Blutung hört nicht auf

Moderator: DMF-Team

schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo zusammen,
ich habe meine Periode seit 14 Tagen schon alles fing im Juli an da hatte ich 4 Tage Schmierblutung (dunkles Blut was dann in frische Blut überging) zu den vier Tagen kam dann die Periode. Anschließend hatte ich 6Tage Ruhe und dann fing es wieder an mit Schmierblutung dazu dann noch Blutklumpen und nun sabbert es vorsich hin.Manchmal denke ich es hört in jeden Moment auf aber dann doch wieder nicht.
Bis Juni diesen Jahres hatte ich einen Bilderbuch Zyklus Jahre lang. Ich bin 40 Jahre alt verhüte nicht und nehme auch keine Hormone ein. Ansonsten nehme ich Vitamine,Eisen und Blutdruck und Schilddrüse ein.
Hatte jemand schonmal mal sowas?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
gewiß haben dies viele Frauen in Ihrem Alter, aber eventuelle Antworten können Sie nicht verwerten und auf sich beziehen, da hinter jeglicher Störung eine andere Ursache zugrunde liegt. Fakt ist eine momentane, evtl. also nur vorübergehend bestehende Störung im Bereich der Östrogene und/oder Gestagene. Eine Vorstellung bei Ihrem Frauenarzt ist also unumgänglich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Herr Fischer,

vielen Dank für Ihre Antwort. Sobald mein FA aus dem Urlaub kommt werde ich es abklären lassen.
Könnte diese Blutung auch auf ein Myom oder Zyste hindeuten?

Liebe Grüße
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
das ist eher unwahrscheinlich.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Herr Fischer,

Ich war jetzt am Wochenende im KH in der Notaufnahme.
Von der dortigen Gyn wurde ich ausgiebig untersucht.

Im Befund steht drinnen Körperliche Untersuchung
VU: V/V glatt, unterperiodenstarke Blutung ex Cervice
TVS: Uterus anteflektiert ca. 8x 4,7 cm
Endometriudscke ca 1 cm

die Blutwerte waren auch alle in Ordnung und der Hämoglobinwert lag bei 10,5

Sie hatte dann mit der Ober Gyn gesprochen und diese meinte es wäre für eine Ausschabung noch nicht so dramatisch. Wenn ich jetzt drauf bestanden hätte sie eine gemacht aber ihn ihren Augen wäre es nicht notwendig. Sie hatte mir empfohlen eine Gestagen Therapie zu machen. Ich hatte sie auch gefragt gehabt ob ein Myom oder Polyp zu sehen waren darauf sagt sie nein.

Was sagen sie dazu?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
auch ich sehe keine Indikation für eine Abrasio. Auch die Endometriumdicke mit 1 cm ist okay. Zur Blutstillung kann man ein Gestagen nehmen 12 Tage lang, da aber nicht feststeht, ob die Störung im Bereich Östrogen und/oder Gestagen besteht, rate ich eher zu einer Kombination ausd beiden Hormonen wir sie z.B. in den klim. Präparaten vorkommen. Auch in diesem Fall Dauer lediglich über etwa 10 Tage. Andere Möglichkeit: die Pille für 10 Tage.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Herr Fischer

Vielen Dank für Ihre Antwort

Wenn ich jetzt vom Gyn die Tabletten bekomme und diese Einnehme bekomme ich dann durch die Tabletten eine sehr starke Periode?

Oder hört dann durch die Einnahme der Tablette die Blutung auf?

Wie sind den die Chancen das es funktioniert?

Vielen Dank
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
während der Einnahme sollte nach einigen Tagen die BLutung aufhören. Nach Einnahme der letzten Tbl. kommt einige Tage später eine Art Periodenblutung ( Hormonentzugsblutung), die bei 1 cm Endometriumhöhe nicht stärker als eine normale Periodenblutung ist. Das ist dann der erste Tag eines neuen ZHyklus.
Nimmt man ein Präparat, wo sowohl das Östrogen ( Estradiol 1-2 mg) als auch das Gestagen pro Tbl. enthalten sind, sind die Chancen gut, und auch besser als mit reiner Gestagentablette. Garantieren kann man aber nichts, da jede Frau darauf anders reagiert. Vorteil der kombinierten Tbl. ist der Umstand, dass, wenn es mit einer reinen Gestagentablette nicht funktioniert, man nicht auf ein Kombipräparat wechseln muß. Leider ist es mit den Hormonkenntnissen bei vielen Frauenärzten nicht immer gut bestellt. Ich würde eine Antibabypille verschreiben und davon über 10-12 Tage tgl. eine Tbl. nehmen-das klappt dann fast immer.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Herr Fischer,

Könnte diese Blutung auch von alleine aufhören?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
das kommt auch vor. Ihre Zyklusstörungen traten- nach der Beschreibung- in der erstejn Zyklusühase auf.Sie umfasst den Zeitraum vom ersten Tag der Periodenbkutung bis etwa zum 14. Zyklustag. Sie kennen ja das Datum des 1. Zyklustages, davon ausgehend müsste ja in 4 Wochendie richtige Periode einsetzen. Wenn Sie aber den ganzen Zyklus über Schmierblutungen haben sollten, empfiehlt sich eben doch die von mir erwähnte sogenannte hormonelle Abrasio.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Herr Fischer ,

können diese Blutungen auch Fieber auslösen? 37,5

Und seit Dienstag Abend habe ich beim pisseln schmerzen am Ende der Harnröhre. Ziehe, drücken vielleicht auch brennen

Nun mache ich mir Sorgen woher das kommt?

Dankeschön
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
ständige Schmierbluungen können manchmal eine Endometritis verursachen, das ist eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut.
"Und seit Dienstag Abend habe ich beim pisseln schmerzen am Ende der Harnröhre. Ziehe, drücken vielleicht auch brennen "- das müßte man mit einem Urinteststreifen abklären, das kann auch ein Frauenarzt. 37,5 Grad ist noch kein Fieber, sondern erhöhte Temperatur. Gehen Sie zu Ihrem Frauenarzt, evtl. müßte-wenn eine Endometritis vorliegt- ein Antibiotikum gegeben werden.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Hallo Fischer,

danke für ihre Antwort.

Ich hatte heute ein FA Termin. Sie hat Ultraschall gemacht und hat mir gesagt das die Gebärmutterschleimhaut unregelmäßig aufgebaut ist und gab mir ein Rezept mit Chlormadion 2mg Dem Jenap 36 ST. und ein anderes Rezept mit Antibiotika für die Harnwegsinfektion.

Wie sind die Erfahrungen mit den Tabletten? Funktioniert das?

Vielen Dank und liebe Grüße
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13374
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
das sollte funktionieren.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
schnucki02
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.16, 13:42

Re: Blutung hört nicht auf

Beitrag von schnucki02 »

Guten Morgen Herr Fischer,

ich bin jetzt 2 Tage Blutungsfrei ohne der Tablette die habe ich noch nicht genommen da ich erstmal meine Blasenentzündung bekämpfen sollte laut Gyn.

Schaut die Gebärmutterschleimhaut jetzt auch noch unregelmäßig aus nach der Blutung? Oder sollte dies jetzt weg sein die unregelmäßige haut?
Wie Rechne ich das jetzt mit dem Zyklus?


Vielen Dank
Antworten