Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Moderator: DMF-Team

Antworten
Saraaa
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.21, 19:41

Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Beitrag von Saraaa »

Hallo,

mir ist bekannt dass meine Frage wahrscheinlich nur zu 100 Prozent von einem Frauenarzt beantwortet werden kann, aber ich wollte dennoch fragen ob zumindest die Möglichkeit bestände. Ich habe erst Ende März einen Termin, weswegen ich noch unsicher bin.

seit Ende November habe ich eine neue Minipille bekommen (allerdings mit dem gleichen Wirkstoff wie die alte Minipille.) und es hat damit angefangen dass ich vom 27 auf den 28 November eine relativ kurze Blutung hatte (der 27. war eine schmierblutung, 28 eine stärkere die aber am folgenden Tag schon wieder vorrüber war).

Ende Dezember war ich bei meinem Freund (vom 23.12 bis zum 27.12) in dem Zeitraum ich auch wieder

meine Periode ungefär vom 25 auf den 26.12 relativ kurz hatte. Ich weiß nicht mehr genau wann wir dort GV hatten (mit Kondom und ohne dass dieses gerissen ist oder sonstiges),

aber es war nicht während der Periode. Die Folgenden Zyklen sind ebenfalls sehr kurz gewesen (1 bis 2 Tage, wo es voher 4 tage war)

und am 20.02 habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich doch etwas verunsichert war.

Dieser fiel negativ aus, aber ich mach mir gedanken ob dies nun an der neuen Pille liegt, oder ob ich schwanger sein könnte, obwohl der Test hätte darauf anspringen müssen.

Einen Termin bei meiner FA habe ich leider erst Ende März erhalten, weswegen ich mal hier nachfragen wollte. vielen Dank
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12981
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
es ist natürlich nicht einfach zu errechnen, falls Sie schwanger wären.,in welcher Woche Sie wären, da die Angaben bzgl. der Zeit einer evtl. Konzeption nachträglich schwer festzustellen ist. Wenn man ausgeht von einer möglichen Empfängnis um den 23.12. herum, müssten Sie ja jetzt bereits Ende der 13. SSW sein und Sie würden schon normalerweise von der SS etwas bemerken. Da Sie zudem GV mit Kondom hatten, der Test negativ war, ist eine SS eher extrem unwahrscheinlich und die Blutungsanomalien sind evtl. doch auf den Pillenwechsel zurück zu führen.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Saraaa
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.21, 19:41

Re: Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Beitrag von Saraaa »

Sehr geehrter Doktor Fischer,

ich danke Ihnen vielmals für Ihre Antwort, natürlich ist es nachträglich schwer nachzuverfolgen wann der GV war und wann nicht, darum leider die eher ungenauen Angaben. Dennoch beruhigt es mich dass eine Schwangerschaft extrem unwahrscheinlich sei.

Mit freundlichen Grüßen
Saraaa
Milena15
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.21, 17:19

Re: Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Beitrag von Milena15 »

Hallo

Ich hätte eine Frage ich wollte gestern mein erstes Mal haben aber es hat nicht geklappt und deshalb haben wir uns gegenseitig befriedigt aber er war davor mit seiner Hand an seinem Penis (er hatte kein Sperma dran) seit dem hab ich Bauchschmerzen und Probleme mit dem Stuhlgang. Im Internet steht das es typische Symptome für Schwangerschaft ist und jrtzt hab ich Angst das er mich doch geschwängert hat
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12981
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 73061 Ebersbach/ Fils

Re: Könnte eine Schwangerschaft bestehen?

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Hallo,
da sieht man wieder, wie man auf Internetanfragen verunsichert werden kann. Bauchschmerzen und Stuhlgangprobleme kommen in der Schwangerschaft schon mal vor, aber erst viele Wochen später und typisch sind sie schon mal gar nicht. Eine Schwangerschaft so wie der Sex Ihrer Schilderung nach sich abgespielt hat, ist völlig unmöglich. Wie kann sie denn überhaupt eintreten, nachdem das Ganze erst gestern war. Machen Sie sich nicht verrückt, sonst bleibt im schlimmsten Fall psychisch bedingt Ihre nächste Periode aus und dann drehen Sie völlig durch. Und: informieren Sie sich über den weiblichen Zyklus.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Antworten