Periode ausgeblieben, nächtliches Schwitzen

Moderator: DMF-Team

Antworten
Blumenwolke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.21, 10:51

Periode ausgeblieben, nächtliches Schwitzen

Beitrag von Blumenwolke »

Hallo,

Meine Periode ist nun seit 10 Tagen überfällig. Seit 3 Monaten habe ich mit meinem Zyklus Probleme, entweder kommt die Periode zu spät oder zu früh, geht nur kurz und dieses Mal scheint sie gar nicht zu kommen. Zudem schwitze ich nachts immer und habe Hitzewallungen und seit ein paar Monaten ein ziehen im linken Unterbauch. Könnte es sein das ich schon in den Wechseljahren bin? Ich bin erst 35 Jahre alt, habe 2 Kinder und hatte sonst nie Probleme mit dem Zyklus außer in den letzten 3 Monaten. Meine Schilddrüsenwerte waren im März in Ordnung und beim Ultraschall der Schilddrüse war sie nur grenzwertig vergrößert aber der Arzt sagte das ist noch im Normalbereich. Schwanger bin ich definitiv auch nicht. Was kommen noch für Ursachen in betracht?

Vielen lieben Dank 😊
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13333
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Periode ausgeblieben, nächtliches Schwitzen

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
Wecheljahrsbeschwerden sind in Ihrem Alter zum Glück recht selten. Am ehesten käme eine Eierstockszyste in Betracht, was auch das leichte Ziehen erklären könnte. Diese fast immer harmlosen und meist kleinen Zysten sind funktionell bedingt, haben also keine ernsthafte Ursache und beruhen meist auf vorübergehenden leichten hormonellen Störungen. Auch wenn keine Zyste vorliegen sollte, dürfte eine harmose vorübergehende hormonelle Störung vorliegen wie z.B. eine zu geringe Gelbkörperbildung oder ein eben in diesem Zyklus ausgebliebener Eisprung. Warten Sie einfach noch einige Tage ab.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Blumenwolke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.21, 10:51

Re: Periode ausgeblieben, nächtliches Schwitzen

Beitrag von Blumenwolke »

Vielen Dank für Ihre Antwort. Könnte das nächtliche schwitzen und die Hitzewallungen auch mit einer Zyste in Verbindung stehen bzw. mit Hormonen? Lieben Gruß
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13333
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Periode ausgeblieben, nächtliches Schwitzen

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
die Zyste selbst verursacht nicht die Hitzewallungen etc, sondern es sind ( ob mit oder ohne Zyste) die ursächlichen Hormonstörungen, auf Grund der Beschwerden liegt am ehesten ein vorübergehender Östrogenmangel vor.Versteifen Sie sich bitte nicht auf das Vorliegen einer Zyste, das ist nur eine Möglichkeit. Da die Beschwerden seit 3 Monaten bestehen, ist eine Zyste sogar eher unwahrscheinlich. Ich rate seit vielen Jahren zur Messung der Basaltemperatur, junge Kollegen haben dies scheinbar verlernt zu empfehlen. Hirüber habe ich mir im Forum die Finger wund geschrieben. Sie gibt Auskunft.-und zum Teil besser als Hormonanalyse- welche Zyklusphase gestört ist, denn danach richtet sich die Therapie im Fall, dass tatsächlich eine Hormonbehandlung erfolgen müßte.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten