Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Moderator: DMF-Team

Antworten
Manuela N.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 15.02.14, 12:13

Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Manuela N. » 19.09.14, 21:23

Hi kurz
Möchte nur fragen-
kann ein schlecht eingestellter blutzucker
aggressiv machen?
verursachen, dass man zeitweise schlechter sieht?
hie und da kurzatmig ist?
muskelzittern hat?

Welche Symptome kennt ihr?
Könnte ihr mir Eure Erfahrungen posten-
bzw. Symptome auflisten?

Danke
Bitte zahlreich
lg Manuela

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Muppet » 19.09.14, 22:32

Hallo Manuela,
Unterzuckerung kann aggressiv machen. Kann auch zitterig machen (gilt auch für gesunde Leute).
Allerdings bei dir- du hast einiges an Erkrankungen und auch psychische Probleme (die von dir geschilderte psychogene Anfall der laut deinem Thread ärztlich bestätigt wurde - somatoforme Störung). Gemischte organisch/psychischen Fälle sind hochkomplex, Symptomen sehr schwierig ohne Anhaltspunkt einzuordnen, ist oft eine Mischung - auch der eine Seite Symptome, auf der anderer Faktoren die die Symptome verstärken. Daher Blutzuckerwert ein paar mal in solche Momente zu messen, wäre angesagt, um zu sehen, ob es daran liegt oder nicht.
Medikamente auf Verdacht zu verändern, kann bei Diabetes gefährlich werden.
Alles Gute
Muppet

Manuela N.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 15.02.14, 12:13

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Manuela N. » 20.09.14, 01:34

hi muppet
Meine Frage war kann ÜBERzuckerung aggressiv machen? Habs schon gehört will es aber wissen....von Menschen die sich auskennen.
bin gerade - und es ist 2.30 wach geworden....
schweissssgebadet wie frisch aus der sauna..(wie lange k.a. bin ja erst davon wach geworden...kann ja auch schon länger so krass schwitzen...
zucker war 187 mass dann gleich nochmal und nach 3 (!!!) Minuten war der 150...
Gibts sowas überhaupt???
Es gibt halt leider überhaupt keinen Arzt (welcher das sein sollte-weiss ich nicht) der in der Lage war oder es wissen will...woher was kommt.
Jeder sagt es käme von seinem Fachbereich...
Und ich selber kanns nicht rausfinden.
Allerdings wenn es mir so mies geht (aggressiv oder daneben) und der Zucker sinkt, werde ich viel klarer...geht er über 200 na bumm....
Kann ohnedies nur der Diabetes oder die 2 tropfen Psychopax sein..(gibts da schon Abhängigkeit???) hm...vom Asthma kanns wohl nicht kommen...hab aber zeitweise Atemnot (aber nicht superextrem)
Der Spray hilft....aber wie soll ich das zusammendividieren...Ärzte sind leider nicht bereit dazu...
lg :oops:

Manuela N.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 15.02.14, 12:13

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Manuela N. » 20.09.14, 02:08

So ich bin wach und am beobachten...
Also es ist nun 2.56.
Der Zucker warum 2.26 155 und um 2.39 war er 251...
okay, hab ein zuckerl gelutscht aber ein hartes zitronenzuckerl das löst sich nur sehr langsam auf....doch als ich plötzlich ganz müde wurde dacht ich mir, da ist was komisch und er war 251.
Jetzt ist er auf 220 gefallen innerhalb von 4 Minuten...
Ich kapier nichts mehr....
Uhrzeit und Wert hab ich vom BZ gerät und zeitversetzt hierher geschrieben.
Bis morgen und bitte zahlreiche Meinunge, usw...
Mal fiel der von 460 auf 70 in 45 Minuten und das ohne Medis
*kopfschüttel*

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4367
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Muppet » 20.09.14, 15:04

Manuela,
warum wenn der Blutzucker zu hoch ist, isst du Süssigkeiten?

Hast du auch dein Diät fachgerecht anpassen lassen oder mit deinen Hausarzt über dieses Problem mit der Blutzucker gesprochen?
Gruß
Muppet

Manuela N.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 15.02.14, 12:13

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Manuela N. » 20.09.14, 15:35

normal nicht und so EIN zuckerl mit zitrone kann doch nicht so viel ausmachen....ich esse nieeee schokolade, nie eis, niemals mehlspeisen - auch keine torten, nichts süsses und keinen süssstoff, nicht mal Marmelade, keinen Honig und nicht viel nudeln, das einzige worauf ich derzeit nicht verzichten kann sind hie und da mal saure zuckerln...aber das kann doch nicht die ursache sein....dass der zucker so rumhüpft...? ich kann ja nicht nach befehl essen und hab auch einen unregelmässigen tagesablauf und da ich weder magen noch 12 fingerdarm habe usw....ist es noch schwerer ....von den 3 operationen - ist chirurgisch alle abgeklärt...
aber ich lasse am dienstag eine blutabnahme machen....bin schon neugierig auf Hba1c usw...vitamin D wird sicher zu niedrig sein ...mal schaun....mehr später...ich jedenfalls habe keine hilfe ...mehr später...jedenfalls mir gehts schlecht

Ralf Tillenburg
DMF-Moderator
Beiträge: 14354
Registriert: 15.09.04, 15:41
Wohnort: Raum Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Ralf Tillenburg » 24.09.14, 07:11

Hallo,

am ehesten würde ich bei Ihnen einen Defekt des BZ-Messgerätes oder eine falsche Technik der BZ-Bestimmung vermuten. Solche Schwankungen in kurzer Zeit halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Facharzt für Allgemeinmedizin
http://www.praxis-tillenburg.de

pOtH
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 13.02.07, 09:29

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von pOtH » 03.10.14, 12:16

Ein Bonbon (Ricola, Em-eukal... selbst die "Zuckerfreien") hat i.d.R. 3Gramm Kohlenhydrate - 3 Bonbons entsprechen somit ~1KohlenhydratEinheit (KE) - 6 Bonbons haben also genauso viele Kohlenhydrate wie eine (druchschnittliche) Scheibe Brot!

"Zuckerfrei" bedeutet nicht das darin keine Kohlenhydrate sind, es bedeutet einfach nur das es mit Zuckeraustauschstoffen gesüßt sind - Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Zuckeraustauschstoffe

Ps.: Nachts sind im Körper nicht so viele "Insulingegenspieler" aktiv/vorhanden, was im Umkehrschluß bedeutet das das Insulin besser wirkt - Mit der Folge das (zum. bei "extern zugeführtem Insulin") der Blutzucker stärker sinkt bzw. ein Diabetiker die Insulindosis herabsetzt.

Manuela N.
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 15.02.14, 12:13

Re: Symptome schlecht eingestellter Diabetes II

Beitrag von Manuela N. » 25.04.15, 16:15

Ich antworte mir selber....
Ja, alles war der Zucker. Mittlerweile spritze ich erfolgreich Insulin und habe solche Zitteranfälle und Extremzustände nicht mehr. Bereits bei 120 hab ich Unterzuckersymptome und wir sind dabei, alles gut einzustellen. Jedenfalls reagiere ich nur auf Blutzuckerschwankungen ganz extrem....Unter 110 gehts mir mies und über 190 spür ich es auch schon....Bei 300 Zucker zittere ich schon am ganzen Körper und hab extremes Herzrasen....Aber jetzt kann ich mir helfen und hab solche extremen Zustände...wie Zucker 450 ....nicht mehr.....es sei denn ich vergesse 1 x !!!!!!!! Sofort wieder hoch...aber ich arbeite dran....Danke lg Manuela

Antworten