Verdauungsproblem

Moderator: DMF-Team

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 15.11.13, 20:46

Guten Abend.
Kann mir jemand sagen, wie oft man Stuhlgang haben muss?
Oder anders gefragt, ab wieviel Tagen es verdächtig wird?

Bei mir ist es etwas problematisch, d.h. morgens nehme ich mir 1 Stunde Zeit, trinke einen Kaffee, und dann funktioniert es.
Nun hatte ich zwei Tage Stress, und war nicht auf Toilette.

Danke.

Falls das die falsche Rubrik für diese Anfrage ist, bitte in die richtige Rubrik schieben.

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3495
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von dora » 15.11.13, 22:48

hallo,

normal ist täglich
genauso normal ist 2 bis 3 mal wöchentlich

das ist sehr unterschiedlich und von verschiedenen Dingen abhängig.
Ich meine man sollte erst was unternehmen wenn es mal so 4 Tage sind, wenn sonst keine Symptome vorliegen.

Borden
DMF-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 15.01.12, 11:14

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Borden » 15.11.13, 22:59

gesundfragen hat geschrieben:Bei mir ist es etwas problematisch, d.h. morgens nehme ich mir 1 Stunde Zeit, trinke einen Kaffee, und dann funktioniert es.
Nun hatte ich zwei Tage Stress, und war nicht auf Toilette.
Dann würde ich es an Ihrer Stelle wieder so machen wie im ersten Satz beschrieben.

L. G.

Ralf Tillenburg
DMF-Moderator
Beiträge: 14354
Registriert: 15.09.04, 15:41
Wohnort: Raum Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Ralf Tillenburg » 16.11.13, 20:54

Hallo,
gesundfragen hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wie oft man Stuhlgang haben muss?
sofern Sie keine Beschwerden haben, reicht wohl einmal alle 14 Tage. :wink:
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Facharzt für Allgemeinmedizin
http://www.praxis-tillenburg.de

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 15.12.13, 10:32

Vielen Dank für Antwort.
Ich habe momentan keine Beschwerden, frage für eine Bekannte, die oft 4 bis 5 Tage nicht kann und dadurch grosse Sorgen hat.

Ist das wirklich so, weil das doch sehr lange scheint, 14 Tage?
Ich dachte so 4 bis 5 Tage sei das Maximum was der Darm speichern kann.

pOtH
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 13.02.07, 09:29

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von pOtH » 18.12.13, 00:04

Ralf Tillenburg hat geschrieben:Hallo,
gesundfragen hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wie oft man Stuhlgang haben muss?
sofern Sie keine Beschwerden haben, reicht wohl einmal alle 14 Tage. :wink:
Da steht einem, je nachdem wieviel man in dem Zeitraum isst, die Sch**ße aber bis zum Hals!

Da ich im Pflegebereich tätig bin, würde ich mich als Fachmann für das Stuhlverhalten bezeichnen. ^^

Ich erlebe es immer wieder das Personen, auf ärztliche Anweisung, nach 3-4 Tagen ein Medikament erhalten das die Darmtätigkeit anregt u. wenn es dann nach weiteren 1-2 Tagen nicht geklappt hat, wird mit Klistieren abgeführt - "ausräumen" blieb mir bisher zum Glück erspart.

Ich als "Laie" würde erstmal versuchen mehr zu trinken, mich mehr zu bewegen u. ggf. die Ernährung umzustellen. Sollten weitere Beschwerden hinzu kommen, dann sollte man weitere Ursachen ausschließen. Im weiteren Verlauf kann man überlegen ob man mit Medikamenten die Darmtätigkeit anregt.
Solange aber keine weiteren Beschwerden hinzukommen, würde ich mir da net so den Kopp machen.

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 13.02.14, 11:10

Was ist denn unbedenklich, wenn man nicht zur Toilette geht an Dauer.
Bekannte können oft im Urlaub in den ersten drei Tagen nicht Toilette. Das wird aber dann kein Problem sein.

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 16.01.16, 08:33

Ich mache ein Beispiel. Nachbar rennt morgens um 5 Uhr los.
Er isst um 13 Uhr alle 2 Tage ca. Ungesund oder gesund. Fussball A Klasse als Hobby. 34 Jahre alt. Oder infarktgefährdet.

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Anästhesieschwester » 16.01.16, 12:30

Hallo,

was hat das mit der Ausgangsfrage Ihrer Bekannten von 2013 zu tun?

Gruß
Die Anästhesieschwester

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 27.07.16, 06:29

Ich frage, vielleicht, zu ungeschickt,
wie geht Verdauung.


Bekomme ich
(alles Theorie)

Schmerzen,
wenn ich den ganzen Tag esse,
zb alle 15 Minuten 1 Erdnuss. Werden Verdauungssäfte sauer, pausenlos Aktion.

Bekomme ich, Gegenteil, Schmerzen oder Krankheit,
wenn ich einmal die Woche esse wie der Jäger vor 20 000 Jahren?


Ernährungsbücher
schreiben merkwürdig.
Nur eins steht überall: 3 Gänge Menu, danach 2 Stunden Pause, dann erst Yudo oder Weitsprung.



Oder ist krank, wer nicht 3 mal täglich isst?
Muss man Traubenzucker vor Joggen essen?

kardamom
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 14.09.08, 18:51

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von kardamom » 27.07.16, 06:47

Meine Güte, man kann aber auch aus allem ein Drama machen.
Wenn du alle 15 min. eine Erdnuss essen willst, bitteschön!
Verdauungssäfte sind (hoffentlich) zumindest im Magen sehr, sehr sauer!
Warum sollte jemand einmal die Woche essen, wenn er täglich essen könnte?
Gesund ist das sicher nicht, und angenehm auch nicht.
Judo und Weitsprung kannst du immer machen, wenn du dich wohl fühlst.
Und 3-Gänge Menü ist auch Quatsch, genauso wie Traubenzucker vorm Joggen.
Iss, wenn du Hunger hast, achte auf genügend Gemüse und Obst, gesunde Fette, Eiweiß,
wenig, Transfette und "leere" Kohlenhydrate (=Süßigkeiten, Weißmehlprodukte), und gut ist.

Und nein, es ist nicht jeder krank, der nicht 3 Mal täglich isst, aber manche, die krank sind,
essen nicht 3 mal täglich :-)
LG von kardamom

gesundfragen
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 29.08.13, 16:33

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von gesundfragen » 31.07.18, 09:38

Wenn Essen so leicht wäre, warum so viele Magenkranke. Oder essen die nur Schokolade und Chips siehe Gesundheitssendungen?

Connor
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 29.08.18, 21:14
Wohnort: Karlsruhe

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Connor » 30.08.18, 17:11

Hallo,

an sich hat man im Durchschnitt jeden Tag bis jeden Dritten Stuhlgang. 24 Stunden dauert es, bis es verdaut ist. Allerdings sollte es nicht so lange dauern. Geh mal zum Arzt und lass dir was dafür empfehlen.

LG
Connor

Sabine2412
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 23.10.18, 21:00

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Sabine2412 » 03.11.18, 21:24

dora hat geschrieben:hallo,

normal ist täglich
genauso normal ist 2 bis 3 mal wöchentlich

das ist sehr unterschiedlich und von verschiedenen Dingen abhängig.
Ich meine man sollte erst was unternehmen wenn es mal so 4 Tage sind, wenn sonst keine Symptome vorliegen.

Ich bin der Meinung 2-3 mal wöchentlich ist zu wenig und zeigt das etwas mit der Verdauung nicht stimmt. Je länger man nicht auf Toilette geht desto höher steigt der Blutdruck an. Von daher würde ich Sagen ist es besser das man jeden Tag auf die Toilette geht.

Gruß

Sabine

Parasympathikus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 07.09.14, 21:15

Re: Verdauungsproblem

Beitrag von Parasympathikus » 03.11.18, 23:21

Hallo,
2-3 mal wöchentlich ist zu wenig und zeigt das etwas mit der Verdauung nicht stimmt
Sorry, aber das ist so einfach unzutreffend. Die Stuhlfrequenz hat eine beträchtliche individuelle Variabilität, und zwar von zweimal am Tag bis zu einmal in der Woche. Die gesamte Spannweite dazwischen gilt als physiologisch und kann (muss aber nicht) nur dann auf Probleme mit der Verdauung hinweisen, wenn sich die gewohnte Stuhlfrequenz abrupt ändert.
Je länger man nicht auf Toilette geht desto höher steigt der Blutdruck an
So eine Kausalität wäre mir neu.
Von daher würde ich Sagen ist es besser das man jeden Tag auf die Toilette geht.
Wenn nun mal nichts kommt, ist sinnloses Pressen eher nicht besser. Normalerweise spürt man, wenn es an der Zeit ist, und da sollte man auf seinen Körper hören.
Viele Grüße,

Parasympathikus

Antworten