Pap3d1

Moderator: DMF-Team

Antworten
Grummel
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 20.06.07, 16:38

Pap3d1

Beitrag von Grummel »

Guten Tag,
Eine jetzt 22 jährige Frau hat sich 2016 mit dem HPV infiziert. Mitte 2018 wurde ein Pap3d1 festgestellt, der seitdem persistiert. Mittlerweile wurden auch die Viren nachgewiesen.
Besteht auch nach so einem langen Zeitraum noch die Möglichkeit, dass sich die Dysplasie von allein zurück bildet?
Mit freundlichen Grüßen
Grummel

Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator
Beiträge: 12498
Registriert: 31.01.07, 15:01
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)

Re: Pap3d1

Beitrag von Dr.med.Holger Fischer »

Guten Abend,
nachdem dieser Befund ja bereits seit 1 1/2 Jahren besteht und auch HPV nachgewiesen wurde, ist davon auszugehen, dass sich der Abstrich eher nicht mehr zurückbilden wird. Eine Kolposkopie mit kleiner Gewebeprobe sollte erwogen werden, entweder bei Ihrem Frauenarzt selbst, oder in der Dysplasiesprechstunde eines Spezialisten. Leider führen heutzutage Gynäkologen kaum selbst noch derart kleine Gewebeentnahmen durch bzw. haben nicht die Erfahrung in der Kolposkopiebefundung.
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.

Antworten