Hormone scheidenschmerz

Moderator: DMF-Team

Antworten
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Hallo.hab seit April probleme.seitdem 4blasenentzündungen und seit Mai scheidenschmerzen.ärztin mehrfach untersucht.keine Entzündung zu sehen,vermehrt Ausfluss aber Abstriche negativ.mir tut die Scheide nicht überall weh,nur vordere Scheidenwand(in Höhe der Blase).CT und MRT Becken OK.hormontest ergab beginnende wechseljahre.hat von euch auch Erfahrung mit hormonellen scheidenschmerzen?falls ja würde mich interessieren ob die Scheide dann überall wehtun würde innen drin oder so wie bei mir beschrieben?Feuchtigkeitscreme hilft bei mir null. Petra
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13106
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
vielleicht bekommen Sie ja eine Antwort von Betroffenen. Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen lediglich sagen, dass hormonell bedingte Scheidenschmerzen immer die gesamte Scheideninnenwand betreffen, da Hormonmangel sich auf alle beteiligten Scheidenschleimhäute bezieht. Gleitcreme u.ä. hilft dann nichts, lediglich estriolhaltige Cremes. Bei " beginnenden Wechseljahren" finden sich normalerweise keine Schleimhautveränderungen, so etwas kommt meist bei deutlichem Östrogenmangel vor, also inb wesentlich höherem Alter. Teilen Sie mir doch einmal Ihre Hormonwerte mit und den Zyklustag, an dem die Blutabnahme erfolgte.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Östradiol unter 12 ng/l
Progesteron:0.3π/l
Testosteron:0.11π/l
Dhea Sulfat:1485π/l
Lh81.1 IU/l
Fsh 121.8 IU/l
Prolaktin:175mIU/l

Welcher Zyklustage weiss ich nicht.habe vor 9 Wochen meine Pille abgesetzt und seitdem keine Periode gehabt
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Kenn mich ja mit Wechseljahre nicht aus.falls der scheidenschmerz mit zu wenig Östrogen zu tun hätte dann wäre er doch unter Pilleneinnahme garnicht entstanden oder?da ist doch auch Östrogen drin.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13106
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Tag,
unter der Pille hat man normalerweise keinen Hormonmangel. Daß Sie die letzte Periode vor 9 Wochen hatten und bisher keine Periode aufgetreten ist, kann mjan mit den Laborwerten erklären. Demzufolge wären Sie eindeutig schon jenseits der Wechseljahre. Andererseits gibt es Frauen, bei denen es nach Absetzen der Pille zur sogenannten "post-pill-amenorrhoe" kommen kann. Das bedeutet, dass es einige Monate dauern kann, bis sich der hormonelle Regelkreis Ovar- Hirn wieder normalisiert. Man hätte auch an der Höhe der Gebärmutterschleimhaut mittels Ultraschall sehr präzise sagen können, was vorliegt.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Die hat meine Frauenärztin garnicht angeschaut.hat nur gemeint ich soll die Feuchtigkeitscreme nehmen aber wie schon geschrieben hilft sie garnicht.vermehrt Ausfluss hab ich auch.ausserdem seit ich die Pille nicht mehr nehme fühl ich mich körperlich sehr kraftlos.denk das ist ein Symptom vom Post Pill.geh morgen zum hausarzt.denken sie das ein Endokrinologe sinnvoll wäre um mir eine Meinung zu meinem Befund einzuholen?der kennt sich damit wenigstens aus aber beim Frauenarzt wird man einfach abgefertigt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Also wird mein scheidenschmerz dann nicht mit Hormonen zusammenhängen wenn der auch schon unter Pilleneinnahme da war?kenn mich mit Hormonen null aus.
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13106
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
ich sehe da keinen Zusammenhang. Zu einem Endokrinologen müssen Sie nicht. Die meisten Endokrinologen sind Internisten und haben meist mit Schilddrüse, Diabetes, Nebenniere u.a. zu tun. Gynäkologische Endokrinologie gehört im engeren Sinn nicht zu ihrem Fach. Es gibt aber gyn. Endokrinologen, die sich auf dem Gebiet der weibl. Hormone weitergebildet haben- wie ich z.B.
Ihre Kraftlosigkeit dürfte von dem Hormonmangel stammen. Ich rate: Vaginalultraschall, ist die Schleimhaut nur wenige Millimeter hoch aufgebaut, sollte man für einige Monate ein klimakt. Präparat nehmen. Dann haben Sie wieder einen regelmäßigen Zyklus und auch jene Hormone, die Ihnen fehlen, denn Ihr aktueller Mangel ist extrem ausgeprägt und nur in der Postmenopause üblich. Sollte die Schleimhaut aber deutlich über 6 mm hoch sein, was aber in Anbetracht des sehr niedrigfen Estradiols wohl kaum der Fall sein wird, kann man ein Gestagen gebén- 14 Tage lang- dann kommt danach die Periode und Ihr Zyklus pendelt sich evtl. von allein wieder ein.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Aber wenn es nicht von den Hormonen kommt nach ihrer Meinung was kann es dann noch sein?CT und MRT wurde gemacht und nichts gefunden.seit der 1.blasenentzündung hab ich auch kein Wohlgefühl mehr nach dem wasserlassen.geh auf Toilette und das Gefühl beim pinkeln bleibt von Anfang bis ich fertig bin das gleiche.hoff sie verstehen was ich meine.sagt ihnen das was,was das zu bedeuten hat?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13106
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
ich habe Ihre diesbezüglichen Beiträge gelesen, habe aber leide absolut keine Erklärung.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Bis jetzt hat leider keiner eine Erklärung finden können.hab die Pille femigyn genommen.wirkstoff:0,03mg Ethinylestradiol und 0,15 MG Levonorgestrel.ist sie viell.zu niedrig dosiert und sind meine Beschwerden deswegen gekommen?was meinen sie zu der Pille?
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 13106
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Morgen,
die genannte Pille ist okay, aber nicht zu niedrig dosiert, eher im Gegenteil. Seit etwa 20 Jahren gibt es Pillen, deren Östrogenanteil nur 20 Mikrogramm beträgt. Je nach Alter und evtl. bestehenden Risikofaktoren stellt sich sowieso die Frage nach dem Nutzen/Risikoverhältnis.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Danke.werd mein Glück weiter versuchen um dahinter zu steigen was da los ist bei mir.viell.ist es auch eine Verspannung im Beckenbereich das auf die Scheide ausstrahlt?
Waidler
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 11.07.21, 15:44

Re: Hormone scheidenschmerz

Beitrag von Waidler »

Meine scheidenschmerzen sind in der Badewanne deutlich weniger,auch nachts so gut wie weg.wenn ich morgens aufsteh kommen sie nach 5 min.wieder(als würde da mein "Körpersystem"wieder hochfahren.beim Sex spür ich die schmerzen garnicht und Vibrationsei lässt den Schmerz auch verschwinden solang es vibriert.wer kennt sich da aus was da los ist?hat DAS mit Hormonen zu tun?
Antworten