weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Moderator: DMF-Team

Antworten
Huckle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 04.09.11, 09:37

weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Beitrag von Huckle »

Hallo liebe Gemeinde.
Ich habe seit 3-4 Jahren konstant einen weißen Belag (oder je nach Mahlzeit leicht andersfarbig) auf der Zunge, den ich mehrmals täglich entferne, da es mit einfach nicht ästhetisch aussieht und der Belag nach einem Tag, wenn ich ihn nicht entferne einen leicht unangenehmen Geschmack im Mund verursacht. Mundgeruch habe ich jedoch nicht, vielleicht auch weil ich ihn wie gesagt täglich entferne.
Nun war ich vor einigen Monaten beim Arzt und nach einem Abstrich hat sich ergeben, dass ich weder einen Pilz habe, noch eine erhöhte Bakterienanzahl. Der Arzt meinte, dass selbst ein sehr stark ausgeprägter Belag einige Zeit lang normal ist, da sich die Papillen abundzu auch um das 10-20 fache vergrößern können. Wenn ich ganz nah an den Spiegel gehe, sehe ich ganz viele weiße Punkte auf der Zunge, die dann eben in der Summe den Belag ausmachen, und die sich bei einer nicht dagewesenen Entfernung (durch Zungenreiber) vermehren.
2 mal ging der Belag schon sehr stark weg, kam aber schnell wieder. Einmal nach einer Mandel-Op als meine Ernährung sehr eintönig war und nur aus Brei bestand und das andere Mal als ich eine Woche eine antibakterielle Mundspülung benutzte. Nach Absetzung davon war aber wieder alles beim Alten.
Ansonsten fühle ich mich gesund.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass der Belag durch den Zungenreiber auch nur schwer abgeht. Ich muss schon einige Minuten lang rumtüffteln, damit er fast unsichtbar ist (ganz er er eigentlich nie weg).
Das ist schon ärgerlich.

Nun ist meine Frage an euch, ob ihr irgendeinen Rat oder Vermutungen habt, wie der Belag weggehen könnte.
Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!
Danke im voraus. Huckle

gould
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 07.09.07, 11:16
Wohnort: k.A.

Re: weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Beitrag von gould »

Hallo Huckle,
genau dieselben "Beschwerden" hatte ich, seit ich denken kann. Außerdem häufiges Unwohlsein, Blähungen etc. nach den Mahlzeiten. Bis ich vor einem Jahr einen einfachen Tipp las, den ich seitdem täglich befolge: Man nehme ein etwa daumennagelgroßes Stück Ingwerknolle, brühe es mit 1 oder 2 Liter kochendem Wasser auf und trinke das über den Tag verteilt. Seitdem ist der weiße Belag nur noch minimal; nur noch nach dem Genuss von Milchprodukten, oder Schokolade, aber das ist ja normal. Die anderen Beschwerden haben sich auch sehr verbessert.
Gruß,
Gould
Ulrike

Huckle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 04.09.11, 09:37

Re: weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Beitrag von Huckle »

Oh das wäre ja wirklich prima, wenn es hilft. Ich werde es gleich heute anfangen auszuprobieren und euch dann berichten, ob es wirklich geholfen hat (vielleicht haben ja noch andere das gleiche Problem ohne Lösung). Wie lange soll ich dieses daumennagelgroßer Stück Ingwer den kochen? und soll ich das Ingwer-Wasser dann abkühlen lassen oder schon im warmen Zustand trinken?
Nach wie viel Tagen wurde es denn bereits besser bei dir gould?
Grüße, Huckle

gould
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 07.09.07, 11:16
Wohnort: k.A.

Re: weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Beitrag von gould »

Naja, ich brühe es einfach nur auf (wie Tee). Laut Rezept sollte man es dann den ganzen Tag in einer Thermoskanne lassen, damit es heiß bleibt. Aber da ich keine Lust hatte, die Thermoskanne zu reinigen, nehme ich nur noch 'ne normale Teekanne und trinke es dann halt auch kalt - es hilft trotzdem bei mir.

Bei den Magen-/Darmproblemen habe ich schon nach einem Tag gemerkt, dass es mir viel besser ging. Was die Zunge betrifft, ist mir das so nach ein paar Wochen mal aufgefallen; aber, wie gesagt, es hängt davon ab, was man gerade gegessen hat, wenn die Zunge (wie z.B. bei mir) sehr rauh ist, so dass alle Partikel drin festsitzen, dann ist sie natürlich z.B. nach dem Essen von Joghurt, auch weiß. Auch übrigens nach dem Zähneputzen - vom Zahnpasta... Aber der unangenehme Geschmack ist kaum noch da, und wenn, dann spüle oder gurgele ich auch mal mit dem Ingwertee..

Grüße
Gould
Ulrike

Huckle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 04.09.11, 09:37

Re: weißer Zungenbelag - keine erhöhte Bakterien, kein Pilz

Beitrag von Huckle »

So jetzt mache ich die ganze Sache schon über 2 Wochen und geholfen hat es leider keinen Deut, was allerdings auch zu erwarten war, da ich im Gegensatz zu dir gould keine Magen-Darm Probleme habe und der Belag demnach auch nicht daherstammt.

Für weitere Tipps oder Vermutungen bin ich offen.
Grüße

Antworten