Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Moderator: DMF-Team

bubar
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 01.12.13, 21:13

Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von bubar » 17.04.14, 11:31

Hallo zusammen,
Seit einiger Zeit versuche ich meine gesamte Ernährungsweise umzukrempeln. Alles was viel Fett und sonstige ungesunde komponentenn erhält habe ich geschafft von meinem Speiseplan zu strichen, nur der normale Haushaltszucker mach mir noch Probleme. Dafür konnte ich noch keine echte Alternative finden. Was für Zucker Alternativen benutzt ihr denn so, und was könnt ihr mir empfehlen?

Susi62
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 625
Registriert: 18.03.06, 15:24
Wohnort: Bielefeld

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Susi62 » 17.04.14, 11:48

Hallo,
Ich benutze Stevia. Hat nur halb soviel Kalorien wie Zucker.
Oder handelsüblichen Süßstoff.
Alles Gute
Susi62
Diagnose 11.2005 - invasiv duktales CA ,ca. 1,5 cm ,G3
Brusterhaltende OP Dez. 2006
nochmalige OP Jan. 2006 nach Diagnose Wächterlymphkotenbefall - 10 Lymphknoten wurden entfernt
6 x Chemo TAC bis Mai 2006
36 x Bestrahlung bis Juli 2006

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Brigitte Goretzky » 17.04.14, 16:35

Ich benutze einfach weniger Zucker. Kaffee und Tee muessen nicht gesuesst sein und nach einiger Zeit mag man auch Gebaeck und Desserts nicht mehr so suess.

Bei den Suessstoffen streiten sich ja die Gelehrten, ob die wirklich so gesund sind, wie oftmals behauptet. Studien haben teilweise gezeigt, dass kalorienfreie Suessstoffe im Vergleich zum Zicker in der Nahrung keinen Vorteil beim Koerpergewicht schufen; in einigen Stufen zeigte sich sogar das Gegenteil: die Trinker kalorienfreier Limonaden nahmen genauso oder sogar noch mehr zu als die Trinker herkoemmlicher Zuckerbomben.

Sogenannte "natuerliche" Alternativen, die meistens damit verkauft werden, dass sie natuerlich und daher gesund seien, sind oftmals auch einfach nur Zucker, nur halt nicht in weisser Kristallform. Es spielt bei der Fruktose keine Rolle, ob sie aus Obst gewonnen wird, als Honig um den Bart geschmiert oder als High Fructose Corn Syrup verteufelt: es ist und bleibt Fruktose.

Stevia scheint da eine Ausnahme zu sein, aber da es sich auf dem Markt erst jetzt in grossen Mengen breit macht, warte ich einmal ab, was die Zukunft zeigt. Bis dahin trinke ich meinen Kaffee ohne Zucker und halte mich ansonsten zurueck mit der Suesse.
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

diesteffii
DMF-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 03.08.13, 09:26

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von diesteffii » 18.04.14, 10:46

Hallo,
Ich hatte auch Probleme mit dem Zucker. Zu dumm, dass Zucker in so vielen leckeren Sachen steckt: Kuchen, Getränke, Schokolade oder auch Ketchup. Ich habe schon viele Alternativen ausprobiert und dabei habe ich beste Erfahrungen mit Produkten auf der Basis von Stevia machen können. Stevia ist als Konzentrat 300X süßer als Zucker, hat keine Kalorien und verursacht keine Karies. Die Produkte bestelle ich hier Werbelink entfernt Sie kommen als blend in 400 gram Packung und sind Ideal zum Kochen oder Backen geeignet. Bin sehr zufrieden damit.
„Wer nicht weiß, was er selber will, muß wenigstens wissen, was die anderen wollen“

Brigitte Goretzky
DMF-Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: 26.08.06, 20:00
Wohnort: Friesland

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Brigitte Goretzky » 18.04.14, 14:35

@diesteffi:
Sie sind eigentlich schon lange genug dabei, um die Forenregeln zu kennen.

Als Gedaechtnisstuetze:
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwünscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...

amendoim
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 29.05.14, 17:48
Wohnort: Berlin-Neuköln
Kontaktdaten:

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von amendoim » 30.06.14, 17:22

Brigitte Goretzky hat geschrieben:... Bis dahin trinke ich meinen Kaffee ohne Zucker und halte mich ansonsten zurueck mit der Suesse.
Ich mache es auch so. Honig oder Melassesirup sind meiner Meinung nach nicht schlecht, aber wenn ich schon etwas süßes esse, dann will ich mehr (und mehr und mehr). Ich glaube zu viel Honig oder Melasse oder Stevia tut auch nicht wohl wenn man viel zu viel davon isst.

Hans07
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 09.10.13, 11:43

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Hans07 » 02.07.14, 10:59

Ich benutze braunen Zucker und davon recht wenig. Ansonsten versuche ich einfach auch auf Zucker und damit auf Süße Speisen und Getränke weitgehend zu verzichten.

Altair
DMF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 02.07.14, 11:11

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Altair » 02.07.14, 11:16

Ich benutze einfach normalen Zucker (versuche aber so gut es geht auf ihn zu verzichten). Von den ganzen Alternativen weiß ich einfach noch nicht, was ich halten soll. Mir sind die Studien zur Unbedenklichkeit mancher Süßungsmittel einfach noch nicht glaubhaft genug.

Marius747
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 05.08.14, 15:55

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Marius747 » 08.08.14, 10:24

Ich denke das kommt drauf an, wofür der Zucker verwendet wird.

Bei Zucker im Kaffe z.B. helfen stattdessen Süßstoffe. Alternativ kann ich auch Stevia empfehlen. Wenn es zum Beispiel um Tee und einige Gerichte geht hilft Honig ganz gut aus. Auch Sirup lässt sich gut zu vielen Gerichten ergänzen.

Ansonsten "hilft" schon der ganz klassische Weg, einfach vom normalen Zucker zum Braun-, Rohrzucker wechseln.

LG

fritzie
DMF-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 03.08.14, 19:44
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von fritzie » 08.08.14, 10:58

Probiert:

Erythtritol: kristallartige Struktur, wirkt wie Zucker - hab den größten Teil weggeschmissen, weil der Geschmack in gekochtem/gebackenem einfach lausig ist. In Kaltspeisen löst sich das Zeug nicht sonderlich gut auf.

Agavendicksaft: angeblich besser als Honig oder Zucker, weil langsamer ins Blut geht, die Eigenschaften sind allerdings beim Backen nicht so gut. Geschmack relativ neutral (kalorienärmer glaub ich nicht, kann man ja nachgooglen)

Stevia: ich komme mit der Dosierung nicht klar, auch Beigeschmack.

Handelsüblicher Süßstoff: taugt gegegentlich zum Süßen, aber für Backwaren oder als Saucenzutat nicht sonderlich geeignet.

Fazit: lohnt sich für mich alles nicht, ich trinke sowieso keine gesüßten Getränke (außer Cola light, diese schlechte Angewohnheit will ich mir auch nicht abgewöhnen, immerhin isses vom Standardgetränk früher zum gelegentlichen Genußmittel heute geworden), ansonsten verbrauche ich ungefähr 500 g Zucker in 6 - 8 Monaten.

Extreme Süßmäuler würden bei meiner Küche vermutlich ein Problem haben, allerdings habe ich den Eindruck, daß der Ersatz durch andere Süßmittel das eigentliche Problem nicht löst, von daher wäre evtl. zu überlegen, wann und bei welchen Tätigkeiten der Appetit auf Süßes besonders stark ist.
Gruß, Fritzie

Frederike80
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.01.15, 07:53

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Frederike80 » 30.01.15, 08:38

Ich bin zum Glück nicht so eine "Süße" :)
Aber wenn dann immer nur Honig, bei Stevia und co. habe ich kein gutes Gefühl.
Auch wenn keine Kalorien enthalten sind, kann das doch nicht gesund sein.
Ich möchte mich zwar auch möglichst zuckerfrei ernähren, allerdings steht bei mir der Gedanke dahinter, mich gesund zu ernähren.
Daher greife ich fast lieber zu wenig Zucker als zu künstlich Hergestelltem.

dicker
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 03.02.15, 14:43

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von dicker » 09.02.15, 13:28

Ich nutze meist Honig oder wenn es möglich ist, schneide ich Früchte für eine gewisse Süße ein. Stevia hab ich mal ausprobiert, aber das hat mir nicht geschmeckt. Ansonsten lass ich Zucker bei Kaffee und Tee immer weg.

Susi62
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 625
Registriert: 18.03.06, 15:24
Wohnort: Bielefeld

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Susi62 » 10.02.15, 12:51

Frederike80 hat geschrieben:bei Stevia und co. habe ich kein gutes Gefühl.
Auch wenn keine Kalorien enthalten sind, kann das doch nicht gesund sein.
Stevia hat Kalorien = ca. halb soviel wie Zucker und Stevia ist nicht künstlich
sondern aus der Stevia rebaudiana-Pflanze hergestellt.
Diagnose 11.2005 - invasiv duktales CA ,ca. 1,5 cm ,G3
Brusterhaltende OP Dez. 2006
nochmalige OP Jan. 2006 nach Diagnose Wächterlymphkotenbefall - 10 Lymphknoten wurden entfernt
6 x Chemo TAC bis Mai 2006
36 x Bestrahlung bis Juli 2006

Max89
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.15, 15:04
Kontaktdaten:

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Max89 » 10.02.15, 15:24

Susi62 hat geschrieben:
Frederike80 hat geschrieben:bei Stevia und co. habe ich kein gutes Gefühl.
Auch wenn keine Kalorien enthalten sind, kann das doch nicht gesund sein.
Stevia hat Kalorien = ca. halb soviel wie Zucker und Stevia ist nicht künstlich
sondern aus der Stevia rebaudiana-Pflanze hergestellt.
Gibt es irgendwelche Langzeitstudien zu Stevia? Eigentlich ist das ja die perfekte Alternative zu Zucker :-)

Susi62
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 625
Registriert: 18.03.06, 15:24
Wohnort: Bielefeld

Re: Zucker Alternative gesucht - Tipps?

Beitrag von Susi62 » 11.02.15, 09:14

Hallo,
Ob es Langzeitstudien gibt weiß ich nicht so genau.
Einfach mal googeln.
Da es aber in Deutschland zugelassen ist denke ich schon :D
LG
susi62
Diagnose 11.2005 - invasiv duktales CA ,ca. 1,5 cm ,G3
Brusterhaltende OP Dez. 2006
nochmalige OP Jan. 2006 nach Diagnose Wächterlymphkotenbefall - 10 Lymphknoten wurden entfernt
6 x Chemo TAC bis Mai 2006
36 x Bestrahlung bis Juli 2006

Antworten