Myome trotz Gebärmutterentfernung

Moderator: DMF-Team

Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Hallo, ich bin sehr verängstigt. Wegen Schmerzen im rechten Unterbauch bin ich zu meiner Gynäkologin gegangen. Diese hat ein Myom in einem Gebärmutterband (3cm) gefunden. Ich hatte aber vor 15 Jahren eine Gebärmutterentfernung. Wie kann das sein? Bei einer Blasenspiegelung wurde außerdem ein wenig Gebärmutterschleimhaut in der Blase gefunden. LG
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
es gibt verschiedene Arten von Myomen, die sich bzgl. ihrer Lokalisation unterscheiden. Es muß sich bei Ihnen- nachdem ja keine Gebärmutter mehr vorhanden ist-um ein sogenanntes intraligamentäres Myom handeln. Dieses beidseitige Band wird bei der Uterusentfernung belassen. Es ist also gut möglich, dass damals schon eine kleine Myomanlage vorhanden.war. Man kann dieses Myom per Bauchspiegelung entfernen- wenn erwünscht. Zur Schleimhaut innerhalb der Blase kann ich nichts sagen, es müßte sich ja dann um eine Endometriose handeln, die in der Blase relativ selten vorkommt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Hallo Herr Fischer, vielen Dank für Ihre Antwort. Da ich anfällig für Myome war, trotz Ausschabung kamen sie immer hier, habe ich mir die Gebärmutter entfernen lassen. Ich habe nicht mit so einem jetzigen Befund gerechnet. Ich hatte auch schon eine Zyste in der Brust.Meine Frage: Ist es in Anbetracht meiner Situation angebracht, die Bänder und eventuell die Eierstöcke zu entfernen?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
da müsste ich zunächst Ihr Alter kennen-vermutlich sind Sie älter als 45 Jahre?
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Ja, ich bin 55 Jahre alt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Ich bin sehr ängstlich veranlagt und mache mir Sorgen, dass es ein Sarkom sein könnte......kann man mich möglicherweise beruhigen?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
Sie haben wohl gegoogelt? Sarkome sind extrem selten, noch viel seltener als intraligamentäre Myome. Es besteht kein Grund zur Besorgnis. Ich habe in 30 Jahren nur 4 Uterussarkome gesehen. Früher-also vor 20-30 Jahren hat man anlässlich einer Uterusentfernung auch die Eierstöcke entfernt mit der Argumentation, diese bräuchte man nicht mehr. Davon ist man zum Glück weg gekommen, da sie noch geringe Mengen Östrogen produzieren. Nur bei extremer Angst vor Eierstockskrebs kann man sich eine derartige OP überlegen. Aus prophylaktischem Grund strenggenommen sehe ich keinen Anlass hierzu. Es stellt sich auch die Frage, ob dieses Myom in IHrem Alter überhaupt noch wächst. Steht aber zweifelsfrei fest, dass dies die Ursache für Ihre Beschwerden sein sollte-was die Frage ist- kann man eine Entfernung in Betracht ziehen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Guten Abend Herr Fischer, Danke, Ihre Nachricht beruhigt mich sehr. Ja, ich googel viel zu viel und habe dann alle möglichen Krankheiten. Ich weiß dass das nicht gut ist........Am 21.2. habe ich ein urologisches CT(vor dem ich auch etwas Angst habe) und hoffe dann, dass sich meine Beschwerden klären.
Ihnen einen schönen Abend und ein schönes Wochenende. Nochmals danke für Ihr offenes Ohr.
LG
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Hallo Herr Dr,. Fischer, darf ich Sie nochmals in Anspruch nehmen?
Ich war heute beim CT. Einiges macht mir doch Sorgen.
1. Es wurde eine kleine (15mm) scharf begrenzte Inhomogene Raumforderung mit stippchenartiger Verkalkung gefunden. Wahrscheinlich dem Ovar zuzuordnen. Was kann das bedeuten? Mache mir natürlich über das inhomogene Gedanken.
2. Ausgeprägte Schleifchenbildung mit Knickstenosen im Bereich der Ureteren. (hinweisend für eine geringe Abflussbehinderung).

Der Rest war in Ordnung. Vielen Dank für Ihre Zeit.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
CT-Befunde bzgl. innerem Genitale isnd manchmal mit Vorsicht zu betrachten, ich kenne einen Fall, da wurde eine Ovarialcyste laut CT festgestellt, die Pat. hatte aber keine Ovarien mehr. Diese kleinen Verkalkungen-ungleichmäßig also nicht homogen verteilt- sind m.E. nicht relevant und man findet so etwas oft in Myomen, die in ihrem Zentrum manchmal verkalken, was ohne Bedeutung ist. Es könnten sich also um Verkalkungen in diesem intraligamentären Myom handeln-denke ich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Vielen Dank für Ihre Antwort. Räumlich begrenzt ist doch auch gut oder? Meine Gynäkologin tippte ja schon auf ein Myom der Gebärmutterbänder. Der Bauchraum ist frei von Flüssigkeit....
Ich bin zu einer Zweitmeinung am 13.3. überwiesen worden.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
ja, ist natürlich gut.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Hallo Herr Dr. Fischer,

der Befund lässt mir keine Ruhe. Ich habe natürlich wieder gegoogelt, es kam natürlich nichts Gutes bei heraus.......Was kann mich beruhigen, bin wieder sehr ängstlich. Was sollte ich jetzt unternehmen? Am 13.3. habe ich einen Termin für eine Zweitmeinung-sooooo lange. Meine Gynäkologin hat die CT Aufnahmen nicht gesehen. Ist 15 mm groß falls es etwas Böses ist?
Entschuldigen Sie, aber ich weiß mir nicht zu helfen und möchte meine Familie noch nicht belasten.
Danke und LG.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13794
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
Ihre Sorge kann ich durchaus nachvollziehen, Sie aber beruhigen, es wird mit Sicherheit nichts Bösartiges sein und zudem sind 15 mm doch ziemlich klein.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Katenrauchwurst
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 17.02.23, 12:24

Re: Myome trotz Gebärmutterentfernung

Beitrag von Katenrauchwurst »

Hallo Herr Dr. Fischer,
ich wollte mich nochmal melden.
Bei einer zweiten Untersuchung ist folgendes herausgekommen: kleine Raumforderung im rechten Unterbuch mit 17,2x13,9 mm ohne suspekte Perfusion mit kleinen echoreichen Stichen- am ehesten Verkalkungen. Der aktuelle CA125 -Wert beträgt 7,9 U/ml, sonografisch eher unauffälliger Ovar.
Ich soll in 3 Monaten zur Kontrolle.
LG
Antworten