Seite 1 von 1

Rezidivierender Genital-Herpes

Verfasst: 22.01.20, 13:04
von 1nK0gn1T0
Guten Tag zusammen,

da meine Ärzte mit ihrem Latein am Ende sind, hoffe ich, dass mir hier vielleicht jemand einen guten Tipp - ggfs. auch Empfehlungen für einen medizinischen Experten - zur Weiterbehandlung geben kann.

Ich bin 43 Jahre alt und habe ein 4 jähriges Kind und im Laufe der damaligen Schwangerschaft (vermutlich auf einer Toilette) einen Genitalherpes erworben.
Direkt nach der Geburt bin ich in die Wechseljahre gekommen und mein Hormonhaushalt hat sich stark verändert.
Außerdem habe ich eine Hashimoto-Thyreoiditis und eine (ruhende) Endometriose sowie einen oralen Lichen Ruber...

Ich nehme zu den Thyroxin-Tabletten (75 Mikrogramm) täglich noch ein paar Vitamine und Spurenelemente ein:
  • diverste B-Vitamine
  • Selen
  • Zink und Vit. C
Nun habe ich fast monatlich wiederkehrend einen sehr unangenehmen Genital-Herpes.
Neben den Bläschen kommen auch jedes Mal starke Nervenschmerzen - entweder links- oder rechtsseitig - hinzu. Also Schmerzen auf der Haut, ähnlich wie bei einer starken Erkältung, so dass jede auch noch so leichte Berührung höllisch schmerzt. Meistens sind diese Schmerzen in den Beinen, strahlen aber auch schon mal bis rauf in die Arme.
Ich nehme keine Medikamente gegen den Herpes, sondern sprühe in der Regel nur etwas Desinfektion auf die betroffenen Stellen.

Im September hatte ich eine Perikarditis und kein Arzt konnte die Ursache feststellen. Nun habe ich gelesen, dass auch Herpes Auslöser einer Herzbeutelentzündung sein kann.
Entsprechend groß ist meine Angst, dass dieser Herpes mir neben den Schmerzen, die unangenehm, aber erträglich sind, nun auch noch eine Herzschwäche bescheren könnte. :(

Meine Fragen dazu:

Hat jemand Ideen, wie und wo ich mich damit am Besten in Behandlung geben könnte?
Gibt es vorbeugende Maßnahmen gegen den Herpes? (Medikamente, Ernährung...)
Sollte ich direkt ein Medikament einnehmen, sobald die Nervenschmerzen losgehen? Und wenn ja, welches bzw. muss ich Nebenwirkungen erwarten?

Ich freue mich sehr über jeden hilfreichen Tipp und wünsche bis dahin einen schönen Tag.

Viele Grüße
1nK0gn1T0

Re: Rezidivierender Genital-Herpes

Verfasst: 22.01.20, 14:00
von Dr.med.Holger Fischer
Guten Tag,
bei ständig wiederkehrendem Herpes genitalis kommen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in Betracht:
:arrow: niedrig dosierte Langzeitbehandlung über 6-12 Monate mit einem virustatischem Medikament wie z.B. Aciclovir,Famciclovir und Valaciclovir- eigentlich nur bei schweren Verlaufsformen üblich.
:arrow: Aciclovir oral 200 mg 5 mal tgl. über 5 Tage.
Ansprechpartner ist eigentlich Ihr Frauenarzt, kann/will er die Therapie nicht durchführen, gehen Sie zu einem Dermatologen. Einen wirklichen Spezialisten benötigen Sie eigentlich nicht.