Diverse Probleme

Moderator: DMF-Team

Antworten
Robbi
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 17.04.06, 10:46

Diverse Probleme

Beitrag von Robbi »

Hallo allerseits,

seit langem schon kämpfe ich mit diversen Problemen, die zwar einigermaßen erträglich sind, aber doch nerven:

- Mehrmals im Jahr, meist wenn ich erkältet bin, höre ich für mehrere Wochen auf dem linken Ohr schlecht. Unser örtlicher HNO hat mir ein Paukenröhrchen empfohlen, da sich hinter dem Trommelfell Wasser angesammelt hat. Möchte ich eigentlich nur ungern machen, gibt es da irgendwelche Alternativen? Arsenik in D6- oder D12-Verdünnung hat mir der HNO auf Privatrezept verschrieben, aber sorry, ich möchte Medizin und kein Möchtegernmittelchen, das auf Aberglauben basiert!

- Im Schlaf sabbere ich ständig, aber nur, wenn ich rechts liege, das ist allerdings meine hauptsächliche Seite, auf der ich schlafe. Liege ich auf der linken Seite passiert nichts. Morgens habe ich jedes Mal einen großen nassen Fleck im Laken oder im Kissen, wobei es schon anfängt, wenn ich nur auf der rechten Seite liege und noch gar nicht schlafe. Meinen Nephrologen - ich bin Dialysepatient - hatte ich schon darauf angesprochen, aber der meinte, das wäre normal, daß man im Schlaf sabbert. Seltsamerweise tritt das aber erst seit ca. 10-12 Jahren auf, vorher war das nie.

- Beim Naseputzen spritzen immer Tränern aus dem linken Auge, so daß ich ständig Spritzer auf der Brille haben, sofern ich sie nicht vorher abziehe. Betrifft aber nur das linke Auge, rechts passiert nix.

- Naseputzen ist ohnehin ein ständiger Begleiter, mal mehr, mal weniger, aber mir läuft immer irgendwie die Nase, außer im Liegen, da geht's. Besonders stark tritt es auf, wenn mein Kaliumspieget mal zu hoch ist, wobei man nirgends liest, daß dies ein Symptom von Hyperkailämie wäre. Geradezu wasserfallartig läuft die Nase, wenn ich mich mal übergeben muß. Mag sein, daß dies auch normal ist, früher fiel mir das jedenfalls nicht auf, war vor meiner Niereninsuffizienz aber auch nicht groß anfällig für Übelkeit und Erbrechen.

Hat jemand eine Idee, was hinter den ganzen Symptomen stecken könnte? Um das Paukenröhrchen werden ich zwar nicht rumkommen auf Dauer habe ich die Befürchtung, aber vielleicth kann man beim Rest etwas Abhilfe schaffen ohne Eingriffe. :-)
Danke mal für Eure Vorschläge!

Viele Grüße
Robert

Antworten