Seite 1 von 1

Immunstatus Kinderwunschbehandlung

Verfasst: 13.11.19, 08:28
von Betty83
Hallo,

wir befinden uns derzeit in Behandlung in einer Kinderwunschklinik. Nun haben wir bereits 3 ICSI's (2 x Tranfer einer Morula, 1 x Transfer zwei Morulen) erfolglos hinter uns gebracht. Natürlich kann das einfach Pech sein, dennoch überlegt man natürlich, was der Auslöser sein könnte, ob nicht evtl. doch etwas im argen ist (es gibt Autoimmunerkrankungen in meiner Familie) und es gar nicht klappen kann. Mein Mann wurde auch humangenetisch in der Andrologie gecheckt, von der Seite war alles ok. Meine Klinik hat vor Begin der Behandlung einen Immunstatus bei mir gemacht, ich habe mir irgendwann die Werte aushändigen lassen. Soweit alles weitestgehend unauffällig, ein paar Werte liegen aber im Grenzbereich.
Hier mal die Grenzwerte, die auch vom Labor entsprechend markiert wurden
T-Lymphozyten (CD3+) 83,7% (soll 65-83%)
T-Helfer-Zellen (CD3+CD4+) 45,3% (soll 38-57%)
T-Suppressor-Zellen (CD3+CD8+) 34,9 (soll 15-34%)
T-Helfer/T-Suppressor-Quotient 1,3% (soll 1,2-3,5)
NK-Zellen (CD3+CD16+56+) 6,3% (soll 7-19)
Cytotoxische T-Zellen (CD3+CD16+56+) 8,7% (soll 1-8%)

Also alles irgendwie nicht dramatisch, aber eben einige Werte, die sich quasi im Graubereich befinden.

Ich habe bereits versucht, mir selbst klar zu machen, was genau wofür zuständig ist und was das nun bedeutet, aber ich muss gestehen, ich blicke da nicht ganz durch :shock: . Meine Klinik meint, es gibt keinen Handlungsbedarf, der NK-Wert sei gut, aber sollte man nur diesen Wert betrachten? Vielleicht kann mir das jemand erklären, der das gut versteht. Wir stehen jetzt kurz vor der vierten ICSI und ich grübel natürlich etwas, ob wir wirklich nichts außer acht gelassen haben.

Ach ja, der Gerinnungsfaktor wurde auch geprüft, ich muss mir ab Punktion Thrombosspritzen setzen und ASS100 nehmen.

Vielen lieben Dank & liebe Grüße
Betty