1976
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.15, 13:58

Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und mehr

Beitrag von Melanie1976 »

Hallo,

ich, weiblich, 76er Baujahr habe mich hier angemeldet um weitere Informationen zu meinen Beschwerden zu erhalten oder Leidensgenossen zu treffen, welche ähnliche Symptome haben. Ich hoffe, mein Text wird nicht zu lange:

Zuerst zu mir: Ich bin normalgewichtig und mache recht viel Sport, laufe jeden zweiten Tag, manchmal täglich, mache Kraftsport (nicht beruflich, nur um mich fit zu halten) , ernähre mich ( meiner Meinung nach) sehr gesund, Fleisch, Fisch, Gemüse, Vollkornbrot, fast NULL Fertiggerichte, koche selbst. Ich befinde mich in einer harmonischen und gut funktionierenden Ehe, habe keinen Stress, Blutdruck 120:80, Ruhepuls 52. Also eigentlich alles bestens. ABER:

Seit Mai 2014 häufen sich bei mir verschiedene Zipperlein, wegen denen ich schon mehrfach beim Allgemeinarzt war, zuletzt auch bei einem HNO Spezialisten. Helfen konnten mir beide nicht wirklich und ich habe mich daher im Internet durch verschiedenste Seiten gelesen.

1) Alle paar Wochen habe ich abends im Bett oder auf der Couch liegend starke Brustschmerzen, welche nach ein paar Minuten wieder genauso schnell verschwinden, wie sie gekommen sind. Ich habe dann das Bedürfnis, mich von rechts nach links zu drehen, zu strecken, um das Gefühl, dass mir was schweres auf der Brust liegt, wieder loszuwerden. Das Atmen fällt mir dann in dem Moment schwer. Ein Physio sprach von Blockaden.

2) Auch etwa seit dieser Zeit ( Beginn weiss ich nicht mehr genau) hatte ich Schleim im Hals, den ich nicht mit Schleimlöser losgeworden bin,manchmal eine Art metallischen geschmack auf der Zunge, ich habe Nasenspray benutzt, hat auch nix geholfen. Ich habe zwar verschiedene Allergien, was ich aber aufgrund Jahreszeit absolut ausschließen kann. Weder Allgemeinarzt noch HNO konnten mir helfen, man vermutete auf Reflux. Ich testete Pantoprazol.

3) Im Februar war ich in Südost Asien Urlaub und hatte 8 Tage lang einen schrecklichen Durchfall mit Erbrechen ( vermutlich Noro??)

4) Nach dem Urlaub fing dann das Zungenbrennen an. Natürlich habe ich erst mal gegoogelt und bin auf B12 Mangel gestossen, was für mich eine logische Erklärung war nach dem Durchfall. Also losgerannt und hochdosiertes B12 gekauft und eine Zeit lang zu mir genommen. Keine Besserung. Am 10.03. hatte ich den ganzen tag lang starke Schmerzen im hinteren lendenbereich ( glaub die Nieren sitzen da?) , beim Aufstehen von der Couch wurde es mir oft schwindelig. Ich war beim Arzt, Blutwerte alle OK. Na prima, langsam dachte ich schon, mein Arzt muss denken ich wäre ein Hypochonder, denn immer findet er nix :roll: Dreimal ist es mir passiert, dass auf dem Laufband mein Auge angefangen hat, leicht zu tränen.

5) Da mir das alles keine Ruhe lässt habe ich gegoogelt und gegoogelt, um weitere Arztkosten zu vermeiden ( ich zahle selbst) und bin am 13.03. bei Übersäuerung des Säure-Basen Haushalts gestossen. Also ab zu Apotheke und die PH Urin Teststreifen zu kaufen.
13.03: alle Werte 5,9
14.03: Werte 5,9 - 6,5 und radikal Essen umgestellt auf basisch. ( ca. 90% basisch)
15.03. Werte Schnitt bei 6,2
folgende Tage bis heute etwas besser, jedoch überwiegend noch deutlich unter 7,0.

AKTUELL heute ist das Zungenbrennen besser ( weniger ) geworden, aber immer noch da. Ich kann auch wieder etwas besser atmen ( habe dauerhaft das gefühl, dass ich nicht 100% Luft bekomme, was ich gerade beim Ausdauersport bemerke, da ich dann bewusst richtig tief einatme). Ich habe mich nun auch sehr schlau gelesen über Säure-Base und festgestellt, dass viele "Kleinigkeiten", die bei mir gerade Zipperlein machen, auch aufgrund des gestörten Verhältnisses von Säure & Base, auftreten können. Schade nur, dass ich bis hierher soviel Zeit und Geld in Ärzte investieren musste, die mir nicht helfen konnten und dieser PH Test nur 6 Euro gekostet hat :( :(

Jetzt ist natürlich die Frage, ob die Atembeschwerden, der Schleim im Hals, Blockaden in der Brustgegend, Zungenbrennen,.. alles dadurch kommt :?:
Ebenfalls, wie lange muss man die Ernährung auf basisch umstellen, um den SB Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bekommen?
Ich habe über AkutBasen ( Wasser ) gelesen, wo ich mir nicht sicher bin, ob das reine Geldmacherei ist oder ob das wirklich hilft? ( Die apotheker wollen doch eh immer nur alles an den Mann bringen, ps. an Globuli glaube ich nicht!)

Vielleicht gibt es hier ja Leute mit ähnlichen Symptomen oder Fachleute, welche Erklärungen haben oder wissen, was ich noch tun sollte.

Vielen Dank fürs lesen, für evtl. hilfreiche Antworten,

Gruss vom Bodensee,

Melanie
j-h
DMF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 25.07.12, 14:33
Wohnort: Dresden

Re: Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und me

Beitrag von j-h »

Sehr geehrte Melanie1976.


Wurde dir in den letzten Tagen Blut abgenommen?
Hast du vor der Veränderung auch (Ver-)Änderungen in deiner Lebensweise vorgenommen?


Herzliche Grüße
Hinweis - §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der Beitrag ist eine allgm. Stellungnahme, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst.
2. Wenden Sie Sich unabhängig zur Beratung, Untersuchung und Behandlung an einen vertrauten Arzt!
Melanie1976
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.15, 13:58

Re: Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und me

Beitrag von Melanie1976 »

Hallo,

Ja, mir wurde Blut abgenommen, allerdings nur ein kleiner Schnelltest, welcher direkt beim Arzt ausgewertet wurde. Dieser zeigt wohl nur an, ob sich eine Entzündung im Körper befindet, was aber negativ war. Evtl. Noch weiteres, es war aber alles okay.

Melanie

Ach so, keinerlei Änderungen in der Lebensweise.
pelztier86
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 05.12.09, 23:00

Re: Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und me

Beitrag von pelztier86 »

ich muss dir leider deine anhand Internetseiten zurechtgelegte Theorie zunichte machen; die Verbesserung der Symptomtik ist eher durch einen Placebo Effekt zu erklären - jedenfalls nicht mit einem hanfesten Zusammenhang.

Denn: es gibt KEINE Übersäuerung, jedenfalls nicht als das, was auf diesen Seiten darunter verstanden wird.
Es gibt natürlich eine enstprechende ph Veränderung im Magen/Darm und auch Blase infolge eines veränderten Bakterienmilieus je nach Ernährung, und gerade sehr zuckerhaltige Ernährung fördert oftmals eher "ungünstige" Bakterien.

Das alles hat aber rein GAR NICHTS mit der medizinisch verstandenen "Übersäuerung " zu tun, nämlich dem Anbfall des phs im Blut. Nennt man auch Azidose. und das ist eine schnell potentiell lebensgefährlich werdende Stoffwechselentgleisung, die fast nur im Rahmen einer schwerwiegenden Grunderkrankung auftritt.
der Körper toleriert nur eine sehr geringe Abweichung des phs im Blut nach oben oder nach unten, und daher kommt es schnell zu massiven Problemen.

das alles hat mit deinen Zipperlein, wie du sie selbst so nennst, aber gar nichts zu tun.
im Übrigen beschreibst du "Beschwerden", die jeder gesunde Mensch mal verspürt, und dann auch wieder vergisst. Der Körper ist nun mal keine Maschine. So, wie du schreibst, zusammen mit der extrem starken Selbstbeobachtung wegen Nichtigkeiten, klingt das für mich schon ein wenig nach Hypochonder bzw. psychomsomatischen Berschwerden, wenn man da überhaupt von Beschwerden bei diesen Zipperlein reden kann.
wie wär's einfach mal mit Ablenkung?

aber um deine Frage zu beantworten: ja, das ist medizinisch gesehen rausgeschmissenes Geld, was du für die basische Ernährung ausgibst. wenn es für dich einen psychologischen Mehrwehrt/Placeboeffekt hat, dann mach es aber doch einfach.
Melanie1976
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 20.03.15, 13:58

Re: Zungenbrennen / Atmung / Blockaden / Säure-Basen und me

Beitrag von Melanie1976 »

Hallo,
Vielen Dank für die Antwort. Aber dann frage ich mich trotzdem nach der Ursache des dauerhaften Zungenbrennens, was mal weniger und mal mehr da ist. Bis vor einigen Monaten hatte ich das niemals zuvor. Ebenfalls, warum mein Urin PH trotz gesunder Ernährung so niedrig ist, .....

Wenn ich Zahnschmerzen habe, nehme ich keine Schmerzmittel, sondern gehe zum Zahnarzt, welcher die Ursache herausfinden und behandeln soll.

Und nun würde ich gerne die Ursache hierzu wissen. Denn es stört mich SEHR.

Melanie
Antworten