Wachstum

Moderator: DMF-Team

Antworten
Paul1337
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.15, 10:31

Wachstum

Beitrag von Paul1337 » 20.07.15, 10:36

Guten Tag,

und zwar habe ich seid glaube 5-7 Jahre Wachstumhormone genommen, und diese wurden ca. mit 16 abgesetzt, mit der Begründung das meine Wachstumfugen sind schon etwas Geschlossen haben, aber Sie waren noch auf, da war ich 1,70cm groß.

Nun bin ich 17 Jahre, und immer noch ein 1,70 groß, und er meinte ich werde 1,75cm groß.

Natürlich bin ich froh, das ich überhaupt die Möglichkeit hatte zu Wachsen, sonst wäre ich jetzt Wahrscheinlich 1,60-1,65m als Junge.

Vor allem, ich nahm die so viele Jahre, und bin "nur" 5cm Gewachsen, habe fast immer nur knapp um die 1ml nehmen dürfen.

Doch trotzdem, wie sieht es mit meiner Entwicklung aus? Braucht mein Körper keine Wachstumhormone für andere Sachen, oder nur für das Längenwachstum?

Und war es Okay, das der Arzt es einfach so Abgesetzt hat von heute auf Morgen? Vor allem ich hätte noch Wachsen können, weil Sie ja noch nicht geschlossen waren.......

Motimoo
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.06.15, 12:41
Wohnort: Hamburg

Re: Wachstum

Beitrag von Motimoo » 20.07.15, 17:40

Deine Fragen kann ich dir zwar nicht beantworten, allerdings muss ich sagen mit einer Größe von 1,70m kannst du doch sehr zufrieden sein! Sehe ich absolut unproblematisch an.
Übrigends, ich bin mit 17 noch ein wenig gewachsen.
Carpe diem. Mal mehr, mal weniger. :-)

Jessy-81
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 05.12.08, 20:34

Re: Wachstum

Beitrag von Jessy-81 » 21.07.15, 00:47

Hallo,
Paul1337 hat geschrieben: Braucht mein Körper keine Wachstumhormone für andere Sachen, oder nur für das Längenwachstum?
Darüber brauchst du dir keine Gedanken machen, weil wenn du eine errechnete Größe vom 160-165 ohne Therapie hattest, lag bei dir nie ein Wachstumshormonmangel vor, keine Hormonproduzierende Störung der Hypophyse. Also wird die Hypophyse die minimalen Wachstumshormone die nach dem Wachstum Produziert werden wollten, auch gebildet. Sind aber auch nicht mal Lebensnotwendig.

Ehrlich gesagt schockiert es mich schon ein bisschen, das heute nur um ins Gesellschaftliche Idealbild zu passen(bei kein Krankhaften Kleinwuchs), eine Therapie , die auch mit gewissen Risiken verbunden ist, Ärztlich befürwortet wurde. Und die Krankenkasse wahrscheinlich, bei sowas auch noch mitspielt.

Gruß
Jessy

Antworten