Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Moderator: DMF-Team

Antworten
HFeld
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.15, 14:52

Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von HFeld » 01.07.15, 15:09

Hallo liebe Forenmitglieder und Leser,

ich (männlich, 27 Jahre, sehr sportlich, sehr gesundheits- und ernährungsbewusst) habe seit 3 1/2 Wochen eine Mandelentzündung. Am zweiten Tag nach den ersten Symptomen war ich direkt bei meinem HNO-Arzt, da ich sowieso einen Kontrolltermin hatte (Ende März 2015 wurde ich wegen einer Sinusitis operiert).

Da ich infolge der Operation dieses Jahr leider bereits 3 Antibiotika nehmen musste, habe ich gebeten die Entzündung zunächst ohne AB zu behandeln. Mein HNO-Arzt verschrieb mir zunächst Fusafungin und ein bakterienhaltiges Arzneimittel Handelsnamen entfernt(wegen der AB Behandlungen). Ich hatte in den 2 Wochen darauf teils über den Nacken ausstrahlenden Kopfschmerzen, die auch über das Gehör in den Kopf strahlten. Diese Symptome verschwanden wieder. Der Husten und die Heiserkeit nahmen ab und zu. Zwei Wochen nach Beginn der Entzündung, sah ich mich gezwungen wieder meinen HNO-Arzt aufzusuchen. Dieser verschrieb mir sofort ein AB, machte aber zusätzlich noch eine Resistenzbestimmung, welche jedoch negativ war. Die Tage darauf ging es mir direkt besser. Nach ca. 4 Tagen fingen dann aber wieder die Halsschmerzen an. Also besuchte ich eine Woche darauf wieder einen HNO-Arzt (diesmal die Vertretung). Dieser sagte mir nach einem Blick in den Hals, dass der Rachen zwar gerötet sei, es aber keinen bakteriellen Belag gebe. Also verschrieb er mir eine Spülung zum gurgeln. Zwei Tage später ging es mir eindeutig besser. Doch schon kurz darauf bekam ich wieder einen starken Hustenanfall und habe seit dem wieder permanente Halsschmerzen, leichten Husten und muss mich ständig räuspern. Die Schmerzen wehcseln zwischen einem starken Kratzen im Hals/Rachen und Schluckbeschwerden. Ein Schwäche/krankheitsgefühl habe ich dabei nicht.

So langsam weiß ich nicht mehr weiter, da das permanente Kratzen im Hals doch schon stark einschränkend ist und doch irgendwann verschwinden sollte?

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Anästhesieschwester » 01.07.15, 18:12

Hallo,

es kann gut sein, dass die Infektion einfach "absteigt" in Richtung Kehlkopf.
Was mich eher irritiert: "Resistenzbestimmung negativ" - worauf? Also auf welche Wirkstoffe? Und um welche(n) Keim(e) geht es überhaupt? Das ergibt sich normalerweise aus dem Ergebnis des Abstriches und danach richtet sich dann auch die antibiotische Therapie.

Gruß
Die Anästhesieschwester

HFeld
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.07.15, 14:52

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von HFeld » 02.07.15, 07:10

Erstmal vielen Dank für die Antwort!

Ich habe mich da wahrscheinlich etwas augeschickt ausgedrückt:

Der Arzt hat zur Resistenzbestimmung einen Abstrich genommen, mir aber schon direkt ein Antibiotikum verschrieben. Ein paar Tage später teilte er mir dann telefonisch mit, das die Keime keine Resistenzen gegenüber dem AB aufweisen, sodass ich die Therapie damit fortsetzten konnte.

Um welche Keime es sich handelt, wurde mir konkret nicht gesagt.

Viele Grüße

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Anästhesieschwester » 02.07.15, 15:47

Hallo,

prima, dann hat Ihr Arzt ja gleich die richtige Vermutung bzgl. Keime bzw. Antbiotikum gehabt!


Gruß
Die Anästhesieschwester

Schneekönig
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28.11.14, 10:57

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Schneekönig » 03.07.15, 10:54

Hallo, vermutlich ist Dein Immunsystem durch die Operation und die Antibiotikaeinnahmen geschwächt. Mit Hilfe der vitalstoffreichen Mittelmeerkost, täglicher Bewegung an der frischen Luft (wichtig für die Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf und der Einnahme des Spurenelementes Zink kommerziellen Link entfernt kannst Du es stärken. Im Beipackzettel von Handelsname entferntsteht übrigens unter häufige Nebenwirkung: Husten und Rachenreizung.

Gute Besserung!

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Anästhesieschwester » 03.07.15, 13:40

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerinnen,

bitte beachten Sie Folgendes:

Verschreibungspflichtige Medikamente
In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

- mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
Hilfen/So gehts:
Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen

Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam

Parasympathikus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 07.09.14, 21:15

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Parasympathikus » 03.07.15, 13:54

Schneekönig hat geschrieben:... Mit Hilfe der vitalstoffreichen Mittelmeerkost, kannst Du es (da Immunsystem) stärken...
Ob es nun unbedingt Mittelmeerkost sein muss, sei dahingestellt. Zumal generell der Stellenwert der Ernährungszusammenstellung für die Konstitution des Immunsystems noch nicht endgültig geklärt ist, m.E. aber eher überschätzt wird.
Viele Grüße,

Parasympathikus

Biene37
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 969
Registriert: 20.08.11, 23:28
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Mandelentzündung seit 3 1/2 Wochen

Beitrag von Biene37 » 27.11.15, 16:57

Hallo,

hoffe das ist Okay schreib meine Frage hier dahinter.

Ich möchte gerne wissen, ob eine Chronische Tonsillitis mit vernarbung über Jahre hinweg immer bestehen bleibt oder nicht ?

Grüsse Biene
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!

Antworten