Seite 1 von 1

Blutsenkung - allgemeine Frage

Verfasst: 22.04.12, 13:53
von Pladde
Hallo!

Ich habe mal ein wenig die Suche benutzt und stoße immer wieder darauf, dass Leute diesen Wert erhöht haben, bzw. sehr unterschiedliche Referenzwerte haben.

Auf meinem Endbefund vom Labor steht nur, dass der Wert <20 mm/h sein soll. Gibt es da kein "zu niedrig" wie bei anderen Blutwerten?

LG, Pladde

Re: Blutsenkung - allgemeine Frage

Verfasst: 22.04.12, 16:38
von Absolute Arrhythmie
Hallo Pladde,

selbstverständlich kann die BSG auch vermindert sein. Dies ist aber deutlich seltener, als eine Erhöhung. Es ist z.B. der Fall, wenn man zu viele rote Blutkörperchen in der Blutbahn hat (Polyglobulie), da diese eine geladene Zelloberfläche besitzen und sich dann vermehrt abstoßen, als bei einer normalen Konzentration und folglich sich langsamer absenken.
Da die BSG bei einer Entzündungsreaktion erhöht ist, ist sie zudem entsprechend bei einer antiphlogistischen (= entzündundshemmenden) Therapie auch entsprechend vermindert.
Die Bewertung des Befundes hängt aber von der Fragestellung ab. Hat man bei Dir bspw. nach einem entzündlichen Prozess gesucht, so spricht eine BSG < 20mm eher gegen einen solchen Prozess und das ist dann das, was man mit der Bestimmung des Wertes herausfinden wollte.

Laborlexikon BSG

Viele Grüße

Abs.

Re: Blutsenkung - allgemeine Frage

Verfasst: 22.04.12, 19:01
von Pladde
Bei mir war das die Einstellungsuntersuchung bei meinem neuen Arbeitgeber. Da wurde nur nachgesehen, ob "im Allgemeinen" alles ok ist.

Ich habe den Wert noch nie auf einem Labortest von mir gesehen gehabt, deswegen hat mich das interessiert. Mein Wert war übrigens 2 mm/h, deswegen interessierte mich ob es keine "Untergrenze" gibt 8)

Re: Blutsenkung - allgemeine Frage

Verfasst: 22.04.12, 21:11
von Ralf Tillenburg
Hallo,

nein, gibt es nicht. Niedrige BSG-Werte lassen sich nicht zwingend einer Erkrankung zuordnen.