Schlechter Allgemeinzustand u.a. was tun?????

Moderator: DMF-Team

Antworten
Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

Schlechter Allgemeinzustand u.a. was tun?????

Beitrag von Blondesetwas » 16.08.10, 22:39

hallo

seit freitag gehts mir nicht gut.
ich hatte am samstag 3 mal stuhlgang mit leicht flüssigem stuhl. am samstag waren es noch 2 mal und seit gestern einmal täglich mit dünnem stuhl aber nicht wässrig. ausserdem habe ich eine starke übelkeit die ich mit mcp tropfen einigermaßen im griff habe.
habe starke darmgeräusche und keinen hunger. esse nur 1 - 2 brote am tag und etwas suppe.
das schlimmste an dem ganzen ist mein extremer schwindel. diesen hatte ich schon wochen vorher und nun ist er so stark, dass ich nur kurz stehen kann und mich dann gleich wieder hinlegen muss. blutdruck ist soweit ok. natürlich ist er durch das liegen etwas niedriger, jedoch versuche ich ihn durch gelegendliches aufstehen und bewegen in gang zu halten. es ist ausgeschlossen, dass dieser schwindel vom blutdruck kommt. hab ein messgerät und überprüfe das seit wochen...
vllt is noch zu erwähnen, dass ich am samstag noch ziemliches herzstolpern hatte. es kam dann einen ärztin die meinem puls fühlte und meinte, er ist jetzt regelmäßig und das sei nicht schlimm. sie hat jedoch meinen bauch nicht abgehört noch sonst irgenwas untersucht.
zum arzt fahren kann ich nicht, da ich wie gesagt nur kurz stehen oder gehen kann,
wer weiß einen rat????? hatte das von euch schon mal einer???
achso mir ist gestern noch aufgefallen, dass mein rechtes ohr wehtut, wenn ich es mit dem finger leicht zudrücke. kann da ein zusammenhang zumindest mit dem schwindel sein??
und warum geht es mir allgemein so schlecht? auch bin ich teilweise sehr blass.. ich weiß nicht mehr weiter... :cry: über antworten würde ich mich sehr freuen! viele grüße, angie
ich hatte und hab noch einen bandscheibenvorfall im hws durch diesen ich starke muskelverspannungen habe.
Hoffen ist besser als verzweifeln

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: Schlechter Allgemeinzustand u.a. was tun?????

Beitrag von Damiana » 16.08.10, 23:12

Hallo,
Blondesetwas hat geschrieben:und warum geht es mir allgemein so schlecht? auch bin ich teilweise sehr blass..

Zusammengefasst: Durchfall, Übelkeit/(Erbrechen) plus geringe Energiezufuhr...
also mich wundert es nicht dass es Ihnen nicht gut geht.
Möglichkeit a) Sie gehen zum Arzt
wenn a) nicht geht Möglichkeit b) Jemand (Freund/Bekannter/Verwandter/Nachbar/Taxifahrer) bringt Sie zum Arzt
geht b) auch nicht dann Möglichkeit c) Sie kontaktieren telefonisch einen Arzt und besprechen das weitere Vorgehen.

Viele Grüße Damiana
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Vigeo
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 19.04.10, 07:07
Wohnort: Emden
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigeo » 17.08.10, 08:31

... oder wenns es akut schlimmer wird, den Rettungsdienst anrufen.
Viele Grüße, Linda

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

Hallo nochmal

Beitrag von Blondesetwas » 17.08.10, 18:39

Also heute nachmittag war nochmal eine ärztin da. sie meinte das sie so keine diagnose stellen kann und das ich schon a bissal blass sei...
hatte beim abstasten meines bauches auf der rechten seite schmerzen.
ich solle morgen, wenn bis dahin mein allgemeinzustand immer noch nicht besser sei, ins krankenhaus gehen und mein blut anschauen und ultraschall machen lassen.
im großen und ganzen geht es mir heute etwas besser, kann etwas länger stehen und auch paar schritte gehen... auch der hunger kommt bisschen. aber der schwindel is noch da. ich vermute ja ne darmentzündung. weiß aber nicht, wie sich so etwas auf den körper auswirkt, da ich damit keinerlei erfahrung habe...
Hoffen ist besser als verzweifeln

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

hallo nochmal

Beitrag von Blondesetwas » 27.08.10, 00:34

wollte nochmal berichten, wie es weiter ging..
bin heute leider immer noch nicht fit. und noch sehr blass...
allerdings ist mein allgemeinzustand wieder besser geworden. meinen schwindel hab ich nach wie vor. überwiegend im stehen und gehen. im sitzen is es ganz ok.
mein darm reagiert auf essen immer noch sehr empfindlich.
nachdem ich gestern wieder versucht habe, normale nahrung ( schinkennudeln ) zu essen, hatte ich danach wieder 2 mal durchfall.
heute nach brot und kartoffel mit lachs gehts wieder. also hatte heute noch keinen stuhlgang...
Allerdings immer eine leichte übelkeit.
war zwischenzeitlich beim doc. er meinte, das der ganze dickfarm druckempfindlich sei und er nicht viel machen kann...
war heute nochmal beim blutabnehmen. bekomme morgen das ergebnis und werd den doc dann fragen, wie es nun weiter gehen soll.. :(
soviel dazu...
Hoffen ist besser als verzweifeln

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

leider immer noch krank....

Beitrag von Blondesetwas » 03.09.10, 10:36

hallo zusammen

leider bin ich immer noch nicht fit.
war jetz zwischenzeitlich 4 tage im krankenhaus.
darmspiegelung, ultraschall, blutuntersuchungen und 2 x ekg
bei der darmspiegelung is nichts rausgekommen. die ergebnisse der gewebeproben kommen noch.
blut war ok, bis auf hb wert ( 15.7 ). bekam hierfür infusionen.
im ultraschall war nix zu sehen ausser meteorismus ( zuviel luft )
diagnose: gastrointestinaler infekt
nun bin ich seit gestern abend wieder zuhause.
beschwerden aktuell sind morgentliche starke übelkeit ( muss fast täglich mcp tropfen nehmen, danach wirds besser )
immer noch kein normaler stuhl ( breiig bis leicht geformt )
nach wie vor starker schwindel
bin immer noch sehr blass
immer wieder leichtes pfeifen in den ohren
starke blutdruckschwankungen ( heut morgen im liegen 87 zu 45, nach dem aufstehen dann 110 zu 70, jetz im sitzen 100 zu 60 )
fühl mich nicht wirklich fit.
bin mit meinem latein am ende und werde schön langsam depressiv.
weiß nicht mehr, was ich tun soll????
Hoffen ist besser als verzweifeln

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Beitrag von Damiana » 03.09.10, 10:57

Hallo,

waren Sie zwischenzeitlich auch bei Ihrem Hausarzt?

Viele Grüße Damiana

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

hallo

Beitrag von Blondesetwas » 03.09.10, 15:49

ne hab erst am montag einen termin bekommen.
hab gleich mal ein 24 std. ekg für montag ausgemacht.
das hatte ich übrigens schon vor ca. 3 monaten weg. herzstolpern. da ist aber bis auf paar extrasystolen nichts bei rausgekommen ( das merkbare stoplern hatte ich in den 24 std. natürlich nicht.. )
mal schauen, ob diesmal was drauf ist...
ansonsten vermute ich auch bisschen die psychische seite.
hatte und habe ein burnout syndrom und war beruflich wie privat völlig überfordert.
vielleicht dauert das ganze deshalb so lang :roll:
danke für die antwort :-) gruß angie
Hoffen ist besser als verzweifeln

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: hallo

Beitrag von Damiana » 03.09.10, 15:55

Hallo Angie,
Blondesetwas hat geschrieben:ansonsten vermute ich auch bisschen die psychische seite.

Sind Sie dem mal nachgegangen? Heißt ja nicht das es die einzigste Möglichkeit ist die dann noch übrig bleibt. Schaden kanns nicht und auch wenn die Ursache woanderst liegt ist die Sitaution selbst (Symptome, viele Untersuchungen, wenig Ergebnisse) schon belastend :wink:

Viele Grüße Damiana
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

ja

Beitrag von Blondesetwas » 03.09.10, 17:07

ja das stimmt..
es ist langsam sehr belastend. man kann nicht arbeiten, man muss einen termin nach dem anderen absagen, jeder fragt, was los ist, usw...
ich hab versucht einen termin beim neurologen / psychologen zu bekommen, ist aber mit sehr langer wartezeit verbunden.
vllt bekomm ich ja durch meinen hausarzt schneller nen termin.
nächste woche noch zum hno arzt weg dem schwindel.. mal schauen ob der was findet.
derweil mach ich jetz mal gleichgewichtsübungen, vielleicht bringts ja was :roll:
viele grüße, angie
Hoffen ist besser als verzweifeln

Blondesetwas
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 17.04.07, 17:19
Wohnort: Karlsdorf
Kontaktdaten:

Re: Schlechter Allgemeinzustand u.a. was tun?????

Beitrag von Blondesetwas » 15.01.11, 01:39

hallo zusammen

wollte nochmal berichten, wie es weiter ging:

das ganz hat sich dann langsam gebessert.
ich war zwischenzeitlich beim neurologen und dieser hat mir citalopram für meinen burnout verschrieben.
erstaunlicherweise geht es mir damit besser,ich bin innerlich ruhiger und das spürbare herzstolpern ist seit 2 wochen so gut wie weg. ( ich hoffe, es bleibt so.. )
offensichtlich hatte es wirklich was mit der psyche zu tun.
wir werden sehen, wie ich mich die nächste zeit halte ;)
vielen dank nochmal für eure unterstützung :)
lg
Hoffen ist besser als verzweifeln

Damiana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3242
Registriert: 27.02.09, 23:24

Re: Schlechter Allgemeinzustand u.a. was tun?????

Beitrag von Damiana » 15.01.11, 09:32

Hallo,
Blondesetwas hat geschrieben:wollte nochmal berichten, wie es weiter ging:
das ganz hat sich dann langsam gebessert.
das freut mich zu hören. Alles Gute!

Viele Grüße Damiana
Vertrauen Sie jedem? :wink:
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Antworten