Körperfettanteil von 4 %

Moderator: DMF-Team

Antworten
Renate02
Topicstarter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1464
Registriert: 28.04.08, 14:13

Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von Renate02 »

Ich habe einen Bekannten (männlich, 31 Jahre, sportlich, schlank), der einmal von einem Extremsportler gelesen hat, der quasi "aus Versehen" seinen Körperfettanteil auf 4 % gesenkt habe und seither kerngesund sei.

Nun will mein Bekannter diesem Extremsportler nacheifern - Körperfettanteil auf 4 % senken, dabei aber an Gewicht (Muskelmasse) zunehmen.

Er hat eine Körperfettwaage, weiß aber, dass diese Dinger sehr ungenau sind und möchte deshalb so ein Gerät für die Bauch-(Haut-)Falten-Fettmessung.

Meine Fragen dazu:
Ist ein Körperfettanteil von 4 % wirklich noch gesund?
Wie ungenau sind die Körperfettwaagen für den Hausgebrauch?
Wie genau ist die Hautfaltenfettmessung?

Danke!
Imozep
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 14.06.08, 15:01

Beitrag von Imozep »

Also ich muss erlich sein, aber ich habe einen Fettanteil weit unter 4%, ja die meisten Fettwaagen können meinen Anteil gar nicht berechnen. Ich bin laut BMI auch untergewichtig, aber trotzdem durchaus kräftig und treibe viel Sport und an meiner Statur wird als normal bezeichnet. Krank bin ich eigentilch nie (also Schnupfen oder Grippe), ich leide eher hin und wieder an "Wehwechen" wie Blähungen oder Müdigkeit. Essen tu ich wie ein Scheunendrescher. Ob das alles schlimm ist weiß ich nicht, mir ist soweit gottseidank noch nichts schlimmeres passiert.
Lessie
DMF-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 07.07.08, 21:13

Beitrag von Lessie »

Hallo,
Nun will mein Bekannter diesem Extremsportler nacheifern
Das halte ich für eine Schnapsidee :shock:
Fitnesstraining ist ja eine gute Sache, aber sich nach einer Körperfettwaage zu richten statt nach dem eigenen Befinden, bloß weil jemand behauptet es wäre toll...?

Ich glaube dass das ziemlich ungesund ist, es hat schon seinen Sinn das ein auch gesunder, sportlicher Körper Fett enthält.
Das Gehirn besteht zu einem großen Teil aus Fett - daran sollte man vielleicht auch denken :wink:

LG
Lessie
Jana_25
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 23.06.05, 17:49

Beitrag von Jana_25 »

Hallo Imozep,
Also ich muss erlich sein, aber ich habe einen Fettanteil weit unter 4%
Wie hast du das denn festgestellt? Indem die Körperfettwaage "Error" anzeigt? Ich wundere mich, dass so ein geringer Fettanteil physiologisch überhaupt möglich ist, schließlich besitzt der Körper auch Fett in der Bausubstanz als Puffer für Knochen und Gelenke, z.B. im Gesäß, zur Wärmeisolierung in der Unterhaut und zum Schutz der inneren Organe.
Oder misst die Körperfettwaage nur das oberflächliche (nach allgemeiner Ansicht unerwünschte) Speicherfett?
Wenn sich dein Wert "weit unter 4%" allerdings auf das gesamte Körperfett (inkl. Bau- und Isolierfett) bezieht, so würde mich dies an deiner Stelle eher beunruhigen. Es ist doch bedenklich, wenn dein Körper zur ausreichenden Energiegewinnung lebensnotwendige Schutzsubstanzen angreifen muss, ohne dass du dich in einer Extremsituation (Hungersnot, schwere zehrende Erkrankung) befindest. Vielleicht liegt bei dir eine Verwertungsstörung vor, wenn dein Körper die zugeführte sicherlich ausreichende Nahrung nicht ausreichend in Bausubstanz umwandeln kann, da du ja auch untergewichtig bist.

Gruß Jana
schmilie
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.14, 22:11

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von schmilie »

Hallo zusammen, ich bin über die Google Suche hier gelandet als ich nach Körperfettanteil unter 10% gesucht habe. Meine Freundin ist ziemlich spindel dürr und ich glaube es geht ihr nicht besonders gut, sie gibt das allerdings nicht zu. Und jetzt würde ich mich gerne ein wenig über den Körperfettanteil und die Grenzen die man nicht unterschreiten sollte, informieren. Leider habe ich dazu nicht wirklich was passendes gefunden. Nur in diesem Artikel der fitforfun, dass Störungen im Organismus auftreten können, doch welche Störungen das sein können wird leider nicht genannt.

Ich hab leider auch keine Ahnung wie man den eigenen Körperfettanteil messen kann und ob das ohne ärtzliche Hilfe überhaupt zuverlässig möglich ist, aber ich mache mir wirklich Sorgen um meine Freundin.
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von bluemoon64 »

Der Ursprungsbeitrag ist von 2008 - außerdem bezog sich das auf einen Mann. :wink:

Es gibt Apotheken, die bieten eine vernünftige Messung an. Diese sollte aus einer kombinierten Hand-/Fuß-Messung bestehen.

Wie alt ist deine Freundin, wie groß und "schwer"?
Wie sieht ihre Ernährung aus (was, wie viel wovon, wie oft ...)?
Wie fit und leistungsfähig ist sie?
Ist sie gesund oder häufiger krank/angeschlagen/schlapp?

Eine unzureichende Ernährung, was ja in diesem Fall wohl der Grund wäre, kann zu diversen gesundheitlichen Problemen führen - u.a. Zyklussstörungen/-ausfall, Haarausfall, Hautproblemen, Osteoporose, u.v.m.

Wenn sie also nicht ausreichend isst und ggf. exzessiv Sport treibt, solltet ihr euch dringend professionelle Hilfe suchen.

Hier ist mal eine Tabelle mit Werten für unterchiedliche Altergruppen. Man findet diverse im Netz - mit variierenden Werten. Aber diese kommt einigermaßen an den Durchschnitt.

http://www.mik-ina.de/tag/koerperfett/
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
schmilie
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.14, 22:11

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von schmilie »

Ihre ganzen Fragen kann ich leider nicht so wirklich gut beantworten. Ich merke halt in letzter Zeit, dass Sie ziemlich schlapp wirkt und schon deutlich dünner geworden ist. Wenn wir zusammen sind, dann sehe ich sie eigentlich nie etwas essen. Vielen Dank für den Link, der hat mir schon geholfen. Eine Frage habe ich noch, ich habe gelesen, dass man so eine Fettmessung mit einer Fettzange machen kann. Wissen Sie zufällig wie genau sowas ist bzw. welches die einfachste und zuverlässigste Methode zur Fettmessung von diesen Methoden ist:

1.) Caliper Hautfalten-Messung
2.) Bioelektrische Impedanz-Analyse – Körperfett-Waage
3.) Anthropometrie
4.) Bauchumfang
5.) US Navy Methode
6.) Nah-Infrarot-Spektroskopie
7.) Dual-Röntgen-Absorptiometrie
8.) Hydrostatisches Wiegen
9.) Ultraschall (Body Metrix)

Quelle: Sofimo.de
bluemoon64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: 25.12.04, 18:04
Kontaktdaten:

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von bluemoon64 »

Viele dieser Methoden kenne ich nicht. In deinem Fall denke ich wird eine BIA mit einer guten Qualität (also Arzt oder Apotheke) ausreichen, um einen Eindruck zu bekommen. Für den caliper braucht man schon etwas Übung. Der Bauchumfang sagt nichts über den körperfettgehalt aus, zumindest in eurem Fall nicht - eher bei adipösen zum eingrenzen.

Ich kenne euer Alter nicht, ggf. Solltest du die Mutter mal ansprechen.
Viele Grüße, bluemoon

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles Nichts."
schmilie
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.14, 22:11

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von schmilie »

Ok, vielen Dank. Jetzt muss ich mal schauen wie ich sie zum Arzt bekomme. Auf jeden Fall vielen lieben Dank für Ihre Hilfe.
SimonVerl
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 16.09.14, 13:14

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von SimonVerl »

in meiner Leistungssport-Phase hatte ich mal 5%, aber mir ging es an sich sehr gut damit
schmilie
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.14, 22:11

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von schmilie »

SimonVerl hat geschrieben:in meiner Leistungssport-Phase hatte ich mal 5%, aber mir ging es an sich sehr gut damit
5%? Das ist ja krass, kann mir gar nicht vorstellen das sowas möglich ist :) aber wenn man Leistungssportler so betrachtet, dann ist da tatsächlich nicht viel dran ;) Was hast du denn für Leistungssport gemacht? Ich tippe wahrscheinlich auf Leichtathletik oder? Da habe ich mal unerwünschter Link entferntgelesen, dass die Ihren Körperfettanteil sehr niedrig halten, da sie Springen oder beispielsweise Sprinten müssen.
Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 09:00

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von Anästhesieschwester »

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:

Verschreibungspflichtige Medikamente
In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

- mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
Hilfen/So gehts:
Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen

Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
JennifferWitte
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 30.06.15, 21:44

Re: Körperfettanteil von 4 %

Beitrag von JennifferWitte »

Wenn es über einen kürzeren Zeitraum so ist, (aus ästhetisch Gründen) würde ich sagen, dass es ok ist, aber als dauerhafter Zustand kann ich mir nicht vorstellen, dass es gesund ist. Aber ich finde die Frage sehr gut und werde das mal nachlesen! ;)
Antworten