Eingeklemmter Nerv???

Moderator: DMF-Team

Antworten
ANA80
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 16.03.06, 18:32
Wohnort: Sachsen

Eingeklemmter Nerv???

Beitrag von ANA80 » 17.04.12, 19:31

Hallo,

vorhin hatte ich mal wieder einen heftigen Hustenanfall und plötzlich hat es geknackt und ein Schmerz, als wenn mir ein Messter zwischen die Rippen gestochen wird, spürte ich links in der Seite und im Rücken. Danach war jegliche Bewegung zur linken Seite oder einfach nur auf der linken Seite die Muskeln anspannen (laufen, arm bewegen, etc.) extrem schmerzhaft. Husten getrau ich mir gar nicht mehr, das ist noch schlimmer. Kann das ein eingeklemmter Nerv sein? Und welcher Nerv könnte es sein?

Vielen Dank
ANA

Absolute Arrhythmie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 13.01.11, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Eingeklemmter Nerv???

Beitrag von Absolute Arrhythmie » 17.04.12, 21:11

Hi ANA,

der Schmerzverlauf (gürtelförmig vom Rücken zur Seite) und -charakter (wie ein Messerstich) spricht am ehesten für eine sog. Intercostalneuralgie. Du hast Dir vermutlich beim Husten den Zwischenrippennerv (N. intercostalis) eines bestimmten Segments gereizt, was den Schmerz nun verursacht.
Eigentlich sollte es selbstlimitierend sein, doch wenn der Schmerz sehr stark ist kannst Du auch eine Ibuprofen nehmen, um es erträglicher zu machen. Sollte der Schmerz nicht aufhören würde ich raten das beim Hausarzt abklären zu lassen. Wenn Du dann schon da bist kannst Du auch die Hustenanfälle abklären lassen 8)

Viele Grüße

Abs.

Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4436
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Eingeklemmter Nerv???

Beitrag von Dr. A. Flaccus » 18.04.12, 18:18

Gutzen Abend,
der Schmerzverlauf (gürtelförmig vom Rücken zur Seite) und -charakter (wie ein Messerstich) spricht am ehesten für eine sog. Intercostalneuralgie. Du hast Dir vermutlich beim Husten den Zwischenrippennerv (N. intercostalis) eines bestimmten Segments gereizt, was den Schmerz nun verursacht.
Kann sein, kann aber auch nicht sein!

:arrow: http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewt ... 3&t=113704
ich wurde mittlerweile geröngt und die Rippe ist wohl gebrochen.
So etwas kann z.B. auch sein...
doch wenn der Schmerz sehr stark ist kannst Du auch eine Ibuprofen nehmen
Das ist auch kein wirklich guter Rat, denn es ist Fernbehandlung durch anonyme Laien :arrow: http://www.medizin-forum.de/index.php?o ... Itemid=141
mediquette hat geschrieben:Auch weniger qualifizierte Therapeuten, Laien und Heiler können keine seriöse Fernbehandlung oder Ferndiagnostik machen. Daher sind auch konkrete Behandlungsratschläge oder Vermutungsdiagnosen von anonymen Personen untereinander als unqualifiziert und unseriös zu bezeichnen.
Fazit:

Es gibt viele, z. T. sehr ernste und behandlungsbedürftige Ursachen, welche die beschriebenen Symptome verursachen können.
Ein zeitnaher Arztbesuch ist dringend angeraten, wenn die Beschwerden mittlerweile nicht deutlich besser sind.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator

ANA80
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 16.03.06, 18:32
Wohnort: Sachsen

Re: Eingeklemmter Nerv???

Beitrag von ANA80 » 18.04.12, 20:32

Vielen Dank für die Antworten. Ich bin heute früh gleich bei meinem Hausarzt gewesen, weil die Nacht echt schlimm war und ich vor schmerzen kaum schlafen konnte. Er hat die betreffende stelle abgetastet und gesagt, dass ich mir einen Nerv eingeklemmt habe und hat mich dann auch gleich gespritzt. Die Lunge hat er auch gleich abgehört und mir dann ein Antibiotikum (Amoxicillin 875mg) und Novopulmon 400 verschrieben. Für den eingeklemmten Nerv hat er mir noch Flupigil 100mg verordnet.

Mittlerweile geht es mir schon etwas besser, ich kann mich ein bisschen mehr bewegen (gehen, Treppen steigen), nur heftige Bewegungen, husten und niesen sind immer noch richtig schmerzhaft. Mein Arzt hat mir auch angeboten noch einmal zu spritzen, was ich wahrscheinlich auch noch mal in Anspruch nehmen werde, da es mir sehr geholfen hat.

Nun hoffe ich, dass der Nerv bald wieder frei ist, ich keine Schmerzen mehr habe und der Nerv auch keine Schäden zurück behält.

Viele Grüße
ANA

Antworten