Chlormadinon Frage

Moderator: DMF-Team

Antworten
Jilly1985
Topicstarter
DMF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 25.11.14, 21:56

Chlormadinon Frage

Beitrag von Jilly1985 »

Sehr geehrter Herr Dr. Fischer,

da ich seit 12 Tagen meine Menstruation habe verschrieb mir mein Gynäkologe 2 mal tägl Chlormadinon über 10 Tage. Nehme es seit gestern und nun kommt immer noch blut mit stückchen. Wann sollten die blutungen denn nach lassen bzw aufhören. Bin etwas beunruhigt, da meine Gedanken kreisen das eventuell die blutung schlimmer werden könnte.

Er meinte auch wenn es über das Wochenende nicht weg geht, soll ich mich doch in eine Klinik begeben und mir eine Ausschabung unterziehen.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13461
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Chlormadinon Frage

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
Sie nehmen das Gestagen ja erst seit 2 Tagen, da ist es völlig normal, dass noch weiterhin Blutungen und auch natürlich Gewebeabgang besteht. Letzterer bedingt auch die Blutungen. Für eine Aubrasio ist es noch viel zu früh, man muß dem Gestagen schon einige Tage bis zur Wirkung zubilligen. Nur bei anhaltend starker Blutung ist eine Abrasio nötig. Bei Frauen, die eine hoch aufgebaute Schleimhaut haben und sich deshalb die Periode deutlich nach hinten verschoben hat, dauert die Abblutung oftmals länger. Sollte also bei Ihnen statt nach 28 Tagen die Periode sich um 1-2 Wochen verschoben haben, braucht alles etwas länger. Man sieht ja eindeutig im Ultraschall, ob eine sogenannte Hyperplasie vorliegt und kann dann die Patientin dementsprechend " vorwarnen". Ob eine hoch aufgebaute Schleimhaut bei Ihnn vorlag, weiß ich natürlich nicht. Aber Ursache letztlich ist fast immer eine hormonelle Störung, die auch abhängig vom Alter ist und nicht unbedingt wieder erneut auftreten muß.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten