schwer krank ?

Moderator: DMF-Team

Antworten
riedmiller
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 30.04.09, 23:10

schwer krank ?

Beitrag von riedmiller »

Hallo, ab wann spricht man von "schwer krank"? Wo ist die Schnittstelle von "krank" "schwer krank" und "todkrank"

Im voraus möchte ich mich schon mal für die Beantwortung bedanken.

LG H-P Riedmiller

Jana-Blexs
DMF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.10, 12:33

Beitrag von Jana-Blexs »

die frage ist super gut .

darüber habe ich auch schon öfters nachgedacht.
bin nun auch ganz neugierig, wie es in der medizin definiert wird.

für mich persönlich würde ich so denken:

krank = ein persönliches empfinden, wo man sich nicht mehr gut fühlt. für die jeweilige person ist schwäche, schmerzen, unwohlsein, beschwerden .... da. krank kann entweder mit leichten mittel von einem selber, oder arzt behandelt werden, oder eventuell auch so bestehen bleiben, geht vielleicht auch von selber zurück.

bei "NUR" krank würde ich denken, der weitere weg ist nach allen seiten hin offen. aber tendiert eher zur heilung.


schwer krank = hier ist dringend eine behandlung von ärzten nötig . wohl mit vielen aufwendigen mitteln, OPs....Krankenhausaufenthalt.... der weitere weg auch hier nach allen seiten offen. nicht wirklich berechenbar. aber ohne behandlung (so denke ich) in dem fall wird keine heilung von selber kommen, sondern der mensch sterben.

todkrank = austherapiert. ich kenne es aber nur als bezeichnung , sterbenskrank.
und ich denke, wenn es so bezeichnet wird, ist zu 99,9 % sicher, das der Mensch an dieser krankheit sterben wird.

so denke ich zu den 3 begriffen. das ist jetzt aber nur meine meinung dazu. da ich keine medizinische ausbildung habe, wars grad nur ein gedankenspiel und darf auch falsch sein.

Lillyfee78
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 10.02.09, 10:31

Beitrag von Lillyfee78 »

Ich würde "todkrank" in jedem Falle nur sagen, wenn am Ende der Krankheit das Sterben steht bzw. es sicher ist, dass der Patient an seiner Krankheit sterben wird und man ihn nicht mehr heilen kann.

Schwer krank....
Schwer krank kann jemand sein,der ohne fremde Hilfe nicht mehr sein Leben bewerkstelligen kann, aber nicht sterben wird.
Schwer krank kann jemand sein, der viele körperliche und geistige Fähigkeiten durch seine Leiden verloren hat.... (damit meine ich auch psychsom. Erkrankungen).

Schwer krank kann aber auch jemand sein, wo das LEben nach einem Unfall o.ä wirklich für eine Zeit am dünnen Faden hängt

Krank...
Ich persönlich würde eine Erkältung zB nicht als Krankheit sehen, sondern als eine vorrübergehende Befindlichkeitsstörung...
eine Grippe mit Fieber ist wohl dann wirklich krank.
Menschen mit dauerhaften chronischen Krankheiten, wie Rheuma, Diabetis etc sind krank. evtl entwickelt sich sogar mal ein schwer krank daraus.
Ebenso ist ein Mensch mit tiefen Depressionen krank zB.

Davon ab ist aber wohl immer auch die ganz persönliche Definition über Krankheit und die eigene Schwelle der Befindlichkeit ausschlaggebend.
Ein gesunder Mensch, dem es sehr gut geht, wird eine starke Erkältung wohl viel belastender finden wie ein Mensch, der schon immer irgendwie mit Krankheit zu tun hat oder hatte oder evtl sein Leben durch seine Leiden beeiträchtigt ist.

Ein anderer Prozentsatz der Definition Krankheit kommt auch durch unsere Gesellschaft und das aktuelle Menschenbild, wo jeder perfekt funktionieren muss und Krankheit eher als Schwäche gilt...

Lillyfee
Der Weg ist das Ziel: Wenn das Ziel fern ist, ist der Weg lang.

Antworten